Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-40 von insgesamt 354.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Es gibt verschiedene Reinigungszusätze, die Flüssigkeit sollte fettlösend sein und aktive Waschsuptanzen haben. Ich erwärme das Bad auch immer auf etwa 40-50° Reines Wasser bringt da nicht so viel. Für die Schmierlösung nehme ich eine Pipettenflasche aus der Apotheke, 10ml oder 20ml die ich mit Waschbenzin fülle, dann gebe ich ein paar Tropfen des Öls dazu. Kein WD40 benutzen, das Zeug ist ein Killer, auch kein Ballistol, am besten ein wirklich reines systhetisches Öl, gibt es z.B. auch für Nähm…

  • Es kann sein dass das Hemmwerk für die langen Zeiten entweder noch nicht richtig sauber ist oder jegliches Schmiermittel ausgewaschen wurde und es deswegen zu langsam abläuft. Die Zahlen bedeuten bei 1 = 1 Sekunde und 4 = 1/4 Sekunde, heißt also die Zeiten sind noch deutlich zu lang. Wenn Du das Hemmwerk eh ausbaust dann kannst Du es auch sehr gut in einem Ultraschallbad reinigen, die gibt es mittlerweile für sehr kleines Geld zu kaufen. Nach dem es gereinigt und getrocknet ist schmiere ich dies…

  • Wehnerentwickler

    Wolfgang Rabe - - Fotolabor

    Beitrag

    Beste Ergebnisse erhalte ich mit Kaus seinem Entwickler wenn ich die ersten 30-60 Sekunden vorsichtig kippe, dabei die Dose immer ein wenig drehe weil ich nur die Menge für die Rotation verwende. 150ml in der kleinen Jobo Dose. Dann drehe ich die Dose gemächlich von Hand, das sind höchsten 20-30 U/min. Dann jede Minute wieder 3x vorsichtig kippen und dabei immer 1/3 Umdrehung machen. Bei reiner Drehung hatte ich öfter Streifen, außen an den Negativen, unabhängig vom Entwickler.. Zudem reduziere …

  • 35mm f1.4, oder 2.0 für SLR

    Wolfgang Rabe - - Kameras

    Beitrag

    Zitat von Christian Diehlmann: „Zitat von Wolfgang Rabe: „Alternativ zum Summilux wäre noch das Voigtländer Nokton 1,4/35mm allerdings finde ich die Objektive billig zusammen geschustert für den recht üppigen Preis. Habe bei meinem Nokton 1,5/50mm Blendensalat gehabt und beim 1,7/35 genauso, ist eine üble Fummelei das wieder zu beheben, ich persönlich bin mit den Dingern durch, andere schwören aber auf die Objektive. “ Billig zusammengeschustert kenne ich von meinen bisherigen Voigtländer Gläser…

  • 35mm f1.4, oder 2.0 für SLR

    Wolfgang Rabe - - Kameras

    Beitrag

    Ist zwar nicht manuell kann aber hervorragend genauso bedient werden. Eine Nikon F801 oder wenns professionell sein soll eine F4 Dazu das hervorragende Nikkor AF oder AF D 2/35mm Extrem gute Kombination und geht auch mal mit AF, wenns sein muss. Sehr geringer Preis, eine F801 kostet um die 20 Euros Für mein 35er, ohne D habe ich 160 Euros bezahlt. Es lässt sich sehr gut manuell scharfstellen und die Blende kann auch noch am Objektiv eingestellt werden und nicht über ein Rädchen an der Kamera. Es…

  • Zeigt doch mal... Teil 2

    Wolfgang Rabe - - Kameras

    Beitrag

    Du weisst doch, einem geschenkten Barsch schaut man nicht hinter die Kiemen Alles einwandfrei.

