Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-40 von insgesamt 253.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Zitat von Bastian Schramm: „Kauf dir ein Colorimeter (z.B. EIZO EX2, kriegt man gebraucht für 10€) und irgendeinen IPS-Monitor “ Bist Du sicher, dass das Eizo Colorimeter an "irgendeinem" Monitor anzuschliessen ist? Ich behaupte nach wie vor, dass man für das gelegentliche Scannen (um Fotos in einem Forum zu zeigen) kein Colorimeter braucht. Zumal kein Colorimeter zu besitzen besser sein kann, als ein gebrauchtes zu besitzen, welches verfälschte Werte anzeigt. An den alten Teilen bleichen gerne …

  • Zitat von Peter Bölke: „am besten immer alles printen und per Rundbrief zur Ansicht schicken “ Fax. Den gezeigten Bilder tut das bestimmt nicht mehr weh zu Achim: Ich habe letztens meinen hardwarekalibrierbaren NEC Monitor für 50 Euro weggegeben. Der war zwar älter und klein (21 Zoll), hatte aber ein sehr gute Farb- und Tonwertdarstellung. So etwas findest Du immer wieder auf dem Gebrauchtmarkt, leider ist das Angebot sehr unübersichtlich. Ich würde gezielt nach NEC oder Eizo Monitoren suchen. H…

  • Zitat von Achim Bauer Henriques: „leider habe ich keine Drobox und kann Bilder nur bis zum hiesigen Limit einstellen “ Du kannst Dateien als Downloadlink auch kostenfrei und ohne Anmeldung über wetransfer.com schicken Zitat von Achim Bauer Henriques: „Geschätzte Differenz 3-5 Blendenstufen helligkeit und ca 3 Gardationstufen Multigrade. “ Irgend etwas liegt bei Dir komplett daneben, das sieht man ja auch an den Bildern. Es ist leider sehr mühselig Dir zu helfen, weil Du sehr geizig mit Informati…

  • Zeigt doch mal... Teil 2

    Andreas Rothaus - - Kameras

    Beitrag

    Da kann ich mithalten, Zeiss vs. UdSSR (und auch noch so im Original angeboten): aphog.com/forum/index.php/Atta…b9524c18938fb46bcd3c3cde6

  • Zitat von Christian v. Ditfurth: „Ich scanne immer "flach" nach Histogramm und mit der Gradationskurve in SilverFast Ai Studio, um alle Bildinformationen zu bewahren. “ Würde ich auch so machen, zumal wenn es einen "Scan-Computer" gibt, auf dem sonst nichts läuft. Wichtig ist es, dabei eine möglichst hohe Bittiefe mitzunehmen. Die Rohscans weren erstmal flau aussehen, die Tonwetkurve wird dann nachträglich angepasst. Wenn die Bittiefe entsprechend hoch ist, geht das auch mit wenig bis kaum Verlu…

  • Zitat von Maximilian Eggert: „Sofern Achim nicht bereits über einen Colorimeter verfügt, ist das Geld vielleicht sinnvoller in die Neuanschaffung eines Monitors zurückbehalten. “ Ich glaube, das Problem lässt sich auch ohne Geräteneuanschaffung lösen. Habt ihr mal die Scans gesehen? Wie genau Achim gescannt hat weiß auch noch niemand. Auflösung, Bittiefe etc.

  • A: Hallo, meine Bilder sind unscharf, woran liegt das? B: Was für eine Kamera hast Du denn? A: So eine mit einem Sucher zum durchgucken und eine mit Selbstauslöser. Ich kenne mich aber auch nicht damit aus und hab die Bedienungsanleitung nicht gelesen. Wenn ich oben auf einen Knopf drücke sind aber Bilder da. Moin, auch wenn das jetzt blöd rüberkommen kann, würde ich mich nochmal mit den Basics beschäftigen und die Frage so stellen, dass man dir einen hilfreichen Tipp geben kann. Deine Bilder se…

  • Wo ist hier der Bestell-Button?

