Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-40 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Danke sehr. Derselbe Traubensaft auf älterem Fotopapier für Drucker. 3 Tage belichtet Das aus der Apfelscheibe austretende Wasser reagierte mit dem Fotopapier und änderte leicht die Farbe. Das Fotopapier ist altes - noch eher alkalisch regierendes - Fotopapier, getränkt mit rotem Traubensaft. Die Apfelscheibe ist leicht sauer und färbt das Papier leicht um. Die Sonne bleicht es im Außenbereich. aphog.com/forum/index.php/Atta…782e5897dbb9c27af7a8e0dbc

  • aphog.com/forum/index.php/Atta…782e5897dbb9c27af7a8e0dbc Blatt auf rotem Traubensaft 3 Tage bei schlechtem Wetter. Scharfe Konturen, weil das Blatt gut am Papier anlag.

  • Anthotypie bei Regenwetter, 3 Tage belichtet Pellargonie auf Rotem-Traubensaft-Papier aphog.com/forum/index.php/Atta…782e5897dbb9c27af7a8e0dbc Die Unschärfe entsteht vor Allem, weil die Blätter nicht überall glatt auflagen.

  • Zitat von Peter Volkmar: „Was soll der Zoll da machen? Jedesmal nachweisen, dass es ein gewinnbringendes Geschäft für den Händler ist? Auf alles Zoll erheben, was aus dem Ausland kommt? Wer soll den Wert bestimmen? Wer soll die Kosten dafür tragen? Und klar, die Zollbeamten werden vom Steuerzahler bezahlt. Aber wie sollen die den Wert bestimmen? Die angegebenen Werte stimmen ja oft nicht, also schätzen? Oder alles durchwinken und dann beschwert sich jeder, dass gar nichts mehr in D produziert wi…

  • Zu der nicht mehr erhältlichen Chemie für die Originalrezepte kommen Skalierungseffekte. Es werden viel weniger neue Polaroids produziert. Das erfordert andere Prozesse. Das Material ist insgesamt etwas dicker als bei den alten Bildern, deshalb passen nur noch 8 statt 10 Bilder in die Kamera. Und mit dem Material ist es wirklich so. Viele Substanzen sind verboten oder nicht mehr erhältlich oder Teufelszeug. Ich habe Impossible verwendet, bis die Kamera zerfiel. Die Mechanik war kaputt. Eine neue…

  • Draußen war bei mir sie "Sunny-16-Regel" in leicht abgewandelter Form oft genauer als Messen. Das liegt daran, dass sie der Messung des ankommenden Lichtes entspricht. Mit dem Belichtungsmesser (besonders mit eingebauten) misst man das reflektierte Licht. Das ist manchmal sehr empfindlich gegenüber dem Motiv, wenn hoher Kontrast vorhanden ist. Da misst man schon unterschiedlich, wenn man die Kamera loder den Belichtungsmesser eicht dreht. Wenn ich sage: Näherungsweise - dann meine ich: Ich verwe…

  • Hallo, Hendrik, ist es dieser? cameramanuals.org/flashes_meters/weimar_lux_cds_meter.pdf (Bedienungsanleitung) Die Belichtungsmesser hatten zwei Funktionen: 1. Messung Richtung Lichtquelle: Dazu war ein Filter vor dem Sensor. Hier nennt sie sich "Diffusorplatte". Direktmessung. 2. Messung Richtung Motiv: Dazu musste man die Filterscheibe abziehen/Diffusorscheibe aufklappen. Indirektmessung. --- Wenn die Klappe geschlossen ist, wird wesentlich zu wenig Licht angezeigt, wenn man Richtung Motiv mis…

  • Ich selbst habe auch mit Waage gemessen, aber alles. Damit habe ich ja dann auch reproduzierbare Werte. Wobei ich aber unkonventionelle Entwickler wie Caffenol, Cenol, Teenol, Bierol und ähnliche verwendet habe. Als Stoppbad habe ich Zitronensäure verwendet. Ich wollte damit auch Eintrag von Entwicklerlösung in das Fixierbad unterbinden.

