Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-40 von insgesamt 199.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Äh, ich versteh's nicht ganz. Da nimmt man einen beliebigen modernen Film, der einen Kontrastumfang von 10-12 Stufen wiedergeben kann (das muss man in der Natur erst mal finden!), und vergewaltigt den durch stundenlanges Ausentwickeln in verdünnten Brühen, damit er dann absichtlich nur noch 5 Stufen Kontrastumfang hat. Jetzt muss man, damit die Lichter da noch rein passen, natürlich unterbelichten und die Schatten sind dann abgesoffen. Um die Schatten wieder anzuheben, brauchen diese dann eine V…

  • Zitat von Stefan Gärtner: „... HP-Precisions-Scan und WinXP “ Ich scanne nicht und habe auch keinen HP-Scanner, aber: - ein Uralt-Scanner, für den es von HP keine Unterstützung mehr gibt, - ein Uralt-Betriebssystem, für das es von MS seit Jahren keine Unterstützung mehr gibt, - und die wahrscheinlich aktuelle, gerade heruntergeladene Vuescan-Version! Mich würde es eher wundern, wenn das funktioniert. Gruß Manfred

  • Hallo Erhard, ich glaube nicht, dass es mit Kondensor anders ist. Vielleicht ein Missverständnis? Unabhängig von der Vergrößerer-Bauart sollte man im Idealfall auf Papiergradation im Bereich 1-3 vergrößern können, egal nach welcher Prozedur man seine Film-Entwickler-Kombination eingetestet hat. Für extreme Kontraste hat man dann in beiden Richtungen noch ausreichend Spielraum. (Aber das kann je nach persönlicher Arbeitsweise variieren. Manche arbeiten lieber mit tendenziell weichen Filmen im Mag…

  • Zitat von Ralph Heger: „Rh Design Zonemaster kalibieren ... brrrrrr “ Macht keinen Spaß, das ist klar. Rentiert sich aber, wenn das nächste Ilford-Upgrade auf MG VI wieder erst nach 25 Jahren kommt. Das MG IV hatte übrigens ordentliche Schwankungen im Kontrast, nur die Belichtungszeit blieb ziemlich konstant. Ich habe daher bei Bestellungen immer als Sonderwunsch angegeben: "Bitte alle MG-Schachteln aus einer(!) Charge." Meine Hoffnung ist ja, dass die Chargenkonstanz jetzt auch besser wird. Zit…

  • Einschaltverzögerung kann man leicht feststellen (wenn man einen Schalt-Timer hat): Einen Testprint ohne Negativ in mehreren Streifen z.B. so belichten, dass sich in 16s ein mittleres Grau ergibt. 1. Streifen: 1x 16s 2. Streifen: 2x 8s 3. Streifen: 4x 4s 4. Streifen: 8x 2s 5. Streifen: 16x 1s Immer mit 2s Abkühlpause Im Idealfall ergeben nach dem Entwickeln alle Belichtungen das gleiche Grau. Ich habe das erfolgreich getestet mit einem "Paulmann" 100W-Halogen-Netzteil aus dem Baumarkt (Noname-Tr…

  • Das ist aber fleckig!

    Manfred Anzinger - - Fotolabor

    Beitrag

    Kann denn keiner mehr ordendlichen Rollfilm herstellen! Bei Ilford ist das Problem mit solchen Marmorierungen auch schon bekannt, die nennen das "spots / mottle", aber nur 1,5 Beschwerden je 10000 Rollfilme. Tritt angeblich bei zu langer / zu feuchter / zu warmer Lagerung auf. Sie bieten Umtausch an, siehe hier: ilfordphoto.com/statement-120-…e&___from_store=ilford_uk Gruß, Manfred