  • Zeigt doch mal... Teil 2

    Wolfgang Rabe - - Kameras

    Beitrag

    Gerade geschenkt bekommen: Canon FT QL, Canon 1,8/50mm mit wunderschönen Kittschäden. Die Kamera schnurrt aber einwandfrei, kam mir gerade recht weil ich unbedingt meine drei Zeiss Jena Pancolare ausprobieren will die schon seit Jahren darauf warten. aphog.com/forum/index.php/Atta…aa33aac6f61d6af4088332061

  • Zeigt doch mal... Teil 2

    Wolfgang Rabe - - Kameras

    Beitrag

    Mein neuestes Kleinod Kodak Retina II mit Leitz Wetzlar Elmar 3,5/50mm Das Objektiv stammt aus einer Nagel Vollenda, die Ahnin der Klappretinast, von daher sei es mir verziehen das ich die Optik jetzt an einer anderen Nagel/Kodak Kamera verwende. Die Vollenda braucht zudem noch den 127er Rollfilm der unmöglich teuer ist, ausserdem hat die Kamera keinen E-Messer. Die Vorderlinse passte nahezu in dem moderneren Verschluss, ich musste nur die Gewindeflanken nachschneiden, damals waren es noch 55° F…

  • Zeigt doch mal... Teil 2

    Wolfgang Rabe - - Kameras

    Beitrag

    Zitat von Matthias Laur: „ Es strahlt so schön :-). Also auf einen Gelbfilter kann man bei diesem Teil jedenfalls verzichten. Leider ist die Vergütung ziemlich ramponiert. Bin mal auf die Fotos gespannt. “ Bin mir ziemlich scher das die Fotos klasse werden, die fleckige Vergütung sieht meist nur unschön aus wirkt sich aber nur extrem selten auf die Ergebnisse aus. In meinem Fundus habe ich ein wunderbares eingegelbtes Pancolar 1,8/50mm, es ist immer noch eines meiner Lieblingstücke und ich spiel…

  • Zeigt doch mal... Teil 2

    Wolfgang Rabe - - Kameras

    Beitrag

    Zitat von Peter Bölke: „Zitat von Wolfgang Rabe: „Das Gießen auf den dünneren Trägern von KB und Rollfilm ist sicher auch eine andere Herausforderung als beim doppel so dicken Planfilm. Dazu kommt noch die deutlich auswendigere Konfektionierung. Üben wir uns also weiter in Geduld, es gibt schließlich auch andere gute FFil “ tatsächlich bekam ich neulich bei Fotoimpex die Auskunft, dass die Chemikalien zur Produktion des Silvermax sich langsam dem Ende neigen. Deshalb gibt es ihn auch nicht mehr …

  • Zeigt doch mal... Teil 2

    Wolfgang Rabe - - Kameras

    Beitrag

    Das Gießen auf den dünneren Trägern von KB und Rollfilm ist sicher auch eine andere Herausforderung als beim doppel so dicken Planfilm. Dazu kommt noch die deutlich auswendigere Konfektionierung. Üben wir uns also weiter in Geduld, es gibt schließlich auch andere gute Filme.

  • Zeigt doch mal... Teil 2

    Wolfgang Rabe - - Kameras

    Beitrag

    Mein Fehler, ich meine natürlich den CHS 100 II Den gibt es seit einigen Monaten bereits als Planfilm und als KB war er eigentlich vor ein paar Tagen angekündigt, vielleicht ist er aber innerhalb kürzester Zeit ausverkauft gewesen. Mal schauen was noch für Infos rüberkommen.