  • Zitat von Jens Dörsam: „Wenn Du da nur ein Tröpfchen in eine normale Dosenfüllung reingegeben hast, keine asoziale Temperatur verwendet hast oder die Endwässerung einen Tag gedauert hat, würde ich ein ganz normales Spülmittel an sich als Fehlerquelle fast ausschliessen. “ Ich auch ... wäre es mir nicht selbst mal passiert, vor zwei...drei Jahren. Es ist die Frage der Definition: Was ist ein "gewöhnliches Spülmittel".

  • Es kann sein, dass es bei mir auch Fairy war, was den Film damals "geklärt" hat. Ich habe es vergessen. Aber es war definitiv kein Fit (sofern das Fit-Rezept nicht ein zweites Mal geändert wurde.) Du kannst es leicht mit einem kleinen Stück Probefilm und Deinem Spülmittel testen, wenn Du noch was hast. Ich hatte vorher Fit genommen, das wirkte gut als Netzmittel, war aber alle. So nahm ich ein anderes Spülmittel. Das "reinigte" den Film.

  • Hallo, Robert. Zitat von Robert Paulsen: „>>>>schon beim Abziehen gab es schwarze Brühe an den Fingern die dann über der Badewanne noch deutlicher wurden = Film kaputt weil voller Schlieren etc.<<<< “ Für mich ist das sehr unverständlich. In der Zwischenzeit hast Du es ja beschrieben. Ist es ein Schwarz-Weiß-Prozess? Was für ein Film ist es? Welche Schritte genau hast Du verwendet? Welchen Entwickler? War das Wasser nach dem Spülen vor dem Fixieren klar? War der Fixierer klar? Welche Zusatzstoff…

  • M42-Objektive mit Charakter

    Bernd_Hutschenreuther - - Kameras

    Beitrag

    Hast Du da Beispielbilder, Achim? Das wäre interessant.

  • Nikon-AF-Hepatitis

    Bernd_Hutschenreuther - - Kameras

    Beitrag

    Hier habe ich etwas gefunden: digital-fotografie.us/2011/03/…00-benutzereinstellungen/ Man kann eine pdf-Datei herunterladen. Einfluss haben wahrscheinlich die Voreinstellung vom Weiß-Abgleich (David hat darüber geschrieben) und die der Bildoptimierung. Kannst Du bei Bildoptimierung etwas wie "Neutral" einstellen? Welche Möglichkeiten sind angegeben?

  • Nikon-AF-Hepatitis

    Bernd_Hutschenreuther - - Kameras

    Beitrag

    Nikon habe ich nicht digital, aber Pentax. Dort kann man die Farbcharakteristik voreinstellen.

  • M42-Objektive mit Charakter

    Bernd_Hutschenreuther - - Kameras

    Beitrag

    Ich fand die sehr gut. Aber hier geht es ja um Objektive. Ich bin nicht sicher, ob es das Folgende bei Zeiss im Westen gab: Das Biotar 2/58. Ein tolles Teil. Es ist das Vorbild für das Helios 2/58. Das Biotar gibt es schon seit den 1920er Jahren, es ist also kein "Ost"-Objektiv. Ich bin nicht sicher, seit wann es als M42 vorhanden ist.

  • Die ersten Abzüge sind da. Das dauert jetzt zwei Wochen beim DM-Markt. aphog.com/forum/index.php/Thre…?postID=496483#post496483

  • Zeigt doch mal... Teil 2

    Bernd_Hutschenreuther - - Kameras

    Beitrag

    Bearbeiten aphog.com/forum/index.php/Atta…782e5897dbb9c27af7a8e0dbc Roter Deckel ersetzt, fotografiert mit Brillenglas 5 Dioptrien, Kontrast verstärkt. M42 Objektiv Weltblick 2,8/135, M42, adaptiert an Nikon - Nahbereich bis ca. 6 m, ohne Ausgleichsglas

