Wer fotografiert nur Schwarzweiß und warum?

  • Hallo Basti,


    ich zum Beispiel. Ich habe es zwar immer mal wieder mit Farbe probiert, war damit aber nie richtig glücklich.
    Ich denke, dass das in erste Linie daran liegt, dass meine Scans mir nicht richtig geglückt sind und ich auch irgendwann keine Lust mehr hatte, mich mit dem Thema auseinander zu setzen. Ein weiteres Argument ist für mich, dass mein Labor in seiner aktuellen Form auch gar nicht für Farbe ausgelegt ist. Ich habe zwar einen Farbvergrößerer, aber der ist nur für Kleinbild ausgelegt. Mein 6x7-Vergrößerer hat einen Multigrade-Kopf.


    Bei Dia verhält es sich ähnlich; ein 6x7-Projektor ist rar und zu teuer.


    Und ich stehe auch dazu, Farbe mache ich Digital. Das spart – wenn sowieso gescannt wird – zeitlichen Aufwand und schlussendlich auch Geld, dass ich dann in S/W stecken kann.


    Monochrom ist Film für mich allerdings Alleinherrscher, da gehe ich inzwischen auch für das Internet dazu über, Abzüge zu scannen und Negativscans nur zu Archivzwecken einzulesen.

    Gruß, Jan


    Photographie ist Tod. Lang lebe die Photographie.

  • Hallo,
    ich schließe mich Jan an.
    In Farbe fotografiere ich ausschließlich digital. Für mich hat das viele Vorteile, wie z.B. die flexible ISO-Verstellbarkeit, niedrige Kosten (misratene Bilder werden gelöscht), Zeitersparnis (Bilder sind sofort fertig und mehrfach verfügbar), Efix Daten sind gut gegen Vergesslichkeit :D ......
    Digitale SW-Bilder sind mir noch nicht, zu meiner Zufriedenheit, gelungen. Daher habe ich mir für Analog die Mamiya M645 behalten. Der Rest ist (fast) komplett verkauft. Zudem macht es einfach Spaß mit der MF "rum zu fummeln" :mrgreen: . Mein Fotolabor habe ich auch verkauft. Für Farbe war es schon lange nicht mehr ausgelegt. SW geht über den Scanner.

  • Ich fotografiere nur s/w weil ich den gesamten Arbeitsablauf, von der Aufnahme bis zum fertigen Positiv alles selbermachen möchte. Und weil ich mir beim fotografieren in s/w viel mehr Gedanken über das "Soll-Bild" mache, als wenn ich in Farbe fotografiere.
    Ab und an verschieße ich mal in Einwegkameras einen Farbfilm, oder ich bekomme mal als "Beifang" Farbfilme, die ich dann auch verschieße oder auch mal einen Rollfilm in der Isolette, der Ikonta und in der Rolleiflex (bei der steht es noch aus), das ist aber wirklich eher die Ausnahme. Ich habe meine Hobbyfreuden in der s/w-Fotografie gefunden.

  • Schwarz-Weiss ist Farbe genug!


    Wie schon Barbara Klemm - Grand Dame des dt. Fotojournalismus - sehr richtig sagte!

  • Farbe kommt bei mir beim Tonen ins Bild. :mrgreen:


    Im Ernst: Auf Film 98% s/w, 2% Dia (meist 6x12, als Abfallprodukt der GF-Geschichte). Ich zähle mich dabei als "nur schwarzweiß-Fotografierer", der Rest geht im statistischen Grundrauschen unter. ->-


    Es ist einfach eine wunderschöne Bildsprache. Das geht bei mir soweit, dass ich Farbbildern nur noch selten etwas abgewinnen kann.


