Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-10 von insgesamt 10.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Schärfetest MF-Kameras bzw. Optiken

    Wolfgang Heeren - - Kameras

    Beitrag

    Hallo! Hochglanz versus matt: ich entsinne mich, daß wir in meiner Fotolaborzeit Aufnahmen von technischen Objekten wie z.B. Maschinenanlagen der Schärfe wegen oder genauer gesagt, wegen des Schärfeeindruckes, ausnahmslos in SW-Hochglanz ausgeführt haben. Gruß Wolfgang

  • Schärfetest MF-Kameras bzw. Optiken

    Wolfgang Heeren - - Kameras

    Beitrag

    #18 Ah, alles klar. Auf die Chargenstreuungen kam ich, weil ich dieses Problem aus der chemischen Produktionstechnik kenne, wo 'Korn'größenschwankungen oft ein tägliches Thema der Anlagenbetreuer sind. Somit müsste es also auch Variationen in der Größenverteilung von Partikeln im 'Silberfilm' geben, ergo also Auflösungs- und/oder Empfindlichkeitsschwankungen von Charge zu Charge.... Gruß Wolfgang

  • Schärfetest MF-Kameras bzw. Optiken

    Wolfgang Heeren - - Kameras

    Beitrag

    #2 Hallo Manfred, mir ist jetzt noch ein Frage an Dich eingefallen: Steckt hinter Deiner Empfehlung "...Am besten machst Du alle Aufnahmen auf den selben Film..." die Erfahrung, daß Filme einer Marke und gleicher Produktbezeichnung unterschiedliche Schärfeleistungen aufweisen können, evtl. chargenbedingt? Gruß Wolfgang

  • Schärfetest MF-Kameras bzw. Optiken

    Wolfgang Heeren - - Kameras

    Beitrag

    #11 Ok, wenn jemand Bedarf hat: bitte melden. Gruß Wolfgang

  • Schärfetest MF-Kameras bzw. Optiken

    Wolfgang Heeren - - Kameras

    Beitrag

    #2 Hallo ! ... ,Idealerweise wird dann das Negativ in einem Mikroskop mit Messskala ausgewertet, sowas hat aber kaum einer.' ... sowas hätte ich wohl. Wenn mir jemand erklärt, was gemessen werden soll, dann würde ich mich für diese Arbeit anbieten. Gruß Wolfgang

  • Hallo ! Anfixen geht in Ordnung und interessant ist das Thema allemal. Nur ganz tiefe Mikroskopielöcher, speziell in biologischer Hinsicht, möchte ich hier nicht bohren, daß gehört m.E. in ein Mikroskopieforum, in denen ja jeder auch mitlesen darf. Bezüglich der Schnittmenge Analogfotografie/Mikroskopie berichte ich beizeiten im Forum gerne zu meinen Fortschritten (wenn sie denn eintreten) und Problemen (die werden auf jeden Fall dabei sein) bei Adaption und Anwendung. Vielleicht entdeckt ja ein…

  • Hallo Andreas ! Ist ja richtig viel geworden.... Machen jetzt alle SW ? Gruß Wolfgang

  • Hallo Achim ! Vielen Dank für deine Tipps. Wenn ich dich richtig verstehe, dann sollte ich mit einem Futschi-Diafilm starten. Ok. Sobald ich alles zusammen habe, teste ich den. Ich bin bespannt, ob ich das noch hinbekomme . Bezüglich des reinen Mikroskopiethemas vermute ich, daß es die hier versammelten Foristen langweilt. Wollen wir per privater Mail weitermachen? Gruß Wolfgang

  • Hallo Jochen ! Vielen Dank für Deine Antwort. Ich werde Deinen Hinweisen sorgfältig nachgehen. Die Umrüstung meiner Mikroskope auf LED-Beleuchtung steht wahrscheinlich ohnehin an und der Blitzbetrieb vermutlich auch. Mal sehn, was ich da hinbekomme. Als ich die Mikrofotografie beruflich betrieben habe, war es immer schwierig gewesen, DEN optimalen Film zu finden. Letztlich blieben als praktikabelste Lösung die Diafilme übrig und bei denen erinnere ich den Spagat zwischen Auflösung, Empfindlichke…

  • Hallo! Mittelfristig möchte ich auf meine Mikroskope nach einer mindestens zwanzigjährigen Digitalphase mal wieder Analogkameras montieren und ausprobieren, ob es noch klappt. 'Früher' habe ich hierfür Diafilme mit mittlerer bis höherer Empfindlichkeit verwendet. Häufig waren Kodakfilme in den Kameras. Ich habe lange nicht mehr analog fotografiert und deshalb keine aktuellen Kenntnisse zum Diafilmmarkt. Kann mir jemand einen Tip geben, welcher Diafilm für die Mikrofotografie am besten geeignet w…