  • M42-Objektive mit Charakter

    Bernd_Hutschenreuther - - Kameras

    Beitrag

    Hier eine Ansicht eines Bildes mit Lydith-Nachfolger 3,5/30 auf Film. (Hier mit Exa.) https://www.flickr.com/photos/116228447@N06/16169154769/ Pentax K30 mit Pentacon 3,5/30 https://www.flickr.com/photos/116228447@N06/49911468023/

  • M42-Objektive mit Charakter

    Bernd_Hutschenreuther - - Kameras

    Beitrag

    Ein Objektiv mit Charakter ist auch das Imagon von Rodenstock. Davon existierte auch eine M42-Version, soviel ich weiß. Es ist ein legendäres Softfocus-Objektiv mit Einsteckblenden, aber nicht gerade billig. Es ist eher im Brennweitenbereich für Portrait-Aufnahmen. Definitiv keine "Gurke". Bildbeispiele mehrerer Fotografen bei Flickr: flickr.com/groups/imagon/pool/ Zitat von Jake.Kukowski: „Und mir ist eingefallen, dass es die Voigtländer SL Objektive in M42 gibt. Die erfüllen zwar nicht das Kri…

  • M42-Objektive mit Charakter

    Bernd_Hutschenreuther - - Kameras

    Beitrag

    Mein Vorschlag ist ein alleinstehendes Objektiv, alleinstehend im Sinn, dass es optisch nur dieses gibt (ich kann keine Objektivfamilie erkennen, abgesehen davon, dass es Anschlüsse für verschiedene Kameras gibt), mit 2 Bezeichnungen: 1. Meyer, Lydith 3,5/30 2. Pentacon 3,5/30 (Nachfolger, mit im Prinzip gleicher Optik) Es beginnt erst mit Blende 3,5, hat besonders schöne Farbwiedergabe und ein angenehmes Bokeh. Beispiel: flickr.com/photos/116228447@N06/49915988883/ https://www.flickr.com/photos…

  • Zitat von Bernd_Hutschenreuther: „Bei Flickr habe ich ein Beispiel gefunden, wo ein Projektor mit Leuchtdiode für Cyanotypie verwendet wurde, das Prinzip ist gleich. Quelle: flickr.com/photos/enomori/46629519405/ Zitat von என் பெயர் Ryo: „A high power (10w) UV LED unit (SMD=surface mounted LED modules) and a regulator module removed from a Signstek’s Flood light (may be purchased at Amazon) was used for a light source. A CPU cooler and fan are installed into housing (lens: Fuji Film P-Acular/1:3…

  • Man muss dazu gegebenenfalls ein Objektiv mit wenig Glas nehmen (wenig Linsen, eventuell sogar unvergütet) Und gegebenenfalls muss man den "chemischen Fokus" beachten (So hieß es früher, obwohl es mit Chemie wenig zu tun hatte, außer Glaszusammensetzung). Im UV-Bereich kann die Scharfstellung abweichen. Wahrscheinlich braucht man auch kein achromatisches Objektiv. Aber eine Belichtungsreihe zum Scharfstellen.

  • Zeigt doch mal... Teil 2

    Bernd_Hutschenreuther - - Kameras

    Beitrag

    Zitat von Wolfgang Rabe: „Mein neuestes Kleinod Kodak Retina II mit Leitz Wetzlar Elmar 3,5/50mm ... “ Ein sehr schönes Teil. Gefällt mir. Gibt es die 127er Filme wieder oder sind es alte Bestände?

  • Zeigt doch mal... Teil 2

    Bernd_Hutschenreuther - - Kameras

    Beitrag

    Zitat von Peter Bölke: „Zitat von Bernd_Hutschenreuther: „Die PLC stammt von der Exakta ab, da wurde vielleicht einiges anders gemacht. Sie hat zum Beispiel noch einen Wechselsucher. Wie der Verschluss gekoppelt ist, weiß ich nicht. “ du meinst die VLC “ Ja, ich habe es verwechselt. Danke ...