  • Sowas hatte ich an einer Canon A1 auch mal und bin damit zu meinem Lieblings-Kameraschrauber in München. Nach einem Spaziergang um den Block, vorbei an der Eisdiele, konnte ich das gute Stück 15 Min. später wieder abholen: Spiegeljustierung für 5 €. Das ist aber schon etliche Jahre her, ich will jetzt nicht die Preise verderben. Ich will damit nur sagen: sollte auch an einer Contax, die ich nicht kenne, keine größere Affäre sein. Wenn an der Kamera sonst alles passt, lohnt sich das auf jeden Fal…

  • Rückruf Xtol

    Manfred Anzinger - - Fotolabor

    Beitrag

    Zitat von Ingo Bohn: „Kodak macht sich zusehends seinen Ruf kaputt “ mit Xtol, made in Germany. Mit nur ein wenig Phantasie kann man erahnen, wer das (mal wieder) verbockt hat. Auch Ilford ist davor nicht sicher. Gruß, Manfred

  • Zitat von Cedric Sehrt: „Weisst du zufällig, woran sich die Messcharakteristik vom RHD Analyser orientiert? “ Hallo Cedric, die RHD-Messung hat mit einem Transmissions-Densitometer nicht viel gemeinsam. Aber der Analyser scheint vernünftig kalibriert zu sein, d.h. seine Anzeige gibt Dichtewerte, die zu den allgemeinen Erfahrungen und zu den Daten der gängigen Fotopapiere passen. Das Problem sehe ich eher beim VueScan-Gamma. Jede Software hat ein nicht einsehbares Eigenleben und zu viele Paramete…

  • Zitat von Cedric Sehrt: „der Begriff "Messwinkel" hat mich aber etwas stutzig gemacht “ nach ISO: Ausgangsgeometrie ("efflux geometry") mit z-Achse senkrecht zur Probe, Kegelspitze auf der Probe mit halbem Öffnungswinkel 10° Zusätzlich noch CIE-Normlicht "A" Ich sag' ja; Wenn man Norm-Dichten messen will, wird's sportlich. Das ist als Hobbybastler mit vernünftigem Aufwand kaum hinzukriegen. Irgendeine Dichte zu messen, und damit seine eigene Verfahrenskette individuell zu kalibrieren, sollte abe…

  • Entwicklungszeiten (Paranol s)

    Manfred Anzinger - - Fotolabor

    Beitrag

    Erfahrungen habe ich damit keine, weil ich keine Rollei-Filme verwende. Aber Paranol S = Rodinal und für Rodinal sollte man immer eine brauchbare Empfehlung im Filmdatenblatt haben. Viel Erfolg damit, Manfred

  • Hallo Jörg, wenn Du was selbst basteln willst: Anregungen erhältst Du evtl. in einer Anleitung von Norbert Hein Damit kann man sicher irgendwelche Dichten messen. Irgendeine Dichte kann man auch mit jedem Handbelichtungsmesser messen, der auf 0,1EV anzeigt: einfach das Negativ vor das Messfenster halten. Man kann solche Messergebnisse nur nicht direkt mit anderen Messungen oder Veröffentlichungen vergleichen. Wirklich maßgebend ist die Dichte oder der gamma-Wert, den Dein Fotopapier auf dem Grun…

  • Zitat von Maximilian Eggert: „Wegen des zusätzlichen traffics? “ Sorry, da habe ich mich vorhin missverständlich ausgedrückt, mein Dank war nicht ironisch, sondern ehrlich gemeint : MEIN erster Link war vermurkst und hat auf meine lokale Festplatte gezeigt. Traffic ist kein Problem.