  • Zitat von Jens Dörsam: „Bei f/22 ist der Bildkreisdurchmesser deutlich grösser als bei offener Blende “ Der Bildkreisdurchmesser wird eigentlich immer bei Blende 22 angegeben. Das ist auch bei der Liste auf animaux.de so übernommen. Das 150er Symmar ist wie gesagt eigentlich als "Normalbrennweite" im Format 4x5 gedacht. Das 180er würde ich als tauglich für 13x18 bezeichnen, wieviel Verstellweg man braucht hängt ja auch von den fotografischen Vorlieben ab. Als eigentliche "Normalbrennweite" wird …

  • Zitat von Helen Wichern: „Beides und vergrößern möchte ich gern zunächst bis 30x40, dann mal sehen “ Welche Formate? Viele Mittelformat-Vergrößerer gehen nur bis 6x6. Ist Platz für zwei Geräte da? Wie hoch ist das Budget? Wenn noch gar nichts da ist würde ich tatsächlich auf ein gutes Set warten. Mit etwas Glück findest Du etwas gepflegtes. Leider ist viel Schrott auf dem Gebrauchtmarkt - meist Sachen die zu lange im modrigen Keller rumgelegen haben. Du solltest darauf achten, dass Masken, Objek…

  • Zitat von Stefan Arend: „Der Durst M700 hingegen ist ein Mittelformatgerät mit einer lausigen Verarbeitungsqualität. “ Dem und vielen anderen würde ich vehement widersprechen. Zitat von Stefan Arend: „Die Technik ist aus den 60ern und alles daran war schon immer etwas klapperig. “ Die Geräte sind aus den 1970ern und waren auch damals schon nicht "klapprig". Im Gegenteil würde ich behaupten, dass seit den 1980ern zunehmend Kunststoff verbaut wurde. Aber auch der Nachfolger des M800, der M805 war …

  • Ich habe damals Zitat von Ulrich Drolshagen: „Das war das ganze Gebinde. Das hab ich dann in 135er Filmdosen gleichmäßig an ein paar Leute weiter verteilt. Selbst die Menge werden die noch vererben. “ Ich hatte damals im Phototec-Forum (R.I.P.) mitbestellt. Sollte jemand eine Kleinstmenge benötigen, könnte ich noch aushelfen mit Losoid 1160C oder 6308/4-H.

  • Die alten Glaskassetten kann man auch mit Film nutzen, wenn man auf eine passende Glasscheibe einen Film klebt. Das soll sogar bisweilen zu einer besseren Planlage führen als mit Planfilmhalter. Als Kleber wird dabei manchmal gerne Marmelade empfohlen. Feine Risse im Balgen lassen sich mit Flüssigleder flicken. Die Schienen des Laufbodens kann man nach dem Säubern mit Isoprop ganz gut mit ein wenig Vaseline behandeln. Und noch einen Tipp: Mattscheiben aus Glas gibt es recht günstig über ebay. Da…

  • Die alten, einseitigen Blechkassetten sind nicht kompatibel mit den neueren standartisierten Doppelfilmkassetten (etwa Fidelity Elite oder Lisco Regal). Letztere sind für das "Internationale Rückteil" gemacht (ursprünglich Graflok-Back). Linhof etwa hatte seit Mitte der 1950er Jahre das neue "internationale Rückteil" im Angebot. Bei den alten Blechkassetten gibt es auch nochmal mehrere, nicht kompatible Typen. Die meisten der Kassetten sind für Glasplatten ausgelegt, so wie die oben gezeigten au…

  • @Philipp Mittelstaedt Deine "Hilfe" bestand aus dem lakonischen Hinweis: "man darf halt eben nichts verbiegen" @Christian v. Ditfurth Wenn Du das Geld hast und mit der Kamera fotografieren möchtest, würde ich mich da nicht auf "Abenteuer" einlassen. Zumal nicht, wenn es Dir zu komplex erscheint und Du einen Profi an der Hand hast.

  • Zitat von Philipp Mittelstaedt: „Auch das ist kein Hexenwerk und man darf halt eben nichts verbiegen. “ Ich würde niemanden in eine Bastelorgie reinreden, der a) keinen Plan von Feinmechanik und b) noch Garantie auf seine Gerätschaften hat.

  • Ein Stativ ist immer ein Kompromiß. Bei Deinen Anforderungen würde ich nach einem Carbon-Stativ mit drei- oder vier Beinsegmenten und Mittelsäule suchen. Traglast von 10kg sollten dicke ausreichen. Grade die soliden Carbonstative halten meist sehr viel aus sind aber sehr leicht und kompakt zu bauen. Ich selbst habe ein Sirui Carbon-Stativ mit vier Beinsegmenten und Mittelsäule als kompaktes und leichtes Stativ angeschafft und nutze es inzwischen als Allrounder. Da packe ich ohne Probleme auch gr…

  • Sonnenblende für Plaubel Makina

    Andreas Rothaus - - Kameras

    Beitrag

    Zitat von Toni.Leitner: „das Objektiv der Plaubel ist ja auch 80mm (aber halt MF) “ Die Brennweite ist irrelevant, der Bildwinkel ist wichtig. Warum nicht einfach die Rückwand öffnen, Verschluss und Blende auf machen und dann auf Sicht grob vorab kontrollieren?

