Projekt Nikon MD-4

  • Manchmal fehlt mir hier ein "like" Button, um einfach zu zeigen: es hat jemand gelesen und es gefällt jemanden, ohne dass man direkt einen Kommentar verfassen muss.


    VG

    Tobias

    Schauen wir einmal, ob ich mir ein Like überhaupt verdienen kann *green*


    Der MD-4 reizt mich, da er für mich noch über eine überschaubare Elektronik verfügt, also nicht hoch integriert und mit diskreten Bauteilen ausgestattet ist, wo man noch eingreifen kann. Einen IC hab ich gesehen. Die Mechanik ist auch top, heavy duty. Und es gibt im Service Manual Messpunkte für die Überprüfung mit einem Oszilloskop bzw. Multimeter.


    Ich bin sehr gespannt wohin mich die Reise führen wird. :thumbsup:

  • Nun, der defekte MD-4 war leider schon vergeben, so habe ich günstig einen funktionierenden erstanden grad.


    Aber das soll der Sache keinen Abbruch tun, man lernt ohnehin besser am intakten Objekt *green*


    Schritt Nr. 1 wird das Öffnen des Gehäuses sein, hier sollte das Service Manual alles an Infos bereitstellen was es braucht. Ich hoffe, dass es keine Minikugellager und -federn gibt, die einem zur Begrüßung unter den Tisch hüpfen ... ;)

  • Schritt Nr. 2 Übersicht und Analyse - wie funktioniert der Motor grundsätzlich, welche Bauteilgruppen gibt es, wie ist die elektronische Schaltung aufgebaut, was kann zerlegt werden und was besser vorerst nicht, wo kann etwas justiert/gemessen werden etc. Und wie krieg ich das Ding wieder so zusammen, so dass es dann auch läuft ...


    Sobald ich da angelangt bin, stelle ich Fotos ein.


    Wish me luck!

  • Gleiches Problem hier mit einem Winder der 645, der keinen Mucks mehr macht. Ich tippe ja auf den Transistor, oder den Motor. Elko dürfte es nicht sein, der ist schon neu. Relais kleckert, könnte es aber auch sein. Bin gespannt.

  • Gleiches Problem hier mit einem Winder der 645, der keinen Mucks mehr macht. Ich tippe ja auf den Transistor, oder den Motor. Elko dürfte es nicht sein, der ist schon neu. Relais kleckert, könnte es aber auch sein. Bin gespannt.

    Ich bin ja überhaupt kein Reparaturexperte, aber wo man noch elektronische Bauteile aus- und einlöten kann, sollte es Chancen auf Erfolg geben.


    Vielleicht ist mein Einstieg mit dem MD-4 eh zu ambitioniert, andererseits ist es mein Liebling unter den verschiedenen Filmdurchziehern. Eine geniale Maschine im Verbund mit der F3.

  • Kennt eigentlich von euch jemanden oder hat von jemandem gehört, der ab F4 aufwärts repariert?


    Mit der Mechanik sollte es ja noch irgendwie machbar sein, aber mit der Elektronik?