Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-40 von insgesamt 176.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Umstieg auf Mittelformat?

    Olaf Lengler - - Kameras

    Beitrag

    6x6, quadratisch, praktisch, gut. Das einzige Format aus dem man ein Hoch- oder Querformat machen kann ohne die lange Seite anzuschnippeln. Mein Senf, am liebsten mit Bratwurst. Gruß Olaf

  • Qbm Objektive auf Nikon???

    Olaf Lengler - - Zubehör & Filme

    Beitrag

    Vom Auflagemaß her sieht es garnicht gut aus. Nikon F hat 46,5 mm, QBM hat 44,5 mm. So bekommt man ohne Ausgleichslinse kein unendlich. Das Auflagemaß muss kameraseitig kleiner sein als vom Objektiv, dann gehts mit einem simplen Adapter. Auf Nikon F zu adaptieren war immer problematisch, weil die mit das größte Auflagemaß haben. Gruß Olaf

  • Umstieg auf Mittelformat?

    Olaf Lengler - - Kameras

    Beitrag

    Zitat von Peter Eerenstein: „Aber die Hasselblad sieht so schön aus und hat das fantastische Geräusch beim Auslösen. “ Mein Rolleiflex T auch. Das Dumme, man hört es kaum. Gruß Olaf

  • Ich bin für die 0. Gruß Olaf

  • Zeigt doch mal... Teil 2

    Olaf Lengler - - Kameras

    Beitrag

    Was habe ich da gerade bei Wikiwand gelesen? "Nach dem Tod Frankes ging das Gleichgewicht zwischen Technik und Wirtschaftlichkeit verloren, so dass sich Heideckes Konstruktionen nicht mehr an den Bedürfnissen des Marktes orientierten und er damit bereits den Untergang des Unternehmens einleitete." Die beiden waren wohl das perfekte Gespann, ein mit allen Wassern gewaschener Geschäftsmann und ein genialer Konstrukteur.

  • Zeigt doch mal... Teil 2

    Olaf Lengler - - Kameras

    Beitrag

    Zitat von Maximilian Eggert: „JA! Als großer Anhänger der gesamten Konica-Kamera-Palette habe ich mir oben ein paar Ausschweifungen erlaubt. Es war aber nicht meine Absicht, zu Irritationen hinsichtlich Olafs Rollei beizutragen! “ Also mich irritierst du nicht. Alle Rolleis sind anders, das fängt bei derZweiäugigen an und hört bei der 6008 auf. Wenn ich nur an den genialen Handgriff der 6008 denke…schade. Gruß Olaf

  • Zeigt doch mal... Teil 2

    Olaf Lengler - - Kameras

    Beitrag

    Macht nix. Doppelt gemoppelt hält besser.

  • Zeigt doch mal... Teil 2

    Olaf Lengler - - Kameras

    Beitrag

    Also die Rollei XF 35 ist schon eigen. Hier gibts reichlich Infos. Der ist auch hier im Forum aktiv.

  • Zeigt doch mal... Teil 2

    Olaf Lengler - - Kameras

    Beitrag

    Hallo Max, Dankeschön! Aber das erstemal, dass ich sowas lese. Immer nur gelesen, dass man der Vollautomatik ausgeliefert wäre, außer am DIN/ASA-Rad drehen. Ist doch so viel einfacher. Beim ersten Film sind mir viele Tiefen abgesoffen, beim zweiten keine mehr. Die macht so richtig Spaß. Gruß Olaf

  • Zeigt doch mal... Teil 2

    Olaf Lengler - - Kameras

    Beitrag

    Ich hatte letztens nach einem Film mit einer Paxette gedacht, ich will mal einen besseren Messsucher ausprobieren. Soll aber nix teures sein. Meine Wahl fiel dann auf eine Rollei XF 35. aphog.com/forum/index.php/Atta…f1175a4d78389803f1e9e60c2 Wie ich überall gelesen habe, hat die allerdings nur eine vollautomatische Belichtung. OK, die Kröte schlucke ich. Der erste Film war auch ganz gut belichtet, aber geht da nicht doch noch etwas mehr. Mal was dunkles angemessen, den Auslöser halb durchgedrüc…

  • STAEBLE Objektive

    Olaf Lengler - - Kameras

    Beitrag

    Ja, diese sind für Leica, siehe Wiki. Gruß Olaf

  • Die kleinste Strichbreite liegt bei 0,002mm. Da bräuchte es schon einen sehr hochauflösenden Laserbelichter und einen entsprechend hochauflösenden Film. Die Zeit der Laserbelichter in Druckereien und Grafikstudios ist vorbei. Die besten hatten eine Auflösung von um 4800 ppi, wenn ich mich recht erinnere. Und die würden das schon nicht schaffen. Ich habe mal gockelt, da gibt es einen Laserbelichter für Microfilm für Archivzwecke. Der hat eine Auflösung von 7580 ppi, also 0,00335mm, etwa 1,5fach g…

  • Umstieg auf Mittelformat?