  • Nikon F6 wohl eingestellt

    Andreas Rothaus - - Kameras

    Beitrag

    Ich gehe davon aus, dass allen klar ist, dass der Begriff "Profikamera" aus dem Marketing kommt. Ich vermute auch, dass das Wegfallen der Wechselsucher zumeist von denjenigen bejammert wurde, die selbige nie benutzt haben. Oder von denjenigen, die nun keine Chance mehr haben sich ein abstruses Zubehörteil in den Schrank legen zu können. Dann vielleicht doch lieber den anzuschraubenden Batteriegriff als Amateurmerkmal herauskehren, um der F5 die Weihe der letzten "echten" einstelligen Nikon zuzus…

  • Nikon F6 wohl eingestellt

    Andreas Rothaus - - Kameras

    Beitrag

    Moin, Totgesagte leben auch nicht ewig. Angeblich haben (deutsche) Händler eine Notiz bekommen, dass die F6 nicht mehr produziert wird: diyphotography.net/nikon-final…6-slr-and-other-products/ petapixel.com/2020/10/06/nikon…its-last-film-slr-report/ Der Zeitpunkt überrascht mich einerseits nicht, andererseits dann doch. Wegen Corona und der Transformation am Kameramarkt wird radikal ausgedünnt. Auch viele DSLR Objektive für das DX-Format wurden wohl abgekündigt. Die F6 wird in den Bilanzen vermu…

  • M42-Objektive mit Charakter

    Andreas Rothaus - - Kameras

    Beitrag

    Tomioka kann ja jeder. Wenn mir mal langweilig wird fang ich an eine Revue-Sammlung an. Da müsste dann unbedingt folgendes rein: MC Macro Revuenon 4/24 (hergestellt von Enna). Ansonsten wundere ich mich, warum noch niemand das gute alte Jupiter-9 in den Ring geworfen hat. Das Helios-44 scheint dem inzwischen deutlich den Rang abzulaufen. Wenn es noch etwas zum unprätentiösen Angeben sein soll, würd ich mir ein Steinheil angeln. Als Chromversion sind die schon haptisch sehr schön. Die Amis fahren…

  • Ich würde die Lamellen nicht behandeln. In Isoprop reingen sollte reichen. Alles was da rankommt legt sich potentielll auf den Linsen ab. In der Regel gehen vollkommen trockene Lamellen sehr leicht, das ging früher auch ohne Teflon o.ä. Gruß!

  • Die Teile sind halt etwas seltener, da zahlt man den Sammlerbonus. Für Pilz ist das eher ungewöhnlich, weil sehr gleichmäßig. Ich hatte mal ein Objektiv mit Glaskorrosion, das sah ähnlich aus, könnte aber auch Delamination bzw. Separation einer Verkittung sein. Bei dem Teil würde ich wirklich mal einen Flektogon/Jenaexperten zu Rate ziehen, ein Name wurde ja bereits genannt. Und Fragen kostet ja zunächst nichts. Wahlloses rumbasteln ist natürlich billiger als eine Fachwerkstatt. Je nach Kenntnis…

  • Ein Jupiter ohne Luftbläschen ist kein Jupiter. Die Jupiter-9 Versionen mit Kiev/Contax Anschluss laufen häufiger mal schwerer und kratziger, da die Mechanik dank des Außenbajonetts etwas aufwändiger ist als bei den M39ern. Und auch wenn die butterweich laufen, kommt durch das Bajonett und die Messsucherkupplung wieder eine systemimanente "Bremse" ins Spiel. Falls es Dich doch juckt findest Du hier eine Anleitung: www3.telus.net/public/rpnchbck/Jupiter-9%20dismantle.html Die Frage welches Fett m…

  • Zitat von Ernst Kluger: „Es war, zumindest von mir, niemals die Rede davon, dass die Linsenabstände mit einer solchen Toleranz daherkommen. “ Nun, das könnte dann ja auch ein Grund sein, weswegen ich Dich nicht zitiert habe Zitat von Ernst Kluger: „So blöde, das anzunehmen, wird nicht einmal jemand sein, der sich nie zuvor mit optischen Geräten befasst hat. “ Dein Optimismus ehrt Dich.