  • Zitat von Maximilian Eggert: „Klick “ Hallo Maximilian, vielen Dank für den "Klick"! Ein Link auf meine lokale Version dieser Seite war natürlich nicht sinnvoll. @Jakob: Wenn die PX1 größer ist als eine Hörgerätebatterie in geeigneter Dicke, ist's kein Problem. Nur damit die Batterie schön zentriert im Fach sitzt und nicht rumwackelt, kann man zur reinen Durchmesser-Anpassung immer etwas basteln (selbstgewickelte Papierröhre, ein Stück dünner Kabelbinder oder isolierter Elektronik-Basteldraht, .…

  • Wie wär's mit einer in den Abmessungen vergleichbaren Zink-Luft Hörgeräte-Batterie aus dem Drogeriemarkt? PX1 kenne ich jetzt nicht, aber es gibt da verschiedene Größen für wenig Geld. Deren 1,4V sind schon fast die 1,35V der alten Queckies. Original-Batterien wirst Du nicht leicht auftreiben können, allenfalls illegale Importe aus Russland. siehe auch hier: >Ersatz für Quecksilberbatterien< Gruß, Manfred

  • DX-Codierung bei Delta 3200

    Manfred Anzinger - - Zubehör & Filme

    Beitrag

    Hallo Rolf, ja, ich seh's so wie Du, die Minolta Drittelstufen und die einfache Canon rundet ab auf ganze Stufen, max. 3200. Ich habe auch gerade in eine ganz primitive "Edixa Autovision" Knipse reingeschaut. Die hat nur die Kontakte 4 und 5, d.h. sie kann aktiv nur 400 ISO erkennen, alles was nicht 400 ist, wird auf 100 belichtet.

  • DX-Codierung bei Delta 3200

    Manfred Anzinger - - Zubehör & Filme

    Beitrag

    Zitat von Rolf Eilert: „... eine Minolta Dynax, die müsste in der Lage sein, die 3200 zu erkennen. “ Ah, es geht um die Kamera. Eine halbwegs ordentliche SRL (wie eine Dynax?) sollte alle DXF-Felder ablesen. Ob sie das tatsächlich tut, sieht man beim Blick in die Patronenkammer. Das erste Feld (in der Kamera unten) ist Masse. Dieser Abtast-Kontakt fehlt manchmal, wenn der Massenkontakt anderswo an der Patrone abgenommen wird. Wenn in der Kamera Kontakte für die DXF-Felder 2-3-4-5-6 sind, kann di…

  • DX-Codierung bei Delta 3200

    Manfred Anzinger - - Zubehör & Filme

    Beitrag

    Hier kann man die >>DX-Kodierung<< vergleichen und entdröseln. In der zweiten Reihe des DX-Musters sind dann Informationen über den Belichtungsspielraum (bei C41-Filmen) und Filmlänge. Ich habe keinen D3200 zur Hand, befürchte aber, dass der DX-Code tatsächlich auf 3200 steht. Gruß, Manfred

  • Bergger Pancro 400 Pull-Entwicklung

    Manfred Anzinger - - Fotolabor

    Beitrag

    Wie heißt es so schön: 1 Unglück kommt selten allein. Dein Fixierer war ja wohl vor dem ersten Film frisch angesetzt. Da ist ein Fixierschnipsel für einen Test unnötig, erst recht bei 120er Rollfilm. Der ist beim Einspulen ohne viel Übung ohnehin fummelig, solche Testschnipsel sind bei KB-Film unproblematisch. Zur Vorwässerung: Von den vielen Filmen auf dem Markt ist der Panchro der einzige (den ich kenne), der lt. Datenblatt vorgewässert werden soll. Allein eine solche Sonderbehandlung hält mic…

  • Bergger Pancro 400 Pull-Entwicklung

    Manfred Anzinger - - Fotolabor

    Beitrag

    Hallo Markus, vorweg: Der Bergger Panchro ist ein ziemlicher Exot, Erfahrung habe ich mit Deiner Kombi nicht, aber: - 1 Stufe Überbelichtung verträgt jeder normale SW-FIlm ohne nennenswerte Nachteile. Der Film wird überall dichter, man muss beim Vergrößern lediglich etwas länger belichten. Oder legst Du die Negative nur in einen Scanner? Dann ist's sowieso egal. Mit Software kann man fast jede Kurve hinbiegen, wie man sie braucht. - Rodinal 1+50 ist nach spätestens 20 Min. bei der üblichen Kippe…

  • Zeigt doch mal... Teil 2

    Manfred Anzinger - - Kameras

    Beitrag

    Zitat von Philipp Mittelstaedt: „Ich baue sie jetzt erstmal zusammen ... “ Wenn Du weiter so fleißig übst, kannst Du demnächst die Nachfolge von Gerard Wiener in seiner kleinen Münchner Werkstatt antreten.