    Olaf Lengler - - Kameras

    Beitrag

    Sieht man vielleicht nur ein "A" an dem Schalter? Löst man die Schraube und schiebt den Schalter rüber, kommt ein "T" zum Vorschein. Gerade gefunden, ein 150er SQ-Objektiv. aphog.com/forum/index.php/Atta…f1175a4d78389803f1e9e60c2

  • Umstieg auf Mittelformat?

    Olaf Lengler - - Kameras

    Beitrag

    Hallo Tobias, der T-Schalter ist bei meiner ETR am Objektiv. Also ist es egal welches ETR-Modell, die können so alle Langzeit. Bei der SQ ist das bestimmt auch so. Gruß Olaf

  • Umstieg auf Mittelformat?

    Olaf Lengler - - Kameras

    Beitrag

    Dann muss man aber aufpassen, dass die Mokrowelle nicht abhebt.

  • Welche Eigenschaften eines Objektivs...

    Olaf Lengler - - Kameras

    Beitrag

    Naheinstellgrenze. Je jürzer, je lieber. Gruß Olaf

  • Das helle gefällt mir besser, das springt einen förmlich an, das ist richtig plastisch. Sehr gut gemacht, kann ich dazu nur sagen. Das dunklere ist schön, aber flach. Gruß Olaf

  • Umstieg auf Mittelformat?

    Olaf Lengler - - Kameras

    Beitrag

    6006 und 6008 hatten ein Wechselmagazin. Gruß Olaf

  • Umstieg auf Mittelformat?

    Olaf Lengler - - Kameras

    Beitrag

    Zitat von Jan-Peter Raspe: „ Aber: Wer hatte denn schon mit der "Electronic" einer Kamera einen Total-Ausfall, also, musste sie "anders als zum Photographieren" verwenden - oder überlassen?? Jan-Peter “ Hatte ich bei meiner Rolleiflex 6008. War gottseidank ein Garantiefall, Reparatur wäre Ffordes in Schottland zu teuer geworden. Sozusagen ein wirtschaftlicher Totalschaden. Sie haben sie mir dann gegen eine vollmechanische Rolleiflex T mit Rückgeld ausgetauscht. Gruß Olaf

  • Ich habe die ersten 2-3 Jahre meine Filme in so einer Jobo-Dose drehend entwickelt. Der Drehachse hat man einen kleinen Schubs gegeben, dann hat sich das ganze 2-3 Umdrehungen gedreht. Mal linksrum, das nächste mal rechtsrum oder umgekehrt. Die war halt da, wie ne Flasche Rodinal. Keine Probleme, meine Negative waren in Ordnung, keine Streifenbildung, waren ganz gleichmäßig. Es muss ja funktionieren, weil zahllose Filme sind ja auf diese Weise entwickelt worden. Gruß Olaf

  • Es tut mir leid, aber mein T-Max war makellos. Habe gerade mal den Grundschleier gemessen, 0,16. Vielleicht hat er ja die letzten 20 Jahre irgendwo in einer Kühltruhe verbracht und die Zeit ist für ihn stehengeblieben. Das einzige Elend war, ihn auf die Spirale zu bekommen, der war ja sowas von gerollt. Der war richtig widerporstig. Das hat wesentlich länger gedauert als mit einem frischen Film. Gruß Olaf

  • Hallo Andreas, ich bin kein Experte! Ich hatte letztens allerdings einen 120er T-Max 100, 2001 abgelaufen, Haltung unbekannt. Ich habe ihn ganz normal belichtet und ganz normal entwickelt, ganz normales Ergebnis. Also beim T-Max ist vielleicht nix zu beachten, Ok, mehr Licht schadet nicht. Gruß Olaf