  • Zitat von Martin Reg: „ein Eurygon, auf das mein gerade erst angeschaffter L900 kalibriert ist. Das hatte auf der Frontlinse einen neblig trüben Belag. “ Nur als Hinweis, trübe Linsen könnten auch auf Delamination hinweisen. Mal nach "Balsam Separation" googeln. Bei Rodenstock ist es aber klassischerweise dieses ölige Bild. Man kann versuchen das neu zu verkitten. Entweder man lässt es machen oder man macht es selbst, wie hier beschrieben: 4photos.de/camera-diy/Delamination-Separation-Repair.htm…

  • RB67Pros

    Andreas Rothaus - - Kameras

    Beitrag

    Hallo, ich glaube nicht an Wasser. Wenn Deine Kamera so feucht wurde, dass die Dichtungen innen nass geworden sind, dann hast Du aber vermutlich noch mehrere Probleme. Zudem sehe ich am Hilfsspiegel auf die schnelle gar keine Dichtung, da ist nur eine einfache trockene Lichtfalle. Bei der RB hätte ich auch imemr zuerst die Sperren (Magazin nicht gespannt, Schieber zu etc.) im Verdacht. Wobei diese eigentlich schon das Hochklappen des Spiegelsverhindern. Wenn der Spiegel hochgeht, der Verschluss …

  • Zitat von Marcus Bahrs: „Mich überrascht nicht das Zeiss solche Abweichungen bestätigt. Jeder Tausendstel/mm Abweichung und weniger in der Geometrie des Schliffes einer Linse lässt den Brennpunkt im 10tel/mm Bereich wandern. Das steigert sich noch je mehr eine Linse gewölbt ist. Aber wir haben es nicht nur mit einer Linse zu tun. Sondern mit 4,5,6 ja bei manchen Konstruktionen haben wir es mit 20 Linsen zu tun und die haben dann 40 Oberflächen. “ Ok, ich hatte aber verstanden, dass es nicht um d…

  • Zitat von Christian Stromberg: „Wolfgang, das Rodagon 80mm in der f/5.6 Version ist auch bis 6x9 zugelassen. Steht sogar so in der Anleitung, die war damals dabei und da habe ich das nochmal nachgesehen gehabt, weil ich mich gewundert hatte ob der 6x9 Freigabe bei 80mm. “ Das "normale" Rodagon und nicht die "WA" Version? (gab es ein 5,6er WA?) Im Rodenstock-Katalog von 1977 ist es nur bis 6x6 angegeben: photocornucopia.com/archive/80/Rodenstock_EL_1977.pdf Das spätere 5,6/80 ist auch nur bis 6x6…

  • Zitat von Ernst Kluger: „Habe gestern noch eine Antwort von Zeiss Oberkochen erhalten. “ Vielleicht auch mal in Japan nachfragen, wo die Teile produziert wurden. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass ein Gehäuse Toleranzen von 2mm aufweisen darf. Weder bei Zeiss in Oberkochen noch irgendwo in Japan. Ich vermute Messungenauigkeiten bzw. verschiedene Versionen des Objektive (AE, MM?)

  • Zitat von Jan-Peter Raspe: „vielleicht darf ich nochmals daran erinnern, dass gerade die Crown Graphic doch als Presse-Kamera entwickelt und konzipiert war und weniger als Fachkamera fürs Studio. “ Fast alle Pressefotografen (v.a. in den USA) waren bis weit in die 1950er mit Kameras wie der Crown Graphic unterwegs. Dabei wurde fast immer auch geblitzt. Auch in Deutschland waren viele Profis bis 1945 großformatig unterwegs, wobei v.a. Leica und die Rolleiflex da früh eine Konkurrenz waren. Es gab…

  • Welches manuelle Nikon 50er?

    Andreas Rothaus - - Kameras

    Beitrag

    Zitat von Alexander Schäfer: „Mit dem 1,5/50er bin ich ausgesprochen zufrieden und habe es fast immer auf meinen Niken. “ Entweder war das ein Tippfehler, oder Du hast tatsächlich ein sehr seltenes 1.5/50 Nikkor: cameraquest.com/5015.htm

  • Welches manuelle Nikon 50er?

    Andreas Rothaus - - Kameras

    Beitrag

    Zitat von Thomas Ruschel: „Mega lichtstark muss es nicht sein “ Zitat von Thomas Ruschel: „wichtiger ist jedoch die Abbildungsleistung “ Zitat von Thomas Ruschel: „Zu groß und schwer sollte es auch ich sein “ ...ergo: Zitat von Jake.Kukowski: „Eine Eigenschaft, die ich am 50/1.2 Nikkor mag (und das ist eigentlich der einzige Einsatzgrund bei diesem Objektiv für mich inzwischen), ist die technisch schlechte Abbildungsqualität bei Offenblende. “ 1,2er kann ja jeder, wie wäre es denn mit dem (alten…

  • Hallo Jochen, ja, von den Möglichkeiten hatte ich auch schonmal gelesen, das ist mir dann aber doch zuviel Aufwand, die Stärke ist halt wichtig. Mein Spiegel hat eigentlich nur ganz oben in einer Ecke eine Absplitterung, ich habs jetzt mal provisorisch mit Glaskleber gerichtet. Erfahrungsgemäß geht sowas dann aber komplett in die Binsen wenn man es dringend braucht. P.S.: Ich der Tipp mit den Objektiven ist gut, da werde ich mal drauf achten.