  • Zitat von Andreas Rothaus: „Bei der F100 sind die Haken ein Teil der Rückwand. “ Uups, das hättte ich Nikon bei einer als "semi-pro" beworbenen Kamera nicht zugetraut. Wie Du sagst: ein Konstruktionsfehler - oder auf neudeutsch: geplante Obsoleszenz

  • Hier ist eine Anleitung von Kaiser. Auf Seite 38 steht: "Bei allen Geräten besteht die Möglichkeit zur Umrüstung auf andere Formate" einschl. der Bestellnummern für die unterschiedlichen Doppelkondensoren. Die haben schon ein geniales Baukastensystem, ist halt ein bisschen viel Plastik. Gruß, Manfred Edit, gerade festgestellt: für den VCP3505 habe ich den Link und die Seitenzahl aktualisiert

  • Ein ähnliches Problem mit abgebrochenen Verschlusshaken gibt es auch bei der Canon EOS50. Dafür bietet bietet gelegentlich jemand aus Hongkong für wenig Geld Ersatzteile an, vielleicht auch für eine Nikon?? Einen gespeicherten Link habe ich leider nicht, am besten monatlich mal unter "Nikon F100" bei ebay danach suchen. Gruß, Manfred

  • ebay-Pech, kann leider vorkommen! Wenn die Mängel nicht beschrieben waren, wieder zurückschicken - oder je nach Kaufpreis als wirtschaftlichen Totalverlust abschreiben und sich nicht weiter darüber ärgern. Von der AE-1P sollte es auch genügend gut erhaltene und funktionierende Exemplare geben. Einfach den Markt mit Ruhe und Geduld weiter beobachten. Gruß, Manfred

  • Hallo zusammen, ich bin zwar Ilford-Fan, bin aber trotzdem nicht sicher, ob sich Ilford mit dem MG V einen Gefallen getan hat (zumindest kurzfristig nicht). Das Papier ist super, aber es ist lt. Datenblatt anders als alle anderen: Es reagiert im Bereich der mittleren und weichen Gradationen härter als alle anderen Papiere (auch härter als andere Ilford-Papiere). Wenn man parallel mit mehreren Papiersorten arbeitet, hat man bei der Probestreifen- Methode ein Problem, und kann seine eingeübten, in…

  • Hallo Jörg, Erhards Empfehlung kann ich bestätigen: Ilford Multigrade RC und Amaloco-Chemie von Nordfoto ist auch seit Jahrzehnten bewährt. Bei anderen Versendern hast Du halt eine andere Chemie-Marke - egal - jede tut es. Es muss kein spezieller Multigrade-Entwickler sein. Allenfalls mit einigen Öko-Entwicklern riskiert man eine geringe Haltbarkeit. Du möchtest auf kleine Formate vergrößern? Wie klein? Bedenke, dass der Zeitaufwand für eine kleine "Vergrößerung" nicht wesentlich geringer ist. M…

  • Rollei 35 oder doch zweite XA

    Manfred Anzinger - - Kameras

    Beitrag

    Zitat von Rainer Hubertus: „Gute Schärfe und keine Vignettierung ist bei der XA erst ab Blende 8 gegeben. Zudem der "fuppelige" Auslöser ohne Druckpunkt und last not least ist die XA für mich keine Mess(!!!)-Sucherkamera bei der zu geringen Sucherbasis. “ Bevor jetzt der Run auf die XA losgeht: Genau das sind auch meine Erfahrungen mit der XA. Ihr großer und einziger Vorteil: klein. Den Rest mag man - oder eben nicht. DIe Olympus mju:II ist deutlich überlegen, leider liegt ihr Handelswert heute …

