welches Jobo Autolab empfehlt ihr?

  • Guten Morgen,


    beim Reinigen und Entfernen des 'Schmodders' hilft übrigens auch ein profanes Mittel. welches in jedem guten Haushalt vorhanden ist: Backpulver. Die Maschine füllen und dann das in Wasser eingerührte Backpulver dazugeben, Umwälzpumpe ein und ein paar Minuten laufen lassen. Zwei Stunden stehen lassen und ablassen. Nachspülen und die Maschine sollte 'schmodderfrei' sein.


    Mit freundlichen Grüßen


    T. Behrens

    'Tolles Bild, Herr Rembrandt, mit was für einem Pinsel haben Sie es gemalt?'....
    Ich möchte nicht geduzt werden....

  • Ja, das habe ich gesehen,


    hauptsächlich Algen. Ich werde mal die Reinigung machen. Zur Undichtigheit ist mir (wie immer) nachts im Bett die beste und einfachste Lösung eingefallen: Am Abflußrohr (es ist ja eine Tischmaschine) direkt am Ausgang werde ich einfach einen Schieber oder eine Klappe einbauen. Die Maschine wird ja mechanisch per Hand entleert. Ob ich das nun mirt dem Hebel mache oder unter der Maschine mit einer Klappe bleibt sich ja gleich. Ich werde mal am Montag zu unserem Installateur gehen. Ist wohl der billigste Weg, ohne die Maschine auseinandernehmen zu müssen.
    Maschinenreiniger habe ich noch von unseren anderen beiden Maschinen.


    Gruß
    Winfried

  • Danke,


    ... wenn das so weietgeht, könnte man fast schon eine neue Bedienungsanleitung zur ATL schreiben. - Tips und Tricks, die in keiner Anleitung stehen.
    Toll !


    Winfried


    ...nachher auf dem Abflug nach Paderborn...

  • m Abflußrohr (es ist ja eine Tischmaschine) direkt am Ausgang werde ich einfach einen Schieber oder eine Klappe einbauen. Die Maschine wird ja mechanisch per Hand entleert.


    Das ATL3 befüllt sich ja selbstständig und schaltet bei erreichen des max. Füllstandes des Mantelbades die Wasserzufuhr ab. Es gibt zwei getrennte Becken, in dem einen sind die Auffangbehälter für die gebrauchte Lösung und in dem grösseren das Mantelbad. Sollte aus irgendeinem Grund das Mantelbad überlaufen, gelangt das überschüssige Wasser in das Becken der Auffangbehälter und dann in den Abfuss und gewährleistet so einen Überlaufschutz. Das ATL 3 ist dafür konstruiert nicht dauernd beaufsichtigt zu werden. Ich gebe zu bedenken das bei einem etwaigen Defekt des Schwimmers für den Wasserstand oder des zuführenden Ventils es dann die Gefahr des Überlaufens und der Überschwemmung im Labor gibt wenn Du den Abfluss zentral sperrst.

    "Das dumme an Zitaten aus dem Internet ist, dass man nie weiß, ob sie stimmen" (Leonardo Da Vinci 1442-1519)

  • Ich weiß nicht wie die ATL3 konstruiert ist aber bei der ATL2Plus hab ich zwei Abflüsse. Einen zum Becken ablassen und einen Überlauf wenn sich die Maschine kaltes Wasser nimmt. Das heißt den Schlauch für dann Ablass kann er Extern sperren. Der Schlauch für den Überlauf muss immer freien Ablauf haben sonst gib es einen Schauerei. Die Maschine spült auch die Schläuche und entläste das Wasser über diesen zweiten Schlauch der der mit den kleineren Durchmesser ist.
    LG
    Adi

  • Hallo,


    ich werde es einfach mal ausprobieren. Am Anfang muß ich so und so dabei stehen um zu sehen, wie die Maschine was macht und welcher Abflußschlauch für was ist.
    Dann werde ich ja sehen, wohin das Wasser des Mantelbads abfließt. Wenn es so nicht klappt, dann habe ich halt € 16,90 zuviel ausgegeben, kann man wohl verkraften. Klappt`s, dann habe ich mir eine Menge Arbeit erspart. Die Maschine läuft so und so in Sichtweite meines Computerarbeitsplatzes, ich sehe sie im Nachbarraum direkt vor mir. Unbeaufsichtigt werde ich sie anfangs auf keinen Fall lassen.


    Gruß
    Winfried

  • Ich weiß nicht wie die ATL3 konstruiert ist aber bei der ATL2Plus hab ich zwei Abflüsse.


    Die Auffangbehälter des ATL3 sind anders als bei dem ATL2 direkt im Seitenbecken positioniert. Der Abfluss beider Becken (Mantelbad und Seitenbecken laufen (zumindest bei meiner ATL3) Y-förmig zu.

    "Das dumme an Zitaten aus dem Internet ist, dass man nie weiß, ob sie stimmen" (Leonardo Da Vinci 1442-1519)

  • Der Abfluss beider Becken (Mantelbad und Seitenbecken laufen (zumindest bei meiner ATL3) Y-förmig zu.


    Marvan,


    ich habe das s.g. Tischmodell. Unter der Maschine laufen die beiden Abasserrohre, wie Du schreibst, in einem "Y" aufeinander zu, verbinden sich und laufen dann gemeinsam ab.
    Ich glaube, ihr habt recht! Ich finde neben dem Stöpsel für das Wassermantelbad keinen zweiten Ablauf in der Maschine. Also muß der Stöpsel raus und ersetzt werden, gibt wohl keinen anderen Weg.


    Gruß
    Winfried

  • Unbeaufsichtigt werde ich sie anfangs auf keinen Fall lassen.


    Drück DIr die Daumen für den ersten durchlauf, Check vorher noch unbedingt ob die geförderten Chemie Volumina den eingestellten entsprechen.


    Ich würde auch am Anfang nicht mit Filmen beginnen auf denen Beweisaufnahmen von Ausserirdischen UFO Landungen sind. Auch wenn man alles doppelt und dreifach überprüft hat nach der Neuinbetriebnahme geht immer das schief mit dem man am wenigsten gerechnet hat. Bei mir hatte sich der Magnet des Hallgebers gelöst und die Steuereinheit meldete den Fehlercode "Motor defekt" Musste Sie dann erneut nochmal halb zerlegen.

    "Das dumme an Zitaten aus dem Internet ist, dass man nie weiß, ob sie stimmen" (Leonardo Da Vinci 1442-1519)

  • Na,


    wird wohl noch etwas dauern, bis sie läuft.
    Wie heißt es so schön? - Andere kochen auch nur mit Wasser.....
    Ergo werden die ersten SW-Entwicklungen ohne Film und leerer Dose mit Wasser durchgeführt. Wenn alles läuft, dann kommt der erste Film rein. Vorläufig werde ich aber noch schön brav von Hand entwicklen, die ist nämlich noch dicht....


    Gruß
    Winfried