• Moin!


    Das Jahresende ist ja die Zeit, in der plötzlich Dinge auftauchen, von denen man lange dachte, dass man sie ganz unbedingt braucht. Und dann überfordert ist. Bei mir ist eine Sinar P eingezogen und stellt mich vor ganz große Probleme, die ich vorher noch gar nicht hatte.


    - Wie lagere ich sie? Wenn ich sie in den vollkommenen überfüllten Schrank mit den Kameras staple werden die unten liegenden nur uff sagen und platt sein. Außerdem hat die Sinar eine ziemlich emfpindlich wirkende Oberfläche, mit frei liegenden Balgen und Mattscheibe und Objektiv und Libellen und allem. Muss ich am Ende meinen Schrank aufräumen?


    - Was mache ich mit ihr? Kleinbild ist doch viel schneller und die Kamera kann ich immer dabei haben und größer als 30*40 kann ich in meiner Dunkelkammer nicht vergrößern. Dazu fehlt es an Platz. Außerdem mag ich das Korn eines gepuschten 400er Films auf dieses Format vergrößert. Brauche ich eine neue Dunkelkammer und muss ich meine Ansprüche anheben?


    - Womit packe ich sie aufs Stativ? Kamera und Stativ passen zwar gut zusammen und die Sinar kann ich ja in fast alle Richtungen verstellen. Nur das kippen in der Horizontalen ist gar nicht so feingängig. Also gar nicht. Da muss ich die ganze Kamera auf ihrem Bankrohr verdrehen und bekomme sie niemals horizontal ausgerichtet. Brauche ich doch einen Kugel- oder sonstigen Kopf, der die gefühlten vier Zentner der Kamera trägt?


    Bald werden die Tage wieder länger und einige sogar frei. Vielleicht lässt der Regen auch noch nach und wir beide können einen Ausflug in den Bürgerpark machen. Wenn ich die Kopffrage gelöst habe.


    Viele Grüße und frohe Weihnachten,


    Alexander

  • Moin, es gibt sehr schöne “ Sinar Kisten “ .
    Die nimmt die Kamera und das Zubehör in ein sicheres Gewahrsam.
    Ein stabiles Stativ und ein stabiler Kopf ist notwendig!
    Interessant wird es , wenn Du die Kassette mit einem Planfilm lädst , Staub und Fusselfrei.
    Im Labor in der Schale oder Rack, vielleicht in einer Jobo Dose entwickeln.
    Was hast Du für ein Glück
    Frohes Fest
    Thomas

  • Das Problem kommt mir teilweise bekannt vor, bei mir ist es eine Sinar F2.


    Für Lagerung und Transport habe ich einen von der Größe passenden Koffer gekauft und mit entsprechenden Einlagen versehen. Darin hängt sie kopfüber.
    Auf das Stativ ist ein Sinar Neiger gekommen, damit geht es ganz gut.


    Beim zweiten Anstrich bin ich auch noch nicht so richtig weiter... Meine ersten Gedanken für einen Einsatz sind den hiesigen coronabedingten Beschränkungen zum Opfer gefallen. Ich bin auf einen Umkreis von 15 km Luftlinie beschränkt. Irgendwann wird das aber auch vorbei sein.


    Trotzdem schöne Weihnachten für alle.

  • Glückwunsch zur ersten (?) GF-Kamera.


    Der Aspekt Staub ist schon angesprochen worden und ich kann das nur unterstreichen.


    Es ist im Grunde fast egal, wo du deine Sinar lagerst, ob in der Vitrine, in Omas Eichenholzschrank, in der Munitionskiste oder im Müllsack ... Hauptsache der Ort ist staubfrei! Der Staub, der sich auf und in der Kamera sammelt wir sonst zwangsläufig seinen Weg auf den Film finden. Wenn du den Platz hast, lass sie dauerhaft auf dem Stativ montiert in irgendeiner Ecke stehen und pack sie einfach mit einem Müllbeutel gegen Staub ein. Oder lass dir was Schickes nähen. Vielleicht irgendwas, was auch gleich als Einstelltuch taugt ...


    Die Kassetten werden bitte vor der ersten Verwendung innen außen sorgfältig penibelst entstaubt (Staubsauger -> Druckluft -> Optik-Pinsel) und dann grundsätzlich in Ziplock-Tüten gelagert und transportiert. Bei sehr trockener Luft evtl. mit einem Antistatik-Tuch/Anti-Statik-Mittel abwischen. Und die Kassetten an einem gründlich entstaubten Ort mit Film laden. Es empfiehlt sich, dabei Einweghandschuhe (Latex/Nitril) zu tragen. Fingerabdrücke auf der Schichtseite sind doof.


    Entwickeln am Anfang in einer Schale und zwar einzeln. Falls du GF-technisch anbeißt, kauf dir später den SP-445-Tank von Stearman, gibt's z.B. bei Fotoimpex. Kontaktkopien auf Fotopapier anfertigen oder notfalls einen billigen Flachbettscanner mit passender Durchlichteinheit besorgen. Vielleicht bringt der Weihnachtsmann dann nächstes Jahr den passenden L1200 vorbei ;)


    Frohe Weihnachten!

  • HErzlichen Glückwunsch, Alexander;


    großartig!!! - Welches Format hängt denn hinten dran?? - Welches Objektiv vorne??



    Bei mir war es vor vier JAhren eine Sinar F-2 für 5x7/13x18cm; die steht bei mir aber im Zusammenhang damit, dass ich alles selbst entwickeln und vergrößern kann: Also sowohl die Planfilme 13x18cm also auch im LAborator 138 problemlos bis 50x72cm vergrößern! - Das sind tolle Bilder!!!



    Zur LAgerung: Ich hatte eine sehr große Hama-Umhängetasche, da passt sie sogar mit drei Objektiven rein: Das "Standard"-210mm Fujinon, das 125mm Weitwinkel und das T-600mm Fujinon; das entspricht etwa 120mm im KB-Format; auch die Lupe, der Belichtungsmesser; sind ja kleine, und zwei weitere Bankrohre für das Tele, sowie zwei oder drei Kassetten.


    Seit über 30 JAhren verwende ich ein schweres Gitzo mit dem Manfrotto 3-D-Kopf, der mit den drei Hebelarmen.; das reicht fürs "Meiste"; aber: mit der Bankrohr-Verlängerung sollte man dann das GEwicht ausgleichen; sonst kippt dieser schwere Kopf doch mal nach unten. - Das ist bei Nah-Aufnahmen wichtig; also: SChweres Objektiv vorn auf kurzer Stativ-Länge; die relativ leichte Kassetten-Standarte, hinten, weit aufs Stativ ausfahren; eventuell auch mit BAlgen-Verlängerung: - Ich kann damit gute 70cm Balg-Auszug ereichen; aber: Dann immer mit dem Gewichts-Ausgleich des Stativ-Kopfes über die bewegliche HAlterung der Kamera am BAnkrohr.


    Photos, Bilder: Ich verwende dafür auch Ilford FP-4, TMax 100 oder Delta 100; die Vergrößerungen kommen auch mit einem "gewöhnlichen" Fomapan 100 quasi kornfrei; sie sind schon sagenhaft. - Aber: Zu Deiner Frage: Aus meiner Sicht lohnt sich der ganze "Aufwand" nur, wenn man am Ende auch große Vergrößerungen anfertigt.



    Siehe übrigens dazu mal bei YouTube Butcher Clyde! [MEin persönliches Vorbild] - Oder:

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.



    Letzteres ist recht erhellend und erheiternd!!!




    Dir viel Freude mit der Sinar!!


    Jan-Peter