  • Zeigt doch mal... Teil 2

    Wolfgang Rabe - - Kameras

    Beitrag

    Zitat von Rainer Otter: „Mein letzter Kauf. Eine Kodak Medalist II, aus dem Jahr 1947. Genannt wurde sie: The tank. Fürs Miltär gebaut. Ich habe sie über ebay aus USA. Alle Zeiten passen perfekt, habe ich ausprobiert. Das Ektar f3.5 100mm ist rattenscharf. Sie macht wahnsinnig Spaß. “ Einen Schönheispreis gewinnt die nie aber sie bietet alles was eine Kamera braucht, zudem ist sie einfach aufgebaut und somit immer zu reparieren. Dieses Ektar war doch eine Heliar Kopie, wenn ich es richtig in Eri…

  • Zeigt doch mal... Teil 2

    Wolfgang Rabe - - Kameras

    Beitrag

    Hier dann die IIIb mit dem Voigtländer Ultron 2/50mm Abgestimmt auf unendlich auf den Entfernungsmesser aphog.com/forum/index.php/Atta…aa33aac6f61d6af4088332061

  • Zitat von Philipp Mittelstaedt: „Guten Abend, kurze Rückmeldung zu meiner ersten Entwicklung, falls es interessiert. Zuerst mal tue ich mir gerade schwer, einen wirklich fachlichen Vergleich zu meinen beiden Entwicklern Xtol und Rodinal zu ziehen, da bin ich offensichtlich nicht Profi genug. Was ich aber sagen kann, dass meine Negative schön geworden sind. Leichtes Korn ist zu sehen und sie sind schön zu scannen. Mehr kann ich aber nicht beurteilen, da mir das Auge dafür noch fehlt. Ich weiss ni…

  • Zitat von Klaus Wehner: „ Mit einem neuen Entwickler muß man sich erst einarbeiten. Wenn Du dem Weg konsequent folgst, wirst Du Negative bekommen, die sich im Schnitt einfach vergrößern lassen und dazu eine hohe Qualität aufweisen. “ Gestern habe ich einen Tmax in Deinem Entwickler zum Leben erweckt und ich bin immer wieder begeistert wie gleichmäßig die Ergebnisse werden und das auf hohem Niveau. Bei den Aufnahmen habe ich absichtlich auf eine Belichtungsmessung verzichtet und selbst wenn die B…

  • Zeigt doch mal... Teil 2

    Wolfgang Rabe - - Kameras

    Beitrag

    Auch wenn Leica Objektive sicher ausreichen so komme ich einfach nicht umhin das eine oder andere Objektiv an die alte IIIb anzubauen. Dieses schmucke Heligon stammt ursprünglich aus einer AGFA Karat die ich für ein paar Euronen erwerben konnte weil wirklich alles daran defekt war, das Objektiv ist, bis auf ein paar unwesentliche Flecke auf der hinteren Linsenvergütung, in wirklich akkuratem Zustand. Interessant macht dieses Objektiv zudem das es eines ist das mit Thorium haltigem Glas gebaut wu…

  • Zeigt doch mal... Teil 2

    Wolfgang Rabe - - Kameras

    Beitrag

    Zitat von Nick Berger: „Zitat von Wolfgang Rabe: „wer mag kann sich die ersten Testaufnahmen ansehen: “ Da steht aber nicht mit welcher Optik die Bilder entstanden... (oder mein uralt Browser zeigt es nicht an :=((Ich frage nach weil hier auch ein Som Berthiot Anastigmat, und ein Görz Dagor 6cm 1:6,8 auf weiteren "Fremdeinsatz" warten... “ Moin Nick, in den Texten unter den Bildern stehen auch die verwendeten Objektive. Weitere Fotos folgen, der nächste Film trocknet gerade und die restlichen zw…

  • Zeigt doch mal... Teil 2

    Wolfgang Rabe - - Kameras

    Beitrag

    Zitat von thomas karl fischer: „Sehr spannend, obwohl mir die Leitz Objektive ausreichen “ Sicher reichen die Leitz Objektive aus aber was soll ich dann mit den anderen machen?

