Erfahrungsberichte Plustek 120 Pro?

  • Der Coolscan 9000 macht immer schrecklichere Geräusche und zeigt ab und zu unerklärliches Banding. Außerdem ist er nervig langsam (zumindest auf den Comps, auf denen er bei mir läuft) und der Mittelformathalter ist jetzt auch endgültig unklebbar kaputt. Neue Halter kosten unglaublich viel auf Ebay (lauere da schon länger) und richtigen Service gibt es auch nicht mehr und und und.

    Daher überlege ich an einem Plustek 120 Pro. Der kostet etwa genauso viel wie ein "neuer" gebrauchter 9000er (mit intaktem Filmhalter) und sollte deutlich schneller sein. Kennt hier zufällig jemand beide Modelle im direkten Vergleich? Jetzt wäre ein guter Zeitpunkt für entweder warnende Worte oder Bestärkung, da ich das vor dem Wochenende erledigt haben will.

  • Ich benutze den 120 Pro seit einigen Monaten und kann bis jetzt - mit einer Ausnahme - nur positives berichten.


    Die Ausnahme bezieht sich aber nicht auf das Gerät selbst, sonder auf die Tatsache, dass VueScan (unter Mac) auf dem Gerät noch nicht läuft. Ich behelfe mir so, dass ich unter Windows scanne und den Rest auf dem Mac erledige. Zum 9000er kann ich gar nichts sagen. Die Negativhalter vom Plustek sind sehr gut und im Vergleich beispielsweise zum Epson um einiges stabiler

  • Über Silverfast hört man zwar Merkwürdiges, aber wenn Vuescan nicht unter macOS läuft, kann man es natürlich vorübergehend benutzen. Hab keine Lust auf Rumgefummel mit einer virtual machine. Und einen PC habe ich auch nicht zur Hand.

    Musstest du dein Exemplar nachjustieren fokusmäßig?

  • Das kenne ich schon. Der Test bezieht sich wohl nur auf das Vorläufermodell? Zu den Scanzeiten: Wenn ich mit dem Coolscan ein 6x9 Nega mit voller Resolution (4000), zwei Scandurchgängen, Mehrfachbelichtung und „fine“ scanne, bin ich bei 40-50 Minuten pro Nega.

  • Fatalerweise hatten die in meinem Stammgeschäft hier um die Ecke ein Exemplar auf Lager. Hole ich morgen ab, dann werde ich weitersehen. Heute abend kann ich dann schon mal die Gebrauchsanweisung von Silverfast durchackern.

  • Hi Jake,


    seit ein paar Wochen habe ich den Plustek 120 Pro-Scanner. Mein alter Reflecta MF 5000-Scanner hat nach 9 Jahren aufgegeben mit mir zu arbeiten. Also einen Vergleich mit dem Coolscan 9000 kann ich nicht anbieten, aber mit dem MF 5000. Der 120 Pro (mit neuester VueScan-Version) scannt etwas kontrastreicher und etwas kornbetonter als der MF 5000. Der Unterschied ist eigentlich minimal – für meine Augen. Ein 6x6-Schwarz-Weiß-Scan dauert etwa 1:20 min bei 5300 dpi und 48 Bit. Die Datei hat dann eine Größe von 770 MB. Ist mir zu viel und wird mit Photoshop auf 230 MB runter komprimiert. Ein 6x6-Schwarz-Weiß-Scan mit dem MF 5000 dauerte, glaube ich, 3-4 Minuten. Er ist also schnell (hat USB 3).


    Wenn du einen Bildeindruck vom MF 5000 (mit VueScan) haben möchtest, schaue dir die Portraits auf meiner Webseite an. Bilddateien mit dem 120 Pro habe ich noch nicht hochgeladen, aber sie werden so ähnlich aussehen.


