Fixierzeit korrekt bestimmt?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Fixierzeit korrekt bestimmt?

      Hallo,
      ich habe mit PanF+ u. Adofix Plus II (Konz.) einen Klärtest durchgeführt.
      • Filmstreifen mit einem Tropfen der Arbeitslösung (1+4) des Fixieres versehen
      • Tropfen 30s einwirken lassen
      • Filmstreifen in Becher mit Fixierer gehangen
      • Zeit gemessen bis Rand des Tropfens nicht mehr vom Rest des Filmstreifens zu unterscheiden war
      • gemessene Zeit ca. 26s
      Damit würde sich eine Fixierzeit von ~60s ergeben (2x26s + Aufrunden auf 60s).

      Im Buch Troop, Film Development Cookbook steht aber, daß Filme mindestens 3min fixiert werden sollten.
      Habe ich bei der Bestimmung der Klärzeit etwas falsch gemacht oder stimmt in etwa die Klärzeit für den PanF+?

      Soll ich 1min oder 3min fixieren?

      VG, Oliver
    • Hallo Oliver,

      wenn Du das mit frisch angesetztem 1+4 Fixierer so ermittelt hast, dann genügt mind. 1 Min. Fixierzeit. Das entspricht auch meinen Erfahrungen mit solchen konventionellen Filmen (d.h. kein Acros, Foma200, Delta oder T-Kristall). Mit zunehmender Erschöpfung ist man mit 3 Minuten auch noch auf der sicheren Seite. Mit der "mind. 3 Min." Empfehlung von Troop wäre aber z.B. ein Ilford Delta400 gerade mal "angefixt". Solche generellen Fixierzeit-Vorgaben sollte man am besten ignorieren. Lediglich bei Papier hat man keine andere Wahl, weil dort die Klärzeit nicht so einfach zu ermitteln ist. Man kann nur hoffen, dass die Hersteller-Empfehlungen auf der sicheren Seite liegen und fixiert zur Sicherheit lieber ein bisschen länger.

      Etwas länger kann nie schaden, wenn man es nicht maßlos übertreibt. Die meisten Fixierer enthalten als Desoxidationsmittel Natriumsulfit, das bei längerer Einwirkung das Filmkorn anätzt und allmählich auflöst. Das dauert aber!

      Gruß, Manfred
      Allerlei technische Tipps zur SW-Fotografie unter: http://www.anzinger-online.de/Foto/