  • Alternative zu Stouffer Graukeil

    Olaf Lengler - - Fotolabor

    Beitrag

    Ich habe mir auf transparenten Film eine Maske gedruckt und darin den zerschnittenen Graukeil geklebt. aphog.com/forum/index.php/Atta…f1175a4d78389803f1e9e60c2 Gruß Olaf

  • Zeigt doch mal... Teil 2

    Olaf Lengler - - Kameras

    Beitrag

    Hallo Karl, Sugru ist ja ein knetbarer Klebstoff, der in 24h aushärtet. Das wird schon mit Sugru funktionieren und das lässt sich auf glatten Untergründen wieder rückstandsfrei entfernen. Zitat von Karl Ellinger: „Dass der Orignalbügel dann nur an diesen 3 Punkten und den beiden Seiten Kontakt mit der Scheibe hat, ist ganz bedeutungslos. “ Ein Stuhl mit 3 Beinen kann nicht wackeln. Gruß Olaf

  • Zeigt doch mal... Teil 2

    Olaf Lengler - - Kameras

    Beitrag

    Zitat von Ronald Stenzel: „Bei mir sieht es so aus:aphog.com/forum/index.php/Atta…f1175a4d78389803f1e9e60c2. und auf der anderen Seite sitzt ein halbmondförmiger Silikon"stift" Und so sieht die originale Glasscheibe von der Seite aus: aphog.com/forum/index.php/Atta…f1175a4d78389803f1e9e60c2 Ich weiß nicht, was du mit dem konvexen Keil meinst? Die Mattscheibe selber liegt objektivseitig auf einem flachen Metallteller und rückseitig auf zwei justierbaren Schrauben mit Flachkopf auf. An diesen soll…

  • Zeigt doch mal... Teil 2

    Olaf Lengler - - Kameras

    Beitrag

    Zitat von Ronald Stenzel: „Leider aber lt. meinem letztem Kontakt ohne passende Halteklammern.Meine Rolleischeibe wird z.B. rückwandseitig von einer Drahtklammer und objektivseitig von einem Silikonstück gehalten Die eigentlichen P6-Scheiben sind als klassisch konvexe Bildfeldlinse ausgeführt (eine konkave habe ich noch nicht gesehen...?) - aber sie sind keilförmig. Deshalb passen Fremdhersteller oft nur mit den entsprechenden Halteklammern. “ Hm, wenn die jetzigen Halteklammern die Rolleischeib…

  • Zeigt doch mal... Teil 2

    Olaf Lengler - - Kameras

    Beitrag

    Ja, ich hatte am Samstag mal bei einem Motiv so ziemlich alle Zeiten probiert. Die Negative waren alle ziemlich gleich, also die Belichtung stimmt. Mit dem Filmeinlegen hab ich auch keine Probleme, Bildabstand fast immer gleich. Ich hatte mich auch vorher gut informiert, was alles zu beachten ist. Was ich etwas befremdlich finde, ist die konvexe Mattscheibe, die wird nun gegen eine von Rollei ausgetauscht, die soll ja passen.

  • Zeigt doch mal... Teil 2

    Olaf Lengler - - Kameras

    Beitrag

    Ich weiss nicht, welcher Teufel mich da geritten hat. Aber wenigstens hatte sie eine CLA und ein Jahr Garantie. aphog.com/forum/index.php/Atta…f1175a4d78389803f1e9e60c2 Gruß Olaf

  • Rollei QBM

    Olaf Lengler - - Kameras

    Beitrag

    Zitat von Dirk Münchgesang: „Die QBM-Objektive sind erstaunlich häufig zu moderaten Preise erhältlich. Vermutlich war die Rollei SL35E, die auch als Voigtlander VSL 3E über den Ladentisch ging, doch recht häufig verkauft worden. Im Gegensatz zur Rollei 2000/3003. “ Die 3003 hatte auch einen stolzen Preis. Ich hatte sie 1990 oder 1992 auf der Photokina in der Hand, aber 6.000,- DM, das war mir ein bisschen zuviel. Gruß Olaf

  • Unzureichende Fixierung ?

    Olaf Lengler - - Fotolabor

    Beitrag

    Früher in der Entwicklungsmaschine für grafischen Film, da hatten wir fetten Entwickler und Fixierer, und dann noch bei 30 - 40°. Nach 3min kam der Film trocken hinten raus. Bis ein Film überfixiert ist und Schaden nimmt, dauert es aber viel viel länger. Ich setzte den Fixer an, wie es auf der Flasche steht, gebe aber bei der Zeit immer ein bisschen drauf. Mit MF-Film kann man aber auch leicht einen Klärtest machen. Ich schneide ja den Film vor dem Klebeband ab und dann hab ich ja ein Stück zum …

  • Unzureichende Fixierung ?