  • Zeigt doch mal... Teil 2

    Wolfgang Rabe - - Kameras

    Beitrag

    Bei mir null Elektronik, dafür alles schön altbacken aber funktional. Eine schmucke Leica IIIb aus 1940 Dazu ein Voigtländer Apo Skopar 8/88mm das ich schon vor einiger Zeit in einen Leitz Elmar 4/90mm Stutzen gesetzt habe. Heute fertig geworden ist das SOM Berthiot Paris Flor 3,5/50mm Es ist ein Vergrößerungsobjektiv, Tessartyp, daher ohne Einschränkung auch für Aufnahmezwecke zu verwenden. Eingesetzt habe ich es in eine Fassung des Industar 3,5/50mm Beide Objektive funktionieren natürlich mit …

  • Klaus Wehners Entwickler ist gerade für Anfänger ideal weil es fast unmöglich ist damit keine brauchbaren Ergebnisse zu bekommen, Standard Entwickler hin oder her. Seit mehr als 40 Jahren fotografiere ich jetzt und habe noch nie den D74/ID11 verwendet und auch nie vermisst. Heute habe ich das erste mal einen Kentmere 100 in Wehner entwickelt, wie immer einwandfrei, einfach an die Angaben halten und schon passt es. Ebenso bei einem Tmax100, oder 400, Delta 100 oder 400, alle Fomapan Filme, sehr g…

  • Da hast Du recht, das Xenar lässt das Heliar sicher hinter sich aber ich möchte gern sehen wie das Heliar abbildet, es ist noch eine der alten Rechnungen und hat sicher seinen eigenen Charakter, zur Not kann ich die beiden Objektive auch einfach tauschen. Das Ganze ist eh mehr eine Spielerei denn ein wirklich ernst zu nehmendes Projekt aber was soll ich sonst mit den ganzes Objektiven machen? Von den Mamiya Optiken gibt es anscheinend ohne Ende völlig vergurkte Objektive, verputzt, zerkratzt, vo…

  • Der momentan letzte Stand, jetzt sind es fünf umgebaute Optiken für die Mamiya C330 Prof. S und die Lichtdichtungen habe ich auch ersetzt, so steht dem morgigen Einsatz nichts im Wege. Die Variante mit dem 105mm Heliar und dem 135mm Leitz Hektor kennt Ihr bereits. Hinzu gekommen sind jetzt ein Panel mit zwei Stück Rodenstock Ysarex4,7/127mm, eines mit einem Color Skopar 3,5/105mm als Sucher Objektiv und einem Color Heliar 3,5/105 als Aufnahmeoptik. An der Kamera sitzt ein Heliar 4,5/150mm aus de…

  • Welches Glas für die Mamiya C330?

    Wolfgang Rabe - - Kameras

    Beitrag

    Das 105mm ist ein klasse Brennweite, noch sehr gut aus der Hand zu nutzen und die Brennweite stellt schon sehr gut frei. Es ist ein Heliar Clone. Das 80mm ist optisch ebenfalls sehr gut, ich habe aber nur das alte mit dem silbernen Verschluss aber das ist eine gute Kopie von Xenotar/Planar 2,8/80mm Persönlich würde ich dem 105mm den Vorzug geben, die Unterschiede in der Lichtstärke kannst Du verschmerzen, nimm einen ISO 400 Film und dann bist du bestens ausgerüstet. Schau mal in die Bastelecke, …

  • Habe mir heute Material aus Japan bestellt, direkt bei Aki-Asahi, ging ohne Probleme, Versandkosten waren $4 und weil ich zwei Satz genommen habe gab es noch 5% Discount. Bin jetzt mal gespannt wie lange es dauern wird, schliesslich muss mein TLR Mamiya wieder Dicht gemacht werden.

  • Inzwischen habe ich meine Mamiya Objektive mal unter meinen Autokollimator gelegt und ich vermute dass das Gerede von guten oder schlechten Objektiven daher kommt das die Optiken nicht zu 100% gleich auf unendlich abgestimmt sind. Das wird aber wohl nur passieren wenn jemand daran herumschraubt und nicht weiß was er tut. Es reicht schon nur die Frontlinsen, z.B. bei dem 65mm geht das schnell, zu vertauschen und schon passt nichts mehr. Zum anderen liegt es in der Natur des Systemes, Objektive si…

