Rucksack für Pentax 6x7

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Rucksack für Pentax 6x7

      Hallo Forenten, :)

      ich bin auf der Suche nach einem geeigneten Rucksack für meine Pentax 6x7.
      Bisher habe ich die Kamera im Lowepro Hatchback BP 250 AW verstaut; der Rucksack ist allerdings doch eher für die Aufnahme kleinerer Geräte konstruiert, wofür ich ihn aber auch ursprünglich erworben habe. :/
      Wichtig ist mir, dass folgende Gegenstände im oder am Rucksack Platz finden:

      • Pentax 6x7 mit angesetztem Holzgriff und Objektiv :thumbsup:
      • ein weiteres Objektiv
      • Zubehör (Filter etc.)
      • eine 1-Liter Flasche
      • etwas Proviant


      Benutzt jemand den Lowepro Flipside Trek BP 450 AW?

      Der Rucksack sollte auch nicht allzu bieder aussehen, schließlich bin ich noch jung! 8)

      Ich freue mich auf Eure Tipps! ;)
      An einem Bild sind immer zwei Leute beteiligt: der Fotograf und der Betrachter.
    • Hallo Julius,

      Ich nutze seit fast 6 Jahren den Flipside 400 AW mit meiner Pentax 67ii ohne Griff. Von der Breite her wäre dafür aber selbst im 400er noch ausreichend Platz. Die Kamera ist von der Höhe her genau passend, das AE Prisma liegt am Stoff an und über die Jahre leidet er dort auch etwas. Dafür wippt sie aber auch nicht hin und her beim Laufen. Man darf nur nicht den Fehler machen, die flache Tasche gegenüber dem Prisma zu nutzen. Bei mir waren da zwei Filteradapteringe drin, die bei einer längeren Wanderung die Macke ins Prisma an der auf dem Bild linken Kante eingearbeitet haben.

      rps20200909_130704.jpg

      Der 450er sollte also eine gute Wahl sein.

      Gruss
      Christian
    • Vielen Dank für Eure Kommentare! :)

      Der Lowepro Flipside 450 ist bestellt! :thumbup:


      Christian Stromberg schrieb:

      Bei mir waren da zwei Filteradapteringe drin, die bei einer längeren Wanderung die Macke ins Prisma an der auf dem Bild linken Kante eingearbeitet haben.
      Ich behandle meine Kameras immer sehr pfleglisch, da wäre das ein echter Horror! :S

      Wie ich sehe, benutzt du das 55-100mm; ich habe auch kurz darüber nachgedacht, mir dieses zu kaufen, aber durch das Filtergewinde von 95mm war es dann letztlich indiskutabel. *green*
      Für diesen Bereich habe ich mir nun das 55er und das 75er (allerdings nicht das hochpreisige 2.8er) geholt. :)

      Benutzt Du die Sucherlupe häufig? - Ich stelle mir die Handhabung etwas umständlich vor.
      An einem Bild sind immer zwei Leute beteiligt: der Fotograf und der Betrachter.
    • Ich hab, allerdings schon seit zehn Jahren, zwei Tamrac Expedition. Exzellent verarbeitet. Hervorragende Schulter- und bei den Expedition 8 auch Hüftgurtpolster. War damals für mich das beste Preis- Leistungsverhältnis. Den Nr. 8 hab ich für das SL66 System, den Nr. 7 für meine Chamonix nebst drei Objektiven/Verschlüssen und Filmhaltern. Lässt sich in beiden Fällen gut tragen
    • Die Tamracs, und viele anderen Rücksäcke, haben den Nachteil, dass der Zugang zu dem Hauptfach nicht von der Innenseite, d. h. vom Rücken aus erfolgt. Gerade wenn man im Gelände den Rucksack ablegt, ist es ideal, dass man sich keine Gedanken z.B. über die Feuchtigkeit, Schmutz, etc. machen muss. Das schätze ich sehr bei der Flipside-Serie
    • Jakob Olszewski schrieb:

      Die Tamracs, und viele anderen Rücksäcke, haben den Nachteil, dass der Zugang zu dem Hauptfach nicht von der Innenseite, d. h. vom Rücken aus erfolgt. Gerade wenn man im Gelände den Rucksack ablegt, ist es ideal, dass man sich keine Gedanken z.B. über die Feuchtigkeit, Schmutz, etc. machen muss. Das schätze ich sehr bei der Flipside-Serie
      Da ist was dran, aber irgendwas ist ja immer. Allerdings liegen die bei mir eher auf den Außenseiten der dicken Schulterriemen. Den 7er häng ich immer an den Haken unter dem Feisol, damit das stehen bleibt, wenn man gegen pustet :)
    • Julius Wagner schrieb:

      Vielen Dank für Eure Kommentare! :)

      Der Lowepro Flipside 450 ist bestellt! :thumbup:


      Christian Stromberg schrieb:

      Bei mir waren da zwei Filteradapteringe drin, die bei einer längeren Wanderung die Macke ins Prisma an der auf dem Bild linken Kante eingearbeitet haben.
      Ich behandle meine Kameras immer sehr pfleglisch, da wäre das ein echter Horror! :S
      Ich hab auch lange Zeit geflucht. Am Ende ändert es halt nichts an der Funktion und deshalb habe ich das Prisma bisher nicht gewechselt. Es ist bisher die einzige Beschädigung in sechs Jahren trotz regelmäßiger Benutzung und das nicht einmal durch Stösse oder einem Sturz, deshalb habe ich eigentlich sogar bisher viel Glück gehabt.

