80mm Festbrennweite in bezahlbar?

  • Immer wenn ich in meinen Objektivpark schaue fällt mir diese Lücke zwischen 50 und 135 auf. Manchmal habe ich aber schon das Bedürfnis nach einem 80er, nur gibt es die eigentlich auch in bezahlbar? Ich hatte lange ein Biometar 80 von der P6 per Adapter an der EOS sitzen was wunderbar funktioniert und äußerst befriedigende Ergebnisse geliefert hat. Aber irgendwann hat sich das Objektiv mit Sturz verabschiedet und die Preise die mittlerweile dafür aufgerufen werden finde ich absurd (ich habe damals knapp 80 Mark dafür bezahlt). Das Canon eigene 80er mit f1.8 ist weit über meinem Budget, aber auch wenn ich mich unter den M42ern umschaue gibt es keine wirklich große Auswahl und das was verfügbar ist (Pancolar, Biotar, etc.) ist ebenfalls nicht erschwinglich für mich. Gibt es eine Empfehlung die ich noch nicht entdeckt habe?

  • Die Jupiter 9 sind klasse, bei Offenblende (2) können die Swirl und Blubberbläschen, bereits bei leichter Abblendung werden sie richtig gut, aber unter EUR 100 ist kaum dranzukommen. Adaptieren lassen sie sich auch an Canon.


    Grüße Ralph

  • Kennst Du das? Walimex pro 85mm f/1.4 IF???


    Gibt es mit Canon EOS Anschluss und soll gut sein ohne an die Qualität der Premiumhersteller ran zu kommen. Es gibt ne Menge Inos darüber im Netz.


    Lichtstark 85er der renomierten Hersteller, egal ob Canon, Nikon oder Minolta etc... haben durchaus Geldanlagen Charakter.


    Gruß


    Marwan

    "Das dumme an Zitaten aus dem Internet ist, dass man nie weiß, ob sie stimmen" (Leonardo Da Vinci 1442-1519)

  • Wenn du schon ein P6-Adpater hast evtl. das Volna-3 80mm f2.8 oder das Vega-12 90mm f.8.
    Ich habe am WE ein neuwertiges Volna-3 im Lot mit Zwischenringen Teleconverter und Sucher für 72€ in der Bucht bekommen.

  • Das Walimex 1,4/85 habe ich da. Original von Samyang, Walimex ist ja nur eine Handelsgesellschaft, kein Hersteller. Es hat bei Offenblende eine softe Überstrahlung bei ausreichend guter Grundschärfe. Es ist also ideal für luftige Portraits. Ab 2,8 verschwindet die Überstrahlung. Man sollte aber einen dünnen Zwischenring besitzen, da die Naheinstellgrenze nicht berauschend ist.


    Das Vega 90 von der Kiev6C hatte ich an meiner Minolta. Ich habe einen Telekonverter ausgeräumt und das Vega daran befestigt. Es ist sehr Streulicht- und Gegenlichtempfindlich. Man kann das aber gezielt einsetzen und "Vintage" damit machen.


    Mal ein ernster Hinweis zu Adaptern an den P6 Objektiven; es genügt ein kleines Sandkörnchen unterm Drehring und du kriegst das Aas nicht mehr ab!


    (Ich probiere das Schreiben jetzt noch mal. Hoffentlich funktioniert das jetzt.)

  • Schau Dir mal bitte das Miakton an

    Mit freundlichem Gruß aus dem schönen Ruhrtal
    Ralf



    Warum ich wieder häufiger mit Celluloid arbeite? Weil ich mir keine Gedanken machen muss, ob ich die Bilder in 20 Jahren noch sehen kann. Denn die vor 40 Jahren passen immer noch vor mein Lesegerät .

  • Christian, da wird wohl nur noch ein relativ gutes (oder wenig schlechtes) Zoomobjektiv übrig bleiben. Wobei viele gar nicht so schlecht wie ihr Ruf sind.