  • SCANNER

    Wolfgang Rabe - - Scannen & Hybridtechnik

    Beitrag

    Seit nunmehr fast 10 Jahren habe ich einen Epson V700 Photo den ich anfangs mit der Silverfast Software betrieben haben, dann war etliche Jahre ruhe und die Software lief dann nicht mehr auf Windoof 10 und ich habe mich jetzt eineach auf die Epson Software eingeschossen. Gescannt wird im *tif Format und der erste Schritt in der Weiterentwicklung ist dann rawtherapee, danach gimp meist nur noch zum Ausflecken und den letzten Schliff gibt es in Nik Silver Efects. Mit den Scanner mache ich alles vo…

  • Ein Foto zu der Mamiya mit den Voigtländer Objektiven gibt es immerhin schon, mit dieser Bestückung hätte ich sogar den Kaiser von Japan fotografieren dürfen, die Legende besagt das der Hiroito sich nur noch mit Heliaren fotografieren lies nachdem er die ersten Bilder gesehen hatte die von ihm mit einer solchen Optik gemacht wurde. Ob das stimmt? Da isse: aphog.com/forum/index.php/Atta…aa33aac6f61d6af4088332061

  • Moin Nick, mein 65er habe ich noch nicht ausprobiert, vielleicht schaffe ich das heute noch, wenn mich das rumbasteln nicht abhält. Welche Elmare hast Du denn im Keller? Sie müssen schon eine entsprechende Brennweite haben sonst kommst Du nicht auf Unendlich. Bisher konnte ich wirklich nur das Hektor einsetzen, mein 90mm Elmar geht nicht weil es in keinen Verschluss passt muss es auf einen aufgesetzt werden, dann passt es aber nicht mehr in Unendlich. Dafür habe ich mir jetzt ein Panel mit Voigt…

  • Ja der Alexander Borell, an die Objektivtests erinnere ich mich noch gut, er hat viel interessantes und gutes geschrieben aber auch dummes Zeug. Man hätte sich ein paar von seinen Tests und Artikeln aufheben sollen für die Nachwelt. Was ich herausgefunden habe, notgedrungen etwas in Netz geforscht, ist das die Mamiya Objektive mitunter in der Qualität schwanken. Es lässt sich jetzt nicht mehr sagen ob das schon ab Werk so war oder durch versierte Baster verschlimmbessert wurde. Die meisten loben…

  • Das Hektor wurde in so manchem Artikel verrissen, das Warum konnte ich nie nachvollziehen, es war neben den Elmaren 3,5/50 und 4/90mm das am häufigten verkaufte Objektiv von Leitz, die Besitzer können ja nicht alle bekloppt gewesen sein. Gegenüber dem Elmar 4/135mm hat es leichte Schwächen bei voller Öffnung, am Rand und nur bei bestimmten Motiven überhaupt zu sehen, auf f/5,6 abgeblendet gibt es höchstens noch messbare Unterschiede. Wenn meine Fotos unscharf sind liegt es zu 100% bei mir selber…

  • Der erste Film ist entwickelt, bei Interesse hier zu sehen: flickr.com/photos/cinegon/albums/72157714366662036

  • Wir werden es sehen, ich bin nicht der erste der dieses Objektiv im Mittelformat nutzt, ich habe es auch schon an einer Habla 2000F gesehen. Die Köpfe des Elmar waren auch abnehmbar, ich habe selber eines in der alten Ausführung, also jenes welches das Hektor abgelöst hat, leider ist die Verwendung an der Mamiya nicht möglich weil die Hinterlinse weit rausgezogen ist. Wenn es mit dem Hektor gar nichts wird dann setze ich einen Elmar Kopf von 1935 ein, ist zwar unvergütet aber trotzdem brauchbar.…

  • Es leuchtet sogar noch deutlich mehr aus, es ist halt kein Teleobjektiv sondern eine Triplet Variante und die haben so um die 45-55° Bildwinkel und das sind zwischen 135-160mm Bildkreis.