    VG


    Tobias

  • Interessant! Sind also wirklich einige User nur mit s/w analog unterwegs. Bei mir sieht es aktuell so aus bzw. ist es so geplant:


    KB: nur s/w, nur Tri-X 400
    MF: Farbe (Ektar 100 und Portra 160/400) und s/w (FP4+ und Tri-X)


    Farbe möchte ich insbesondere im Urlaub dann doch nicht missen, insbesondere bei Herbstfarben... *bet* Bei KB will ich allerdings an Farbe nicht mehr ran, da langt mir s/w völlig. *knips* Nur s/w könnte ich mir wohl (noch) nicht vorstellen.


    Basti

  • Ich habe früher fast nur Farbe fotografiert, mittlerweile nehme ich für Farbe allerdings fast nur noch alten Diafilm, der gecrosst wird. Normaler Farbfilm ist mir zu langweilig geworden. Hauptsächlich benutze ich schwarz-weiß-Film, der ist auch wesentlich unkomplizierter zu entwickeln.
    Grüße

  • Bonjour,


    Farbe nur digital und dienstlich - obwohl wir gerade mal überlegen für die Landschaftsaufnahmen auf Fuerteventura doch mal was in Farbe zu machen. Aber damit wir keine zweite Kamera mitnehmen möchten, wird es wohl ein Aquarellblock werden…


    Tja - S/W haben wir schon immer gemacht und ist uns digital zu schlecht…, und natürlich die alten Holzkameras…


    Salut,


    vom Zappa und dem kleinen Tiger (…der sagt: ein büsschen jelb macht seene schwazen Streifön einfach atraktüver!)

    Markennamen??? - Egal, wenn wir nur damit photographieren können…


    Unsere Negativformate:


    6 x 9, 9 x 12, 13 x 18, 18 x 24, 24 x 30 cm
    4" x 5", 8" x 10", 16" x 16", 16" x 18", 24" x 26" - Inch

  • Farbe: Fast nur digital
    Schwarzweiß: Fast nur analog


    Es sind nur geringe Schnittmengen zwischen beiden Verfahren vorhanden. Das Fotografieren in Schwarzweiß vorwiegend deshalb, weil es für mich eine erste Abstraktionsstufe des Fotos zum gewünschten Ergebnis (Bild) darstellt.


    Ein wenig bedauere ich, dass es in den 80zigern noch nicht (Amateurbereich) die Möglichkeit zum Scannen gab. Bei vielen filmbasierten Fotos aus der Zeit habe ich das Potential zum vorzeigbaren Bild erst durch das nachträgliche Scannen erkannt. Die Gründe dafür liegen bei mir selbst. Hatte ich doch oft als junger Familienvater der auch beruflich gefordert war nicht die Muße mich so mit der Fotografie auseinander zu setzen, wie es mir heute möglich ist. Jetzt denke ich ernsthaft darüber nach dies, was ich schon mal hatte, wieder zu beleben.


    Gruß Jochen

  • Ich find es echt schade, wenn ich immer wieder lese "Farbe nur noch digital"


    Ich finde gerade Farbe mit Film (vor allem Diafilm) ist wirklich ein Erlebniss! Was ganz anderes als Farbe Digital!
    Gerade Diafilm macht unendlich mehr Spass als Pixeldaten auf der Platte oder irgendwelchen Sticks! Mir als Hybrider sind die Original Dias und Negative soviel mehr Wert als die Scans. Wenn ich einen Print an der Wand sehe, denke ich immer an das kleine Stück bunten Film, aber nie an die Pixeldatei auf der Festplatte...
    Und wem das Gepansche fehlt: Wer einen SW Film entwickeln kann, kann auch einen Farbfilm entwickeln! Einfach mal einen E6 (oder C41 Kit) bestellen.


    @ Ulf: wieso zweite Kamera? Einfach mal Diafilm in die Kassetten laden ... und dann am Leuchtpult mit der Lupe staunen, was du bisher verpasst hast!
    Ich wette die nächste Anschaffung vom kleinen Tiger wird dann ein Topaz oder was ähnliches werden :)


    @ an alle Farbfilmmuffel: Diafilm! Einfach mal ausprobieren... und die Digi auch für Farbe in Ruhestand schicken...


    viele Grüße


    Micha