      Bei meinem 55-100 war ein Polfilter dabei :D Das hat es für mich einfacher gemacht da es der von mir meistbenutzte ist. Das 55er hatte ich wieder verkauft. Optisch erstklassig, aber ich hab immer lieber zum 45er gegriffen, auch wenn es optisch nicht so gut ist wie das (letzte) 55er.

      Die Sucherlupe kommt immer dann zum Einsatz, wenn die Pentax auf dem Stativ ist. Sie ist schnell an- und auch wieder weggeklappt und die Schärfe lässt sich noch besser beurteilen.
    • Jakob Olszewski schrieb:

      Gerade wenn man im Gelände den Rucksack ablegt, ist es ideal, dass man sich keine Gedanken z.B. über die Feuchtigkeit, Schmutz, etc. machen muss. Das schätze ich sehr bei der Flipside-Serie
      Das finde ich auch ziemlich praktisch! 8)


      Christian Stromberg schrieb:

      Ich hab auch lange Zeit geflucht. Am Ende ändert es halt nichts an der Funktion und deshalb habe ich das Prisma bisher nicht gewechselt. Es ist bisher die einzige Beschädigung in sechs Jahren trotz regelmäßiger Benutzung und das nicht einmal durch Stösse oder einem Sturz, deshalb habe ich eigentlich sogar bisher viel Glück gehabt.
      Dann ist es die Mahnung zur Vorsicht - nicht, dass mehr passiert. :thumbsup:


      Christian Stromberg schrieb:

      Bei meinem 55-100 war ein Polfilter dabei
      Und ich hatte damals spontan nachgesehen, was ein Polfilter mit 95mm kostet. Und dann hätte ich unbedingt noch Farbfilter benötigt. Das Zubehör wäre dann teurer gewesen, als das Objektiv selbst. *green* Zumal ich für die 82mm des 75er schon sämtliche Filter hatte.


      Christian Stromberg schrieb:

      Das 55er hatte ich wieder verkauft. Optisch erstklassig, aber ich hab immer lieber zum 45er gegriffen, auch wenn es optisch nicht so gut ist wie das (letzte) 55er.
      Das 45er konnte ich bisher nicht testen. Ich vermute aber, dass mir 55mm ausreichen, extremes Weitwinkel ist eigentlich nicht so mein Fall. :)

      Christian Stromberg schrieb:

      Die Sucherlupe kommt immer dann zum Einsatz, wenn die Pentax auf dem Stativ ist. Sie ist schnell an- und auch wieder weggeklappt und die Schärfe lässt sich noch besser beurteilen.
      Danke, sehr informativ! :thumbup:
      An einem Bild sind immer zwei Leute beteiligt: der Fotograf und der Betrachter.
    • Markus Heiting schrieb:

      kurze Zwischenfrage: Wie hoch ist denn eine Pentax 6x7 mit Prisma?
      Ich habe mal schnell das Lineal angelegt und komme auf rund 15cm vom Kameraboden bis zur Spitze des Prismas. :)

      Der Rucksack kam überraschenderweise heute schon bei mir an.
      Die Verarbeitung und einige Detaillösungen gefallen mir ziemlich gut, außerdem ist er schön leicht. :thumbup:
      Allerdings habe ich jetzt über eine Stunde versucht, die Pentax adäquat im Rucksack zu verstauen, mit und ohne Griff. Der Lowepro ist zwar für große Kameras gemacht - die Höhe der Kamera nimmt er spielend auf - aber bei zu sperrigen Geräten stößt die Flexibilität des Innenlebens wohl an seine Grenzen. Es ist mir nicht gelungen, die Pentax so zu positionieren, dass ich das Gefühl gehabt hätte, so loslaufen zu können. Das ist wirklich schade, da mir der Rucksack gut gefällt. :/
      Ich denke, für eine schmale Habla oder Mamiya ist der Rucksack aber ganz gut geeignet.

      @ Jakob: Welche Kamera transportierst Du eigentlich im Lowepro? :)

      Ich bin für weitere Tipps dankbar!
      An einem Bild sind immer zwei Leute beteiligt: der Fotograf und der Betrachter.
    • Thomas Goertz schrieb:

      Die allerpraktischsten Rucksäcke kommen meiner Meinung nach von mindshiftgear.
      Danke, schaue ich mir gleich mal an! :)


      Jakob Olszewski schrieb:

      @Julius: Bei mir ist es eine HB 500 c/m mit diversen Optiken und Magazinen
      Dann lag ich ja richtig, dass der Rucksack für schmale MF-Kameras gut geeignet ist. :)
      An einem Bild sind immer zwei Leute beteiligt: der Fotograf und der Betrachter.