  • Diese Idee hat mich schon seit Jahren umtrieben und nun habe ich hier im Forum eine Mamiya TLR kaufen können und es gab sogar ein Sekor 4,5/135mm mit dabei. Den Leitz Wetzlar Hektor Kopf habe ich mal für ein paar Euronies in der Bucht erstanden aber jetzt mussten beide zusammen kommen. Es war natürlich ein Glücksspiel, es hätte auch passieren können das die Abstände gar nicht zu einander passen aber es war dann doch einfacher als gedacht. Etwas feinst Justierung nehme ich jetzt noch vor aber es …

  • Kuriositäten der Fotografie

    Wolfgang Rabe - - Zubehör & Filme

    Beitrag

    Der Prontor Ultrazeit Auslöser hat so überhaupt nichts mit dem Autoknips zu tun. Bei dem Prontorauslöser wird der Verschluss von Hand ausgelöst, wie bei einem normalem Drahtauslöser, der Clou ist aber das mechanische Hemmwerk welches den Verschluss dann über 2-32 Sekunden offenhält und danach wieder schliesst, das Ganze auch sehr präzise. Das war ein recht teures Zubehörteil, besonders für Großformatobjektive mit Zentralverschluss da hier meist sehr stark abgeblendet wird und lange Belichtungsze…

  • Kuriositäten der Fotografie

    Wolfgang Rabe - - Zubehör & Filme

    Beitrag

    Ungemein praktisch aber eine Kuriosität ist es allemal. Der Prontor Ultrazeit Auslöser Mit diesem schmucken Zubehörteil kann der Verschluss, wenn er auf "B" gestellt werden zwischen 2-32 Sekunden offengehalten werden, alles rein mechanisch und daher ohne Batterie. Benutze ich regelmässig mit den Zentralverschlüssen der Großformatobjektive aphog.com/forum/index.php/Atta…aa33aac6f61d6af4088332061

  • Zeigt doch mal... Teil 2

    Wolfgang Rabe - - Kameras

    Beitrag

    Jetzt will ich doch auch mal wieder etwas beitragen. Gerade fertig geworden, ein Voigtländer Apo Lanthar 8/88mm von mir in eine Fassung eines steinalten Leitz Elmar 4/90mm eingesetzt. Dieses Mal habe ich den Tubus ebenfalls aus Messing gemacht, ist jetzt etwas schwerer aber fühlt sich ordentlich wertig an. Alles akkurat justiert, kann einwandfrei über den E-Messer fokussiert werden. Das ist die richtige Verwendung für diese Objektive, die meisten liegen in irgendwelchen Kisten und keiner weiß et…

  • zeiss pancolar 2/50mm

    Wolfgang Rabe - - Kameras

    Beitrag

    Von den Pancolar Objektiven besitze ich drei Ausführungen, die erste ist die 2/50mm welche in der Konstruktion dem Biotar folgt. Ich finde die Unterschiede zum Biotar 2/58mm eher gering, etwas abgeblendet ist die Leistung gleich. Die Neuberechnung war dadurch nötig um eine Reflexobjektiv zu erhalten welches 50mm anstatt der 58mm hat. Der Name Pancolar wurde gewählt wegen des bekannten Rechtsstreits zwischen den Ost und West Zeiss Werken. Zeiss Jena wurde dazu verdonnert das Biotar beim Export in…

  • Allgemein denke ich dass Ilford das momentane Interesse an historischen Techniken bedienen möchte, ansonsten sehe ich keinen wirklichen Grund für diesen Film. Wenn ich sehe wie viele Landschatfsfotografen, gerade auch Anfänger, sich abmühen um in allen Bereichen des Negatives Zeichnung zu bekommen frage ich mich ernsthaft was dann ein solcher Film überhaupt soll? In der Landschaftsfotografie erzeugt er lediglich einen Look der vor 100 Jahren aktuell war aber auch damals fanden die Fotografen ein…