    @ Jakob


    Den 120 Pro kann man mit der neuesten VueScan auf dem Mac anwenden. Man muss nur den aktuellen Plustek-Treiber V.3.0.0.2 für Mac (von OSX 10.11 bis macOS 10.15) von der „Support und Download“-Seite von plustek.com runterladen und installieren. Er ist auf der beiliegenden CD nicht dabei. Bei mir funktioniert jetzt VueScan mit OSX 10.13.6 einwandfrei.


    @ SilverFast, wenn VueScan doch nicht bei euch funktioniert


    Ein wunderbares „Tutorial SilverFast“ hat Hermann-Josef Röser geschrieben. Es ist umfassend und tiefgehend. Es hat alle meine Fragen zu SilverFast beantwortet. Hermann-Josef bietet dies Tutorial als PDF-Datei kostenlos für Privat-Anwender an. Schreib ihm eine Email.



    Bis jetzt scheint der 120 Pro für mich ein vollwertiger Ersatz für den MF 5000 zu sein, ob er an den Coolscan 9000 ran reicht, kann ich nicht beurteilen.



    Gruß


    Harald




    www.harald-illmann.de

  • Den 120 Pro kann man mit der neuesten VueScan auf dem Mac anwenden. Man muss nur den aktuellen Plustek-Treiber V.3.0.0.2 für Mac (von OSX 10.11 bis macOS 10.15) von der „Support und Download“-Seite von plustek.com runterladen und installieren. Er ist auf der beiliegenden CD nicht dabei. Bei mir funktioniert jetzt VueScan mit OSX 10.13.6 einwandfrei.

    Danke für die ausführliche Antwort. Obiges hatte ich auch schon auf der Vuescan-Seite gelesen. Allerdings funktioniert es wohl nicht mit der x64-Version von Vuescan, sondern man muss die x32-Version verwenden. Was das an praktischen Unterschieden mit sich bringt (und ob), versuche ich gerade zu eruieren.

  • Mich würde mal interessieren, ob der Pro wirklich weiter entwickelt wurde oder ob der einzige Unterschied zum Vorgänger in der Fokussierung liegt. :S
    Ob die Fokussierung auch einen Gewinn an Schärfe bzw. bei korrekter Scharfstellung ein Plus an Auflösung liefert? Der "non Pro" ist nach dem Test von filmscanner.info doch deutlich hinter der angepriesenen Auflösung zurückgeblieben. :/


    Die Ähnlichkeit zum Reflecta MF 5000 täuscht wohl nicht, zumindest die verwendete Optik im Scanner dürfte altbekannt sein und macht schließlich einen großen Teil des Ergebnisses aus. (klick!) :)


    Jake et al., zeigt doch bitte mal Bilder und evtl. einen kurzen Bildvergleich mit den Ergebnissen des Coolscan - bestimmt aufschlussreich!
    Ich jedenfalls bin gespannt, denn irgendwann soll auch mein Canon 9000f ersetzt werden... :thumbsup:

    An einem Bild sind immer zwei Leute beteiligt: der Fotograf und der Betrachter.

  • @Harald: Vielen Dank! Das ist echt eine gute Nachricht. Ich habe es mit der neuesten VS-Version unter Mac noch nicht getestet, da ich davon ausgegangen bin, dass mich der Ed darüber informiert. Dann stecke ich den Scanner wieder um.

  • @Jakob

    Ich habe das nicht mit Herrn Röser abgesprochen, dass ich hier seine Email-Adresse angebe, aber wenn du googelst, denke ich, wirst du ihn finden.

    Im Forum "www.filmscanner.biz" bei Scan-Software, SilverFast, VueScan ist er als Jossie unterwegs. Ein absoluter Kenner der SilverFast-Software, jedenfalls mein Eindruck.


    @Jake

    Auf meinem 10 Jahre alten Mac Pro, zur Workstation umgebaut, läuft die x64-Version von OSX 10.13.6. Es sollte woanders auch gehen, denke ich.