    Nennungen, Ernst! Ich erwarte von dir Nennungen! ;)


    Die Jupiter 9 sind klasse, bei Offenblende (2) können die Swirl und Blubberbläschen, bereits bei leichter Abblendung werden sie richtig gut, aber unter EUR 100 ist kaum dranzukommen.


    Wenn du schon ein P6-Adpater hast evtl. das Volna-3 80mm f2.8 oder das Vega-12 90mm f.8.
    Ich habe am WE ein neuwertiges Volna-3 im Lot mit Zwischenringen Teleconverter und Sucher für 72€ in der Bucht bekommen.


    Bei den Russen habe ich so meine Erfahrungen mit der Serienstreuung, deswegen lasse ich sie gerne links liegen. Gerade bei den Volnas gibt es da teils riesige Unterschiede wie ich im Vergleich mit meinem Biometar mal festgestellt habe.


    Kennst Du das? Walimex pro 85mm f/1.4 IF??


    So lichtstark brauche ich es gar nicht und der Preis ist auch nicht meins von daher als unökonomisch ausgeschieden.


    Bleibt mir eigentlich nur mit viel Geduld neuerlich nach einem Biometar zu suchen. Ich hatte gedacht das es vielleicht von den anderen größeren Herstellern wie Tokina, Sigma etc. mal irgendwann ein 80er für Canon EF gegeben hätte?

  • Zitat

    Ich hatte gedacht das es vielleicht von den anderen größeren Herstellern wie Tokina, Sigma etc. mal irgendwann ein 80er für Canon EF gegeben hätte?


    Naja Tokina, Tamron, Sigma und Co. haben bei 85er auch meist Lichtstarke im Angbot beginnend bei 1,8 und lichtstärker. Auch diese sind daher vergleichbar sehr teuer.
    In dem Fall hat Ernst volkommen recht, besorg Dir ein gutes Zoom das ist universeller und preisgünstiger. Entweder ein gutes 28-80 oder ein 80-200 mit 2,6/2,8er Anfangsöffnung wie zB das Tokina AT-X Pro 28-70mm f/2.6-2.8. Die Rechnung wurde von Leica bei Angeniex in Auftrag gegeben, später entschied man sich dann für einen anderen Hersteller und es wurde dann bei Tokina gefertigt und ist für alle gängigen Anschlüsse erhältlich. Es hat daneben auch eine sehr interessante Umschaltung von AF auf MF und ist auch im MF Betrieb sehr angenehm.


    Gruß


    Marwan

    "Das dumme an Zitaten aus dem Internet ist, dass man nie weiß, ob sie stimmen" (Leonardo Da Vinci 1442-1519)

  • Es kommt drauf an, was für ein Bokeh man haben will. Ich habe zB auch das Sucherobjektiv aus einer Seagull 6x6 an ein Balgengerät montiert und damit Aufnahmen gemacht (da hatte ich das Samyang 85mm noch nicht), der Unterschied zum Zoom ist einfach gewaltig.

  • Es kommt drauf an, was für ein Bokeh man haben will. Ich habe zB auch das Sucherobjektiv aus einer Seagull 6x6 an ein Balgengerät montiert und damit Aufnahmen gemacht (da hatte ich das Samyang 85mm noch nicht), der Unterschied zum Zoom ist einfach gewaltig.


    Autsch... Das ist doch, glaube ich nur einfach und ziemlich bescheiden vergütet.
    Ich habe bei meiner Seagull jedenfalls extreme Probleme bei Gegenlicht im Sucher zu fokusieren.

  • Hallo Christian,
    aus dem Asahi Pentax Sortiment gäbe es das 1:2,8/105 mm Super- und Super Multi Coated Takumar, ein sehr gutes, aber leider auch mittlerweile hoch bezahltes (ich schätze um 100 -150 €) Objektiv. Die Preise der lichtstarken 1,8/ und 1,9/85mm Objektive sind digital versaut. Das schärfste ist das Super Multi Coated 1,8/85 Takumar, das ältere 1,9/85er ist etwas weicher und für Portraits gesucht. Ein Traumobjektiv, und konstruiert wie ein Leopard II.