  • Welches manuelle Nikon 50er?

    Andreas Rothaus - - Kameras

    Beitrag

    Dass hier eine Menge Spinner herumläuft hätte ich mir natürlich gleich denken können und sollte eigentlich außer Diskussion stehen Ansonsten üblicher Forenreflex: Erst mal ungeachtet der Eingangsfarge alles empfehlen, was teuer ist und bei einem selbst im Schrank steht. So kann man sich stets selbst vergewissern, dass man den ganzen Krempel nicht ohne guten Grund gekauft hat. Den konkreten Nutzen eines 1,2/50ers für den TO könnte ja dennoch mal jemand hier erläutern. Nach wie vor hätte ich ein 1…

  • Hallo, ja, es gibt noch ganz vereinzelt (originale?) Spiegel für den Peak Kornscharfsteller neu zu kaufen. Die Teile werden aber zunehmend teuer in der Anschaffung, weil entweder Porto und Zoll aus den USA hinzukommt oder dier inländische Händler mit Verweis auf die Seltenheit einen ordentlichen Aufschlag verlang. Was wird benötigt? Ein 88x29x6 mm großer, oberflächenveredelter Spiegel. Kennt jemand hier Bezugsquellen? Ein normaler Glaser hat so etwas in der Regel nicht. Gruß Andreas

  • Welches manuelle Nikon 50er?

    Andreas Rothaus - - Kameras

    Beitrag

    Ab f/5,6 werden die Unterschiede in der Auflösungsleistung bei den manuellen 50ern meistens akademisch und man kann bedenkenlos nach Geldbeutel, Naheinstellgrenze oder Aussehen und Zustand einkaufen. Hier eine schöne Übersicht: photosynthesis.co.nz/nikon/lenses.html#50fast Das AI 2/50er halte ich für überbewertet. Irgendwie hält sich der Mythos, dass es besser als das 1,8er sei. Im gleichen Atemzug wird dann gerne behauptet, das 1,8/85er sei besser als das 2/85er. Hängt in meinen Augen nur damit…

  • Wir hatten ja bereits mal Kontakt wegen einer Yashica. Ich vermute Dein Exemplar hat den "pad of death" Fehler, siehe auch hier: elekm.net/pages/cameras/repair_pad_of_death.htm Hast Du ein komisches Geräusch ("klong") beim Aufzug des Verschlusses? Falls nicht, ist es definitiv das "pad of death". Wenn das Betteriefach defekt wäre, hättest Du weder eine Reaktion von der Batterieanzeige/Test-LED und der Verschluss würde auch nicht anders reagieren als ohne Batterie. Gruß Andreas

  • Zeigt doch mal... Teil 2

    Andreas Rothaus - - Kameras

    Beitrag

    Zitat von thomas karl fischer: „Es fehlt der Spiegelschlag wie bei der Leica Mit der Rolleiflex oder der Mamiya sind auch Aufnahmen mit den genannten Zeiten möglich. “ Das Problem ist nicht der Spiegelschlag sondern die Haltung. Die TLR hängt nah am Körpermittelpunkt vor dem Bauch und idealerweise straff im Riemen. Die meisten anderen Kameras werden weiter oben mit den Händen gehalten, da zittert man automatisch mehr. Und nicht zu vergessen: der Dicke-Bauch-Wackelschutz. Wenn der Fotograf sich i…

  • Zitat von Peter Kuhl: „und Lederbalgen statt Pappe, “ Ich bin mir nicht sicher, ob der Wista-Balgen aus Pappe ist. Er wirkt sehr wertig und hat eine leicht glänzend-strukturierte Oberfläche. Großer Vorteil ist auf jeden Fall, dass er sich leicht auswechseln und tauschen lässt gegen einen Weitwinkelbalgen z.B. (und der ist definitiv aus Leder). Zitat von Peter Kuhl: „bei Wista gibt es nur 1 Paar feststellbare Anschläge ( wohl immer fürs 135er ), “ Es gibt vorne auf dem Laufboden zwei Anschläge, d…