Hasselblad 500 cm - keine Bilder bei kurzen Verschlusszeiten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hasselblad 500 cm - keine Bilder bei kurzen Verschlusszeiten

      Ich bitte um Eure Hilfe bei der Fehleranalyse nach meinem ersten Film. ?( ?( ?(

      Ich habe mir letzte Woche eine 500cm gekauft und den ersten Film belichtet/entwickelt.
      Kamera macht guten Eindruck, keine grossen Verschleisserscheinungen, A12 Magazin relativ jung, Objektiv ein C80 T*.

      Habe gestern zw 18 und 21 Uhr fotografiert, Kamera bis auf ein Bild auf Stativ, Lichtwerte zw 15,5 und 9.
      Setup meist auf Stativ, mit Drahtauslöser und Spiegelvorauslösung. Den Drahtauslöser habe ich bei den Aufnahmen absichtlich lange durchgedrückt gehalten, damit der Hilfsverschluss oben bleibt.

      Von den ersten 6 Bildern ist kein einziges auf dem Film, danach sind alle weiteren 6 Bilder da.
      Blenden waren etwa 16 und 22, Zeiten für die ersten 6 Bilder etwa 1/125 und 1/60 - gemäss bester Erinnerung, habe nicht mitprotokolliert.
      Dann wurde es dämmriger, habe Lichtwerte dann nach unten gesetzt entsprechend Messung.
      Belichtungszeiten gingen am Ende auf 1s und 1/2 sec - alle diese Bilder sind da und korrekt belichtet.

      In der Übergangszeit waren die Zeiten etwa bei 1/8s, dort ist es als ob ein kleiner Teil des Bildes fehlt mit rauhem Rand. Dh das Bild ist irgendwie abgeschnitten, ein gerader, aber nicht scharfer, sondern texturierter Schnitt quer übers Bild mit Resultat, dass rund 1 cm fehlt.

      Habe jetzt alle Verschlusszeiten der Optik per Auge geprüft, das scheint beim Durchsehen alles in Ordnung, dh 1s lang, dann immer kürzer, die 1/500 sehr kurz. das Ganze mit Spiegelvorauslösung und ohne.
      Der Verschluss sieht auch sauber aus, ebenso die Blendenlamellen, keine Öle oder Harz erkennbar. Der Hilfsverschluss klapp sauber hoch und bleibt mit der Spiegelvorauslösung auch oben.

      Hat jemand eine Tipp, was ich noch prüfen kann? Bin für jeden Hinweis oder Erfahrungen dankbar.
      Als nächstes muss ich dann wohl einen Film opfern und systematisch Zeit/Blende/Vorauslösung variieren und für jedes Bild dokumentieren. Klappt aber erst am Wochenende.
    • Servus Jürgen, „normal“ sind bei den Zeiss eigentlich immer erst die langen Zeiten nicht ordentlich. Mit den kurzen Zeiten kenne ich das nicht. Gut wäre jetzt, wenn Du mit einem zweiten Objektiv den Fehler eingrenzen könntest. Hast Du nur das 80er?
      Weiters wundert es mich auch, dass es „trocken“ geht, aber irgendwann kommt das Auge nicht mehr mit.
      Wenn Du die Negative scannst, ist dann auch nichts zu erkennen?
      Sind auch wirklich die sechs letzten Bilder auf dem Film? Denn sonst hätte ich das Magazin in Verdacht.
      Viele Grüße
      Philipp ^^

      Flickr
      Instagram
    • Hi Philipp
      Der Film trocknet noch, deswegen noch nicht gescannt. Und ja, es sind die letzten 6 Bilder drauf, eindeutig an den Motiven erkennbar wegen Ortswechsel am Ende. Und es waren (evtl auch zufällig?? - vielleicht habe ich ja einen anderen Bedienungsfehler) die kurzen Zeiten, die langen sind definitiv in Ordnung. Ein zweites Objektiv habe ich leider nicht.
      Merkwürdig ist auch, dass bei den ersten sechs gar nichts drauf ist, also wirklich gar kein Licht. Ich hoffe noch auf Bedienungsfehler (?).
    • Ok, dann schließe ich jetzt mal das Magazin aus, denn es muss ja dann ordentlich weiter transportiert haben.
      Bleibt jetzt nur noch das Objektiv oder der Hilfsverschluss hat geklemmt. Einen Fehler bei den schnellen Zeiten hatte ich noch nicht, nur bei den langsamen Zeiten hatte ich schon ein paar Objektive repariert, daher ist mir dieser Fehler jetzt neu.
      Kannst Du ausschließen, dass die Kamera vor dem Verkauf recht lange gestanden ist? Prüfe mal bitte den Hilfsverschluss hinten, ob dessen Belag nicht irgendwie klebt, Du kannst auch mal ganz vorsichtig mit dem Finger drauftippen. Er muss sich leicht öffnen und schließen.
      Möglicherweise ist jemand bei Dir in der Nähe, der entweder Dir mal ein zweites Objektiv leihen kann, oder Du ihm Deines mal zum Testen schickst. Möglicherweise war auch nur irgendwas "verklebt", was sich nach der Hälfte des Films gelöst hat. Dann sollten wir aber die Ursache finden. Aber zuerst müssen wir es irgendwie eingrenzen.
      Der Film war frisch?

