• Hallo zusammen,


    ich habe gerade meinen ersten Film (überhaupt) mit Adox Atomal entwickelt, und ... die Ergebnisse waren dann doch (für mich jedenfalls) etwas überraschend. Verwendet hatte ich einen Foma 200 (KB), sonst entwickle ich Foma 200 in Adox FX39. In FX39 sind die Ergebnisse für mich eigentlich recht gut nur das etwas grobe Korn störte mich beim Foma 200 in FX39, daher der Versuch mit Atomal. Anhand von Recherchen hatte ich ein etwas feineres Korn bei Atomal erwartet und ggf. Einbußen bei der Schärfe. Was ich aber heute bekommen habe kann ich noch nicht wirklich einsortieren, daher dieser Beitrag.


    Das Korn beim Foma 200 in Atomal ist signifikant (!) feiner als bei FX39, tatsächlich feiner als bei einem Delta 100 entwickelt in FX39, in dem Ausmaß hatte ich das nicht erwartet. Unten mal ein Vergleich von Foma 200 in Atomal vs. FX39 und zum Vergleich Delta 100 in FX39, alle Ausschnitte haben denselben Maßstab.


    cmp_foma200_atomal.jpg

    Foma200 in Atomal



    cmp_foma200_fx39.jpg


    Foma 200 in FX39



    cmp_delta100_fx39.jpg


    Delta 100 in FX39


    Ich hoffe man sieht den Unterschied bei den Bildern auch hier im Forum.


    Allerdings ist sehr auffällig, dass die Bilder die in Atomal entwickelt wurden sehr kontrastarm sind, die Histogramme konzentrieren sich meist auf den Mittenbereich, somit sehe die Bilder ziemlich 'flau' aus. Einen Mangel an Schärfe bei Atomal wie zuweilen im Netz kolportiert wird konnte ich eigentlich nicht feststellen. Zuerst dachte ich an einen Fehler beim Scannen, aber alte Foma200 Negative in FX39 entwickelt zeigen einen guten Kontrast beim Nach-Scan mit denselben Einstellungen.


    histo.JPG


    Beispiel-Histogramm Foma 200 in Atomal


    Ist dies das zu erwartende Verhalten von Atomal ? Geht die Feinkörnigkeit die beim Atomal erreicht wird so sehr zu Lasten des Kontrastes oder mache ich da ggf. noch einen Fehler ?


    Ach ja, entwickelt wurde der Foma 200 13' in Atomal 1+1 bei 20°C, fixiert in Adofix, eigentlich alles nach Datenblatt. Die Stammlösung habe ich vor einer Woche angesetzt.


    Viele Grüße von einem im Moment etwas ratlosen Forenten

    Heiko

  • Hallo Heiko,

    zu wenig Kontrast heißt: unterentwickelt! Hauptursache: Zu kurze Zeit!

    Die 13 Minuten für den Foma200 sind wohl zu wenig für ordentlichen Kontrast. Datenblatt-Angaben misstraue ich fast grundsätzlich. Man muss das IMMER unten den eigenen Randbedingungen eintesten.


    Meine Erfahrungen mit Calbe=Adox A49 liegen schon eine Weile zurück (und Foma kommt bei mir nicht in die Kamera). Ich kann mich aber erinnern, dass so gut wie alle Filme in A49 (1+1, 60s-Kipp) 18 Minuten gebraucht haben. Achtung: Entwickler wie z.B. A49 1+1 oder auch Rodinal 1+50 sind nach etwa 20 Min. durch Oxidation abgeranzt. Längere Entwicklung bringt dann kaum noch Änderungen.


