Lichtschacht oder Lupensucher für Nikon F3

  • Hallo Forum,


    ich möchte mir entweder einen Lupensucher oder einen Lichtschacht zulegen. Da ich aber noch nie durch einen Lupensucher geschaut habe die Frage was ist sinnvoller.


    Ich möchte den Sucher für Makro, bei anderen dingen vom Stativ und kritische Fokussituationen nutzen. Mit welcher Mattscheibe kombiniert man das am besten? Ich dachte an eine einfache B. Schnittbild und Mikroprismen sind mir bei Makro nur im Weg.


    Ich könnte mir vorstellen, dass der Lichtschacht etwas univereseller ist da man das Auge nicht immer direkt am Sucher haben muss. Dafür dürfte der Lupensucher noch etwas präziser sein und ist halt besser gegen das Umgebungslicht abgeschottet.


    Was gibt es noch für Vor- und Nachteile?


    Viele Grüße
    Christian

  • Ich würde für diesen Einsatzzweck den Lupensucher (DW-4) favorisieren. Es stimmt schon, dass man den Lichtschacht aus größerer Entfernung betrachten kann. Im KB ist die Mattscheibe allerdings recht klein, da finde ich das nicht sehr praktisch. Vielleicht für unauffälliges Fotografieren (Street). Wenn es Dir aber primär um statische Motive geht und Du vom Stativ aus arbeiten möchtest, scheint mir der Lupensucher besser geeignet. Man kann die Mattscheibe gut überblicken und die Schärfe präzise einstellen. Weiterer Vorteil: Der DW-4 hat einen Dioptrienausgleich und kann ohne Brille betrachtet werden.

  • Hi,
    gegen beide spricht das Hochformate damit eine arge Verrenkung bedeuten. Der Lichtschacht macht es wirklich schwierig auf der Mattscheibe etwas zu erkennen, vielleicht noch das Motiv, die Schärfe aber nicht mehr. Mit der Ausklapplupe bis du dann auch in etwa so dran wie beim Lupensucher. Ausserdem wird vom Lichtschacht die Belichtungsmessung beeinträchtigt. Der einzige Vorteil des Lichtschachtes ist die Möglichkeit die Kamera sehr tief halten zu können und dennoch ein Sucherbild zu haben. Aber da kann man auch einfach den Prismensucher abnehmen und von oben reinglotzen. Ich würde eher den Lupensucher nehmen. Damit sieht man wenigstens was unscharf wird und der Belichtungsmesser geht auch. Ob man sich damit bei Makros einen Gefallen tut weiss ich nicht, weil man dann gerne mit der Birne dem Licht im Wege ist. Ich fand den Lupensucher eigentlich nur sinnvoll mit der Kamera am Reprogestell. Ansonsten ist der Lupensucher toll weil er eben einfach auch ohne Kamera eine sehr gute Lupe ist.


    Gruss


    Stefan

  • OK Danke schonmal für die Hinweise. Das ist ja bisher ein klares Bild. Das Problem im Licht zu sein sehe ich jetzt weniger. Zum auslösen muss ich meine Birne ja nicht mehr am Sucher haben wenn der ganze Spaß auf dem Stativ ist. Dann schaue ich mich schonmal um. Weiter Gedanken dazu sind trotzdem willkommen.

  • Meine Erfahrungen mit dem Lichtschacht sind nicht so umwerfend.
    Ohne Lupe ist das Bild winzig und gerade einmal zum Zielen geeignet. Exaktes Scharfstellen für Ofenblende ist dann suboptimal.
    Mit Lupe wird meine Mattscheibe so stark vergrößert, dass sie grob wirkt und dadurch das Fokussieren erschwert ist. Das gilt zumindestens für meine Gittermattscheibe und macht sich besonders bei den Makroaufnahmen bemerkbar.

  • Also ich hatte mal den Lichtschacht zur F3 und kann dem Gesagten nur beipflichten. KB ist deutlich zu klein für den Lichtschacht. Hab ihn dann schnell wieder verkauft. Für Makro habe ich mir dann einen Winkelsucher zugelegt. Das macht mehr Laune.


    Gruß
    Udo

  • Hallo.
    Für Macro-Fotos benutze ich an der F3HP,den Winkelsucher DR-3.
    Die Einstellscheibe B ist für Macro eine gute wahl
    Wenn der Winkelsucher DR-3 an einen DE-3 Sucher angeschraubt werden soll,
    mußt du darauf achten ,daß der entsprechende Gewindeadapter dabei ist !
    Wenn du in der nähe von Oberhausen wohnst ?
    Kannst du Winkelsucher und Einstellscheibe gerne mal ausprobieren :)

  • Das ist natürlich ein super Angebot aber da wohne ich leider zu weit weg. Mir geht es mit der Lupe aber auch darum mal präzise scharf stellen zu können. Bei Offenblende tue ich mir da schon mal schwer. Klar ist Mittelformat was anderes aber mit der RB67 und der Lupe im Lichtschacht funktioniert das auch nach einem langen Arbeitstag am PC mit meinen nicht so super guten Augen immernoch gut. Mit dem normalen Sucher und Schnittbild an der F3 tue ich mir da schwer. Vielleicht brauche ich auch einfach mal eine neue Brille.