    Olaf Lengler - - Fotolabor

    Beitrag

    Hallo Toni, ja, am besten nochmal mit frischem Fixierer nachfixieren. 3,5min wären mir aber immer zu knapp, auch wenn die Klärzeit unter 1min wär. Unter 5min läuft bei mir nix, soviel Zeit muss sein. Gruß Olaf

  • Zeigt doch mal... Teil 2

    Olaf Lengler - - Kameras

    Beitrag

    Hab ich auch mal gedacht. Aber, denke bringt nix. Gruß Olaf

  • Zeigt doch mal... Teil 2

    Olaf Lengler - - Kameras

    Beitrag

    Ich glaube, Roland meint, wie lange der Belichtungsvorgang überhaupt dauert. Die Belichtungszeit beim Schlitzverschluss wird ja über die Schlitzbreite gesteuert. Der Vorgang vom Fallen des ersten Vorhangs bis zum Enden des zweiten Vorhangs dauert viel länger als die Belichtungszeit ist. Deswegen ist ja beim Schlitzverschluss auch die Blitzsynchronzeit so wichtig, die mindeste Zeit in der der Verschluss komplett geöffnet ist weil der Blitz ja wesentlich kürzer ist. Deswegen hat er die Sensortechn…

  • Genau deswegen hab ich mir sowas gebastelt. Gruß Olaf

  • Umweltfreundliche Entwickler

    Olaf Lengler - - Fotolabor

    Beitrag

    Zitat von Ernst Kluger: „Ich hatte versuchsweise einen Liter Tetenal Eukobrom ohne Hydrochinon gekauft und keine guten Erfahrungen damit gemacht. Die Abzüge ließen tiefes Schwarz vermissen, wurden eher dunkelbraun und die angesetzte Lösung wie auch das Konzentrat wurden sehr schnell gelb, bernsteinfarben, tieforange und versagten letztlich viel zu früh ihren Dienst völlig. Ungleich schneller, als das hydrochinonhaltige Eukobrom. Ein Wechsel auf "das" Eukobrom erbrachte sofort wieder die gewohnte…

  • Bei einem normalen 3-Wege-Neiger muss man auch die Hebel festziehen. Sind mir aber auch lieber als Kugelköpfe. Die beste Alternative wäre wohl ein Getriebeneiger, der ist selbstarretierend. Gruß Olaf

  • Rolleiflex SL66 Versionen

    Olaf Lengler - - Kameras

    Beitrag

    Ich hab mir letzten Herbst eine aus der Bucht zugelegt. Warum überhaupt? War ein bisschen Lotterie, Schnäppchen oder Briefbeschwerer. War dann doch eher ein Schnäppchen. Die Mattscheibe war ziemlich verkratzt, musste eine andere her und die langen Zeiten laufen ein bisschen länger. Könnte vielleicht ein Service helfen. Aber sonst alles top. Ich nehm sie unheimlich gerne für Nah und Makro, da macht die richtig Spaß. Da isse auch aufm Stativ und das Gewicht nervt nicht so. Gruß Olaf

  • Zitat von Philipp Mittelstaedt: „ An dieser Stelle mal ein herzliches Danke an alle, die mich auf diesem Weg begleiten. “ Das hört sich ja an wie in einer Traueranzeige. :-)) Da steht oft in der Danksagung: Ein herzliches Dankeschön an alle, die Ihn auf seinem letzten Weg begleitet haben. Du bleibst aber noch da! Gruß Olaf

  • Minolta XD7 ..Verschluss kaputt ?

    Olaf Lengler - - Kameras

    Beitrag

    Moin Robert, www.pego-technik.de Die sind auf Minolta spezialisiert. Gruß Olaf

  • Filme entwickeln

    Olaf Lengler - - Einsteiger Ecke

    Beitrag

    Herrlich Ralf! Vielen Dank! Und zum Abschluss(?) eine Forenfrage, die ich letztens gefunden habe, als ich mir ebendiese Frage stellte. Kurz und Knackig, obwohl eigentlich trotzdem schon zu lang. Nein, hat nix mit Fotografie zu tun. aphog.com/forum/index.php/Atta…f1175a4d78389803f1e9e60c2 Gruß Olaf