      Gerade noch eingefallen. Der Lichtwert setzt nicht unbedingt eine schnelle Zeit voraus, nämlich dann, wenn Du mit recht geschlossener Blende fotografierst. Es müssen also nicht unbedingt die schnellen Zeiten betroffen sein, nur weil der EV hoch ist. Das nur für das Protokoll, Du hattest ja die 1/125 und 1/60 erwähnt. Die typischen Problemzeiten fangen eigentlich langsamer an wenn es ins Gangwerk geht. (Kenne den korrekten Begriff nicht, möglicherweise kann mich da bitte jemand korrigieren), also bei 1s, 1/2 und 1/4. In dem Bereich geht es los.

      Verschluss und Zeitensteuerung sind von vorne erreichbar. Fokus wird von hinten erreicht und eingestellt. ICH persönlich würde aber erst mal auf den Hilfsverschluss schauen und vor allem an die eigene Bedienungsweise.

      Du kommst aber eh nicht umhin, noch einen Film durch zu lassen. Die Kamera kann eh ganz schön in den Fingern jucken.
      Viele Grüße
      Philipp ^^

      Flickr
      Instagram
    • Jürgen Amon schrieb:

      Dh das Bild ist irgendwie abgeschnitten, ein gerader, aber nicht scharfer, sondern texturierter Schnitt quer übers Bild mit Resultat, dass rund 1 cm fehlt.
      Hallo Jürgen, ich würde auf den Hilfsverschluß tippen. Ein fehlerhafter Zentralverschluß hat andere Auswirkungen. Du könntest mal probieren vom Stativ jedes Bild
      mit vorheriger Spiegelvorauslösung aufzunehmen. Hast du schon mal ohne Objektiv und Magazin ausgelöst und kontrolliert ob sich alles bewegt wie es soll?
    • Nachdem mir das natürlich keine Ruhe gelassen hat, habe ich heute am frühen morgen gleich den zweiten Film belichtet und alle verdächtigen Parameter systematisch variiert:
      Blende zw 8 und 22
      Zeiten zw 1/2 und 1/500
      Drahtauslöser ja/nein
      Spiegelvorauslösung ja/nein

      Es sind ALLE 12 Bilder in Ordnung!


      Und ich verstehe nicht, was ich am Sonntag falsch gemacht habe. Oder ob der Hilfsverschluss nicht funktioniert hat bzw gehangen hat, wie Philipp oben vermutet. Das scheint mir das plausibelste, da einfach kein Licht (Null, Niente, Nada, auch kein Schimmer) auf dem Film ankam, und bei zwei Bildern wie bei einem sich schliessendem Hilfsverschluss ein Zentimeter Bild fehlt. Scan mache ich heute noch zur Vollständigkeit und lades es mal hoch (falls ich das schaffe, ist erstmals). Auch das Filmen versuche ich mal!
      Der Fehler darf (sollte) halt nicht nochmal auftreten!

      PS zur Beantwortung Eurer Fragen
      - ich bin mir sicher, dass der Film korrekt drin war. Habe genug Videos dazu angesehen, um die Orientierung richtig zu machen.
      - der Hilfsverschluss scheint nicht klebrig. Er gibt (zumindest jetzt) per Fingerdruck leichtgängig nach und klebt nicht.
    • Also, ich vermute, die Mechanik des Hilfsverschlusses war sicher verklebt. Kommt vor, hab ich schon davon gehört. Wenn es jetzt geht, einfach mal keine Gedanken machen und weiter Fotos schießen, sollte es dann nochmal vorkommen, muss der Body gereinigt werden.
      Ich denke aber, dass es jetzt geht. Du weißt ja nicht, wie lange die vorher gestanden ist. Mal beobachten.
      Viele Grüße
      Philipp ^^

      Flickr
      Instagram
    • Wenn man vorne den Auslöser drückt, wird hinten gleichzeitig ein Stift herausgeschoben, der das Magazin triggert. Der Darkslide/Magazinschieber, wenn ins Magazin geschoben, bedient eine Sperrklinke, die die halbe Aussparung für den Auslösestift sperrt. Diese Sperrklinke gibt frei, wenn der Schieber ca. ein Drittel herausgezogen wird, genau habe ich es nicht im Kopf, aber man muss ihn, wenn alles korrekt funktioniert, schon auffällig etwas herausziehen. Zumindest wäre dann ein Stück Bild auf dem Negativ. Hat diese Sperrklinke einen Fehler, wäre es durchaus möglich, leere Negative zu produzieren.
      Prüfen kann man das aber leicht, wenn man den Schieber aus dem leeren Magazin zieht und auf die Aussparung des Triggers schaut, oder anders, ...montiert darf sie bei eingeschobenem Schieber nicht auslösen.
      Viele Grüße
      Philipp ^^

      Flickr
      Instagram