  • Hallo Enrico, bis auf Deinen letzten Punkt ist alles korrekt. Nur die Kamerahersteller interpretieren die Belichtungskorrektur anders: Wahrscheinlich weil es intuitiv leichter zu verstehen ist, bedeutet eine Belichtungskorrektur +1 dort eine Überbelichtung um 1 ISO-, Zeit- oder Blendenstufe. Der EV-Wert dieser Belichtung nimmt dadurch um 1 ab. Also statt EV15 bei 100 ISO und "sunny 16" jetzt EV14. Mehr Licht, weniger EV und umgekehrt. Gruß, Manfred

  • Ich kenne die original Ilford-Wässerungsmethode weniger anstrengend: Wasser0 - 1x kurz durchspülen Wasser1 - 5x kippen Wasser2 - 10x kippen Wasser3 - 20x kippen Wasser4 mit Netzmittel - kurz eintauchen genügt fertig! Mit 5x/10x/20x Kippen wird eigentlich nur die Zeit für die notwendige Bewegung vorgegeben. Ob man jetzt kippt, schüttelt oder rührt ist egal, wichtig ist eine gute Verwirbelung und Durchmischung des Wassers. Auch wichtig ist eine möglichst vollständige Entleerung zwischen den einzel…

  • Noch ein Vorschlag von mir: Bis 20x25 habe ich einen ausreichend genauen noname-Rahmen mit verstellbaren Maskenbändern. Nur für 30x40 (genauer: 12x16 Zoll) habe ich selbst gebastelt. * eine 306*408*16mm MDF-Platte (Baumarkt-Zuschnitt), hellgrau lackiert (beidseitig, damit sich die Platte nicht verzieht) * schwarz eloxierte Alu-Winkelleisten für den Rand (auch Baumarkt), selbst genau auf Gehrung zugesägt Drei Winkelleisten werden seitlich angeschraubt mit einem dicken untergelegten Karton als Abs…

  • Ilford Delta 3200

    Manfred Anzinger - - Zubehör & Filme

    Beitrag

    Zitat von Peter Fecher: „... und Rodinal so ein sehr ansehliches Gesamtresultat ergibt. “ Man hat damit z.B. im Himmel über den Kühen schon erkennbares Korn, das man normalerweise bei Mittelformat getrost vernachlässigen kann. Die beiden Tageslicht-Motive von Christian hätte man auch mit einem 100er Standardfilm noch respektabel ablichten können. Das Problem ist, dass man mit ISO-3200 nichts mehr anfangen kann, wenn auch nur ein bisschen die Sonne durchkommt. Zurück zur Ausgangsfrage: Das ist ei…

  • Ilford Delta 3200

    Manfred Anzinger - - Zubehör & Filme

    Beitrag

    Du weißt schon, dass der D3200 nach ISO nur bei ca. 800-1000 liegt? Man kann ihn halt üblicherweise bis 3200 pushen, mit allen damit verbundenen Nachteilen (wenn's mal gar nicht anders geht). ID11-Erfahrungen habe ich damit keine, aber ein Blick in die Ilford-Datenblätter sollte helfen. Das sind die ehrlichsten Datenblätter, die ich so kenne. In ID11-Stock gibt es dort Empfehlungen für ISO-400 bis 12500!! Meine Erfahrungen mit diesem Film: Körnig! Und gepusht mit einem Hauch Grusel-Look. Bis ISO…

  • Zitat von Toni.Leitner: „Werkzeug darf schmutzig sein und lasst es wie es ist ? “ Das ist kein Schmutz, sondern Patina, und es ist der Beweis dafür, dass das Zeug einem erfahrenen, alten Hasen gehört. Was unter fließendem Wasser und mit vorsichtigem Gebrauch einer Spülbürste nicht abgeht, sitzt ohnehin so fest, dass es nicht stört. Außerdem scheint bei mir ein Film in Spiralen mit Belag leichter reinzuflutschen als in neue saubere. So soll es sein! Daher mein Vorschlag: überflüssige Chemie einfa…