    Meine Erfahrung mit Calbe A49 (=Adox Atomal 49) 1+1: Dieser Entwickler ist so ausgleichend, dass man eigentlich jeden Film in 18 Minuten entwickeln kann. Der Entwickler arbeitet sehr feinkörnig, aber das Korn wirkt etwas matschig, worunter die Schärfe leiden kann. Ein gerade sichtbares Korn kann visuell als erhöhte Schärfe wahrgenommen werden. Solche Unterschiede sollten aber gering ausfallen und nur bei direktem Vergleich identischer Testaufnahmen eindeutig erkennbar sein. Dafür nutzt A49 die Empfindlichkeit optimal aus (z.B. Delta100 @160), was gut ist für kurze Belichtungszeit und auf diese Weise wiederum gut ist für mehr Schärfe. TriX in A49 ist z.B. eine Top-Kombination! Ich bin eigentlich nur wegen der recht kurzen Haltbarkeit der Stammlösung von A49 abgekommen.


    Gruß, Manfred

  • Morgen,

    @Manfred & Uwe, ich denke ihr habt Recht. 13 Minuten scheinen tatsächlich zu wenig zu sein (!) Ich hatte mich da orientiert am Atomal Datenblatt + 50% für 1+1 (=11 Minuten), Dev-Chart sagt 13 Minuten wobei ich da vorher gar nicht geschaut hatte. Ich habe gerade nochmal diverse Negative auf dem Leuchttisch gehabt, u.a. auch den Foma 200 in FX39 und den Foma 200 in Atomal. Auch der 'Fomapan' Schriftzug am Filmrand ist bei dem Atomal-Film etwas schwächer als bei dem in FX39 entwickelten. Der Unterschied ist nicht groß aber auf dem Leuchttisch gut sichtbar, das bestätigt euren Verdacht.

    Den nächsten Fomapan werde ich bei mind. 15 Minuten versuchen, mal schauen wie die Ergebnisse dann werden.

    Vielen Dank !

    Heiko

  • Vielleicht noch eine kurze Nachfrage dazu, wäre der 'Wehner'-Entwickler hier vielleicht langfristig das 'bessere Atomal', so man diesen Vergleich überhaupt machen darf (?)

  • wäre der 'Wehner'-Entwickler hier vielleicht langfristig das 'bessere Atomal'

    Weil wir hier in der Rubrik "Einsteiger-Ecke" sind:
    Mit FX39, A49 und dann noch dem Wehner-Entwickler hast Du dann das typische Anfänger-Problem, dass Du bei der Vielzahl möglicher Entwickler den Überblick verlierst und einige angebrochene Entwickler in Fläschchen herumstehen hast, die vor sich hin gammeln. Daher mein Standard-Appell: Entscheide Dich für 1(!) Universalentwickler und sammle damit Erfahrungen. Der Einfluss des Entwicklers ist gar nicht so groß. Wenn man die Postings von Klaus Wehner und von etlichen Anwendern hier liest, lautet die Antwort auf Deine Frage aber eindeutig: "Ja"!


    Gruß, Manfred

  • Hallo, das Bild mit der Schneelandschaft sieht stark unterbelichtet aus. Also wurde der Kontast angehoben (digital gepusht). Demzufolge wäre es hier kein Wunder, dass das Korn überdurchschnittlich abgebildet wird.

  • Hallo,

    @Thomas, üblicherweise arbeite ich meine Negative nach dem Scannen wenn überhaupt nur geringfügig nach so auch bei der Schneelandschaft. Dass das Korn derart raus kommt liegt vermutlich auch daran, dass der Ausschnitt oben ein recht kleiner ist damit das Korn deutlich sichtbar wird. Nur vom Korn her betrachtet und verglichen mit den anderen Filmen die ich in FX39 entwickelt habe reiht sich der Foma 200 schon da ein wo ich ihn auch vermutet hätte. Sein Korn ist etwas gröber als das von klassischen ISO 100 Filmen aber deutlich feiner als von klassischen 400 ISO Filmen. Hinzu kommt, die Bilder sind zu unterschiedlichen Tageszeiten und Jahreszeiten gemacht worden, da hinkt der Vergleich oben eh etwas.

    Grüße, Heiko