  • Zeigt doch mal... Teil 2

    Bernd_Hutschenreuther - - Kameras

    Beitrag

    Hallo, Max, ein klasse Teil. Kannst Du mir bitte einen Gefallen tun? Könntest Du mal die Abdeckung für die Fernbedienung als Detail fotografieren? Wie ist sie befestigt? Schnappt sie ein oder ist sie eingeschraubt? Viele Grüße von Bernd

  • Zeigt doch mal... Teil 2

    Bernd_Hutschenreuther - - Kameras

    Beitrag

    Die PLC stammt von der Exakta ab, da wurde vielleicht einiges anders gemacht. Sie hat zum Beispiel noch einen Wechselsucher. Wie der Verschluss gekoppelt ist, weiß ich nicht.

  • Zeigt doch mal... Teil 2

    Bernd_Hutschenreuther - - Kameras

    Beitrag

    Bei mir war an der LTL zunächst der Bildzähler kaputt. Das habe ich später repariert. Viel später hakte der Verschluss fest. Das gelang mir zu beheben. Ein paar Jahre später fiel ein Schräubchen heraus und klapperte im Inneren. Da kaufte ich eine neue gebrauchte. An der alten bastelte ich herum, aber ich fand die Stelle nicht mehr, wo die Schraube fehlte. Ich hatte zwar in den 1970er Jahren Praktica-Metalllamellen-Verschlüsse montiert (in einem Praktikum), leider aber nicht die gesamte Kamera. B…

  • Zeigt doch mal... Teil 2

    Bernd_Hutschenreuther - - Kameras

    Beitrag

    Interessante Geschichte. Ich kann das nachvollziehen. Meine erste Spiegelreflexkamera (und die meiner Frau, sie kam aber mit dem Scharfstellen nicht klar, wegen Brille) war eine LTL, die habe ich ca. 20 Jahre genutzt, dann ging sie kaputt. Die erste war eine Pouva Start, die zweite eine Certina und die dritte hieß Beirette. Gibt es alle nur als Replacement. (Wie beim Doctor Who haben sich dieKameras auf wundersame Weise regeneriert. Über lange Zeit hatte ich fast nur Schmalfilm gedreht. Später V…

  • Zeigt doch mal... Teil 2

    Bernd_Hutschenreuther - - Kameras

    Beitrag

    aphog.com/forum/index.php/Atta…782e5897dbb9c27af7a8e0dbc Neueste Anschaffung Ausgelaufene Batterie fein ausgekratzt und ausgewaschen. Korrodierte Kontakte abgeschmirgelt. Reste von Grünspan an Objektivfassung ignoriert. Grundfunktionen ohne Film erprobt. Abdeckung für Fernbedienungsanschluss mit 3D-Druck ergänzt. Foto mit mitgeliefertem Objektiv aufgenommen: Zoom Nikon 35 ~ 70, 1:3,3 ~ 4.5

  • Danke, das habe ich mir jetzt angesehen. Sieht gut aus. Wird aber wahrscheinlich doch eher ein Bastelobjekt, bei dem es sich mit im Batteriefach befindet.

  • Danke. Es waren 9 Euro+Versandkosten, F301+Objektiv+Blitzgerät, als ungetestet gekennzeichnet. Dafür Lotteriespiel ... Der Deckel für den Fernbedienungsanschluss fehlte, den habe ich durch einen 3D-Druck ergänzt. Dadurch sind die Anschlüsse geschützt. Interessant ist, dass nur zwei Kontakte da sind, es gehört zu der neueren Version, anfangs waren 3 Anschlüsse da (laut Beschreibung im Netz). Wenn ich wirklich ein neues Teil für AA-Batterien baue, dann hauptsächlich auch fürs Stativ. Das kann ich …

  • Danke für die Information. Ich habe den flacheren. Für den tieferen mache ich eventuell einen 3D-Druck. Mal sehen. Aber für erste Versuche sollte der flache reichen. Falls ich einen anderen mache, ändere ich gleich auch noch den Stativanschluss. Aber das hat keine Priorität. Es sollen ja bis zu 30 Filme gehen mit einem Batteriesatz. Glauben tu ich das erst, wenn es stimmt. Aber mehrere Filme sollten schon möglich sein.