  • Zitat von Carsten Witt: „Mir ist ehrlich gesagt schleierhaft, warum Fotoimpex keine Braunglasflaschen mit Schraubverschluss anbietet. “ Möglicher Grund: diese "Aponorm"-Flaschen gibt es in verschiedenen Größen für wenig Geld in jeder Apotheke gleich um die Ecke. Die Flaschen für den Versand bruchsicher zu verpacken, kostet wahrscheinlich mehr als die Flaschen selbst. Gruß, Manfred

  • Netzmittel zu Entwickler geben?

    Manfred Anzinger - - Fotolabor

    Beitrag

    Hallo zusammen! a) Ausdrückliche Empfehlungen zum Vorwässern habe ich bisher nur in den Datenblättern zum Bergger Panchro 400 oder zum Entwickler Tanol Speed von Wolfgang Moersch gefunden.Alle Anderen raten eher davon ab. Auch Ilford schreibt dazu: “A pre-rinse is not recommended as it can lead to uneven processing”. b) Netzmittel beim Filme entwicklen: Ilford hatte diese Idee auch schon und versieht seine Filmoberflächen extra mit einer Gleit- und Netzmittelbeschichtung. Diese soll einen möglic…

  • Orwo UN54 in 4 Entwicklern

    Manfred Anzinger - - Fotolabor

    Beitrag

    Zitat von Jakob Olszewski: „Ich habe lediglich die Negative durch die Software des Scanners ohne jegliche Anpassung der Werte durchgejagt. “ Eben, darum schauen sie alle gleich aus. Mit nicht nachvollziehbarem Scanner-automatischem Helligkeits- und Kontrastausgleich, Nachschärfung, ... Und außerdem, wie ich immer zu sagen pflege: der Entwickler entscheidet wirklich sichtbar nur über die Ausnutzung der FIlmempfindlichkeit, für den Rest muss man gaaaanz genau hinschauen. Bei den üblichen Standarde…

  • ILFORD FP4 plus und ADOX CHS 100 II

    Manfred Anzinger - - Fotolabor

    Beitrag

    Hallo Runhild, schade! Mit HC-110 oder Rodinal kann man dann offensichtlich das Alleinstellungsmerkmal dieses Films nicht nutzen. Dabei ist Xtol jetzt alles andere als ein Ausgleichsentwickler (wie z.B. FX-39 1+19) Adox beschreibt den Film auch so, wie er sich in meiner Kurve reproduzierbar darstellt, Zitat aus dem Datenblatt: - In den Lichtern "schultert" der CHS 100 was einem Zulaufen der Lichter im Negativ vorbeugt ... Genau wegen dieser Eigenschaften wollte ich ihn haben. So gut wie alle and…

  • ILFORD FP4 plus und ADOX CHS 100 II

    Manfred Anzinger - - Fotolabor

    Beitrag

    Hallo Gebhardt, hier findest einen Vergleich der Dichtekurven von diesen beiden Filmen (ein bisschen hochscrollen). Der Unterschied ist deutlich, das ist bei diesem Link auch beschrieben. Die Tonwertabstufung mit gebändigten Spitzlichtern sieht auf dem Kontaktprint aber schon mal vielversprechend aus. Ich habe bisher noch keine Vergrößerungen vom CHS gemacht (kann noch dauern!), aber Auflösung und Körnigkeit sind auf den ersten Blick vergleichbar. Weitere Unterschiede, die mir gerade so einfalle…

  • Guckst Du da: jobo.com/analog/1540-jobo-multi-tank- für 4xKB oder 4x120 oder 2xKB+2x120 Eine ebay-Suche nach dem 1540er lohnt sich wahrscheinlich. Gruß, Manfred Oops, Sven war knapp schneller