Portraits - AF oder MF ?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Lange Zeit war die Kombination Nikon FM2 mit dem Nikkor Ai-S 85 mm f1.4 und dem Motor MD12 meine Lieblingsausrüstung. Auf Film fotografiere ich jedoch schon lange nicht mehr im Kleinbildformat. Dann kam die D800. Das 85er hat auch bei dieser Kamera eine fantastische Abbildungsleistung. Es lohnt sich danach Ausschau zu halten und ein kleines finazielles Abenteuer einzugehen.
    • Heiko Wichmann schrieb:

      Danke nochmal für alle Infos und Hinweise.

      Nebenbei fotografiere ich auch noch mit einer Canon DSLR. Damit gelingen Portraits meiner Kinder deutlich einfacher und auch mit weniger Ausschuss. Allerdings denke ich aktuell über einen Wechsel zu Nikon nach, das ist aber eine andere Baustelle, allerdings spielt die mögliche (AF) Objektivwahl für analoge Kameras aufgrund der Kompatibilität bei Nikon an dieser Stelle mit rein.

      Die Problematik mit dem Dioptrienausgleich (wegen Altersweitsichtigkeit) plagt mich ebenfalls zunehmend, das ist bei mir mittlerweile auch eine potentielle Ursache für fehlerhafte manuelle Fokussierung.

      Am Ende möchte ich meine analogen Ergebnisse bei Portraits mit oder ohne AF verbessern, sprich die Ausschussrate reduzieren. Und wenn dabei ein neues (altes) Objektiv abfällt wäre ich auch nicht unglücklich ;)

      Grüße, Heiko
      Wieso kaufst du dir dann nicht eine EOS 30/33?
    • Also unschlagbar günstig und super gut ist sicher die Nikon f80 mit dem 85/1.8 machst du da nichts falsch und wirst sehr viel Spaß haben. Autofokus ist ein wenig so wie Autos mit Automatikgetriebe. Total bequem, vorallem wenn man viel fährt - insbesondere im Stop and Go Verkehr. Mehr Spaß macht es mit einer manuellen Schaltung.
      Wenn du das AF(-D) Objektive benutzt, kannst du die auch einfach an die FE/FM schrauben. Das beste aus zwei Welten.

      Ob F80 oder F90(x) ist wohl relativ egal. Vielleicht eher eine Gewichtsfrage.
    • @Thomas, ich habe das letzte Jahr bereits Teile meiner Canon Ausrüstung verkauft und mir die letzten paar Jahre einiges (altes) Nikon Equipment zugelegt, da macht die Rolle rückwärts heute nicht mehr wirklich viel Sinn. Ob das nun gut/schlecht richtig/falsch war/ist wer weiß. Aber ich möchte hier keine Diskussion starten a la Nikon vs. Canon, machen und machten beide gutes Equipment.

      Ich habe mittlerweile eine F90x hier bei mir in der Gegend ausgemacht. Die werde ich mir vor. nächste Woche mal anschauen.
    • Heiko Wichmann schrieb:

      @Thomas, ich habe das letzte Jahr bereits Teile meiner Canon Ausrüstung verkauft und mir die letzten paar Jahre einiges (altes) Nikon Equipment zugelegt, da macht die Rolle rückwärts heute nicht mehr wirklich viel Sinn. Ob das nun gut/schlecht richtig/falsch war/ist wer weiß. Aber ich möchte hier keine Diskussion starten a la Nikon vs. Canon, machen und machten beide gutes Equipment.

      Ich habe mittlerweile eine F90x hier bei mir in der Gegend ausgemacht. Die werde ich mir vor. nächste Woche mal anschauen.
      Mir ging es nicht um Nikon vs Canon (Bei mir gibt es nur Nikon *green* ) sondern um Sinnhaftigkeit.
      Wenn denn Canonglas weg ist, dann sprciht nichts gegen Nikon.
      Das schöne ist dass AF SLR/DSLR Glas gerade im Preis fällt weil alle DIgital auf Mirrorless umsteigen.