  • Die F301 ist eingetroffen, zusammen mit Bltzgerät und ausgelaufenen Batterien. Das Batteriefach habe ich gereinigt, dann habe ich die Kamera mit AA-Batterien provisorisch erprobt, es klackt noch etwas, also sind die Kabel nicht zerfressen .... Sie braucht aber AAA-Batterien. Mit AA-Batterien lässt sie sich nicht schließen. Dafür benötigt sie ein anderes Batteriefach, steht in der Anleitung. (Die findet man für die baugleiche N2000.) Die kommen dann morgen. Dabei war noch ein Zoom-Objektiv. --- E…

  • Es gibt ein paar Fragen: 1. Was ist die Bildquelle? 2.Wie groß ist das Original? 3. Soll es vergrößert werden? -- Meine eigenen Negative habe ich mit einem Laserprinter gedruckt und die Cyanotypien mit Sonnenlicht belichtet- --- Belichtungszeiten von mehreren Stunden sind kein Problem. --- Eher eine passende Optik. So wenig Linsen wir möglich. Entweder ein Triplett oder ein Periskop-Objektiv aus zwei Linsen. Man muss entweder mit weißem Licht scharfstellen und dann eine Korrekturlänge dazu geben…

  • Bei Flickr habe ich ein Beispiel gefunden, wo ein Projektor mit Leuchtdiode für Cyanotypie verwendet wurde, das Prinzip ist gleich. Quelle: flickr.com/photos/enomori/46629519405/ Zitat von என் பெயர் Ryo: „A high power (10w) UV LED unit (SMD=surface mounted LED modules) and a regulator module removed from a Signstek’s Flood light (may be purchased at Amazon) was used for a light source. A CPU cooler and fan are installed into housing (lens: Fuji Film P-Acular/1:3/f=50mm). (Übersetzung mit Google-…

  • Meine F3 lahmt:(

    Bernd_Hutschenreuther - - Kameras

    Beitrag

    Zitat von Alexander Grundmann: „... Das Problem mit defekten Kondensatoren kann man nie verhindern, allerdings scheint Elektronik häufigere Nutzung zu mögen als längere Lagerung. ... “ Das trifft besonders auf Elektrolytkondensatoren zu. Diese werden bei der Nutzung durch die anliegende Gleichspannung "formatiert". Es bildet sich eine sehr dünne Isolierschicht. Falls sie mit verkehrter Polarität betrieben werden, gehen sie schnell kaputt. Bei Belichtungsmessern lässt auch oft die Abdichtung von …

  • Das Objektiv ist jetzt eingetroffen. Ich habe noch ein 301 bestellt. Danke für den Vorschlag. Verpetzt mich nicht bei meiner Frau. Mein Schrank mutiert zu einem schwarzen Loch. Er zieht alles an und wird immer schwerer, aber es kommt nichts mehr heraus. Nur noch durch Quanteneffekte ... Zum Objektiv schreibe ich extra. Mit Bildern dauert es noch etwas.

  • Dort sind neben Trickfilmen auch viele Tricks zum Gestalten drin, beispielsweise zur Doppelbelichtung mit dem Schauspieler als Doppelgänger. Oder auch der Effekt vom Holländer-Michel in "Das kalte Herz".

  • Egon hätte gesagt: Senilkonfus. Ich habe es ja dann erkannt. Weiteres zu dieser Dose vielleicht in einem Extra Faden. Hier geht es um den Trickfilm. --- Übrigens finde ich die Graustufen sehr gelungen.

  • de.wikipedia.org/wiki/Pentacon Pentacon-Logo, also aus Dresden. Das hatte ich vergessen. Gekauft hatte ich es bei Ilaphot in Dresden. Es gibt ein sehr schönes Buch Reff/Vasarhelyi: Filmtrick/Trickfilm aus der DDR. Dort habe ich viel gelernt.