Kodak DCS 315

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kodak DCS 315

      Hallo,

      ich habe eine Kodak DCS 315, mit Softlacktouch...
      (Ok es ist eine Digitale Kamera, aber aufbauend auf einer Analogen (Nikon Pronea), daher sollte es erlaubt sein...)

      Nun ist es so, dass ich in letzter Zeit die Kamera länger nicht mehr Benutzt habe (kein Rechner mit Windows 98, FireWire und so weiter).
      Durch mein Studium habe ich nun die Möglichkeit an das fehlende Equipment kostenlos zu bekommen (ausgemusterte Thinkpads der Profs).

      Jetzt habe ich den Koffer in dem sich die Kamera befindet wieder hervor geholt und musste zu meinem entsetzten feststellen, dass der Softlack sich wie die Spiegeldämpfer alter Kameras verhält (Klebt und hinterlässt Rückstände auf Kleidung und Körperteilen).

      Also habe ich die Kamera Demontiert und den Softlack entfernt (Backofenreiniger ist super). Jetzt habe ich die Kamera wieder zusammen gesetzt und muss sagen, sie fasst sich besser an, aber sieht halt komisch aus (wären die Kunststoffteile Schwarz hätte ich nichts gesagt, leider sind diese beige/grau und die Kombi ist einfach hässlich).

      Jetzt würde ich ganz gerne wieder einen einheitlichen Farbton haben, daher würde ich wieder Softlack haben wollen (wenn man es nur alle 20 Jahre erneuern muss geht das ja).

      Stellt sich mir nur die Frage wo man das Zeug bekommt, ich such seit 3 Tagen und komme zu keinem Ergebnis. Weiß jemand hier Rat?

      Über Ideen und Anregungen wäre ich sehr dankbar.

      Mit freundlichen Grüßen

      Alexander
    • Wollte mich zurück melden:

      Ich habe die Kamera nun wieder demontiert und das Kunststoffgehäuse mit dem Flüssigraum beschichtet (danke für den Tipp)

      (Bei der Gelegenheit habe ich bei der Kamera diverse Kleinigkeiten repariert die leider notwendig waren (defekte schalter ersetzt (Schleifkontakt, Blendenübertragung), Speicherakku und einige Alterungserscheinungen beseitigt)
      (Es war sogar einfacher als das Batteriefach meiner Nikon F2 auszuwechseln (was im übrigen sehr einfach ist).

      Wie dem auch sei, ich werde jetzt man schauen wie gut Flüssiggummi ist und wie lange es hält, sonst werde ich versuchen die Teile in der Lackiererei meiner Hochschule Mattschwarz Lackieren (oder lassen).

      Mit freundlichen Grüßen

      Alexander Grundmann
    • So der versprochene Erfahrungsbericht:

      Die Oberfläche ist der alten (vermutlich Nextel) Beschichtung recht ähnlich und ich war über das Ergebnis Positiv überrascht. (Selbst jemand der noch nie eine Spraydose benutzt hat, könnte das Zeug verarbeiten) Mit wenige Aufwand und kosteneinsatz ein gut aussehendes Ergebnis.

      Nun zum aber:

      Wer die Kamera nur alle Jubeljahre rausholt um zu Fotografieren (und nicht wie ich 2x die Woche), für den wird es reichen.

      Ich nutze die Kamera allerdings momentan 2x die Woche im Studentenpalament und in den Arbeitskreisen (als Student hat man zum glück gewisse Freiheiten). Nun muss ich feststellen, dass diese Oberfläche zwar an sich sehr resistent ist, aber an den Ecken nicht! Also ist das nix für mich.

      Die versuche gehen also weiter:

      Was wäre von dem Zeug hier zu halten?
      (amazon.de/SONAX-0409100-Kunsts…hvtargid=pla-432418210230)

      Primär geht es darum der Kamera wieder ihr ursprüngliches aussehen zu verleihen (Seidenmatt Schwarz/Antrazitschwarz). Nach dem was ich über das Zeug gelesen habe soll es sehr Witterungsbeständig sein, könnte es also auch für die Kunststoffteile der Kamera geeignet sein?

      Oder sollte man gleich alles in dem Entsprechenden Farbton lackieren?
      (Die Kunststoffteile kann man alle Komplett demontieren, daran solls nicht scheitern)

      Gruß

      Alexander
    • Tilo Mueller schrieb:

      mich würde mal interessieren wie du die Bilder von der Kamera runterlädst, da ich eine ähliche habe auf Basis Nikon F90x mit Festplatte in der Größe wie im Laptop
      Ich war grade am überlegen, kann es sein das in deiner sowas steckt, wie hier: throughthefmount.com/articles_back_e2ndcs.html
      beschrieben steckt?

      Wenn ja sollte auch ein PCMICA zu Flash Adapter funktionieren.

      Ich selber nutze die Kodak DCS 315 zusammen mit einem Lenovo X61 (kleines Subnotebook mit PCMICA slot und Firewire Anschluss).
      Auf dem ist Windows 10, Photoshop CS2 (was es bekanntlich kostenlos gibt) und Kodak Photodesk 4.3.

      Die Kombination sorgt bei mir für sehr gute Aufnahmen.