      Mit F80/F100/F5/F6 hat man halt mehr Optionen.
    • Thomas Klinger schrieb:

      Holger Fuchs schrieb:

      Thomas Klinger schrieb:

      Das schöne ist dass AF SLR/DSLR Glas gerade im Preis fällt weil alle DIgital auf Mirrorless umsteigen.
      Na das halte ich aber für ein Gerücht; die Gläser lassen sich wunderbar adaptieren... :/ VG
      Holger
      Ist aber so,
      Stümmt. Ist ja auch verständlich. Diese DSLR-Objektive sind ja teilweise schon mehrere Jahre alt... :S
      Flickr

      "Jede Chance ist eine Gelegenheit!" Matti Nykänen
    • Jake.Kukowski schrieb:

      Thomas Klinger schrieb:

      Holger Fuchs schrieb:

      Thomas Klinger schrieb:

      Das schöne ist dass AF SLR/DSLR Glas gerade im Preis fällt weil alle DIgital auf Mirrorless umsteigen.
      Na das halte ich aber für ein Gerücht; die Gläser lassen sich wunderbar adaptieren... :/ VGHolger
      Ist aber so,
      Stümmt. Ist ja auch verständlich. Diese DSLR-Objektive sind ja teilweise schon mehrere Jahre alt... :S
      Genau! :D
      Totaler Schrott.
      Gerade die Dritthersteller haben schon ein ziemlichen Preisverfall.
      Die gängigen Sigma Arts bekommt man schon zum halben Neupreis (nicht UVP)

      Ich habe 2 neuwertige AF-S 18-35G zu Neupreis laut großen Fluß bekommen.

      Für mein SIgma 35 1.4 habe ich lächerliche 330€ gezahlt und für das zweite AF-S 50 1.8 80€.
    • Hallo Heiko,

      aus eigener Erfahrung kann ich dir nur raten - sofern du bei Nikon mit AF bei schnellen Bewegungen die Trefferquote maximieren möchtest - leiste dir eine F80 oder F100 und ein AF-S Objektiv. Digital bin ich damals von der D40 über die D80 auf die S5Pro (wie D200) gegangen, analog von F60 über F80 auf F100. Ich hatte viele Objektive von Nikon in der AF(-D) Version, u.a.: 50/1.8, 85/1.4, 100/2 DC, 135/2 DC, 180/2.8, 300/4 etc. Eine deutlich Steigerung der Treffsicherheit habe ich erst bemerkt, als ich das damals neue AF-S 50/1.4 gekauft hatte, obwohl die Geschwindigkeit an sich garnicht mal so hoch war. Selbst das gemächliche Sigma Makro 150/2.8 war dank Ultraschallantrieb äußerst präzise und lies beim Sport, wenn es hektisch wurde, dann eher eine Auslösung nicht zu als falsch fokussiert auslösen zu lassen.

      Günstig und schnell wäre bei Canon eine EOS 30 oder 33 mit einem 85/1.8. Die EOS 3 ist übrigens nicht schlechter, nur ihr fehlte eigentlich damals die notwendige CPU Power um bei der automatischen Messfeldwahl die Entscheidung über 45 Messfelder wirklich verzögerungsfrei zu treffen. Im Einzelfeld Modus ist sie deutlich schneller und so auch treffsicher.
    • Hallo,

      und ein kurzer Nachtrag. Mittlerweile steht eine F90x bei mir auf dem Tisch neben der meine FE2/FM2 geradezu zierlich wirken bestückt mit einem AF-D Nikkor 35-105. Beide sind sehr gut erhalten und waren gar nicht mal teuer.

      Ich habe mich nun initial doch erst einmal gegen eine AF Festbrennweite entschieden da ich noch in der (analogen) AF-Testphase bin wo ich nicht weiß ob mir das dort auch gefallen wird. Ich bin vor knapp 20 Jahren direkt von meiner FM2 auf Digital umgestiegen, habe also 90-er Jahre AF-Kameras komplett ausgelassen, da habe ich was nachzuholen...

      Das 35-105 ist es geworden da es den für mich interessanten Portraitbereich von ~50mm ...100mm abdeckt auch wenn es lichtschwächer ist, zudem muss ich mich noch nicht festlegen auf z.B. 85mm fest. Ein erster Testfilm ist zur Hälfte bereits durch, ich bin gespannt auf die Ergebnisse (!)

      Grüße
      Heiko