Seltsam, seltsam - was ist hier passiert?

  • Hallo zusammen,


    Rollei Retro 80S habe ich schon viele belichtet und zu Dias entwickeln lassen. Meist mit Tiefrotfilter 695 und zusätzlich Pol. Das gab auch nie Probleme.

    Nun sind in der Mitte eines Films über 7 - 8 Bilder seltsame Phänomene aufgetaucht, die ich mir nicht ganz erklären kann. Da nur die Mitte des Films betroffen ist, kann man einen Fehler am Film oder an der Entwicklung (PS13) ausschließen, auch irgendwelches Kriechlicht.

    Für mich sieht es fast wie Solarisation (echte oder pseudo?) aus.

    Noch zur Aufnahmesituation: Starke Nachmittagssonne um 17.00h herum, Seitenlicht, sehr heiß. Verwendet habe ich ein 35mm Shiftobjektiv und ein 20er mit den oben besagten Filtern. Belichtungszeiten kann ich nicht nennen, da ich meist nach dem Belichtungsmesser arbeite und bei eingespielten Prozessen nichts mehr aufschreibe. Es wird aber irgendetwas zwischen 1/30 und 1/4 bei Blenden zwischen 8 und 16 gewesen sein.

    Hier zehn Bilder in der Originalreihenfolge. Das erste (11) ist noch nicht auffällig, nur als Referenz, 15 + 16 sehen auf den ersten Blick einfach wie unterbelichtet aus, zeigen aber in den "Schatten" schon seltsame, eigentlich zu helle graue Flächen am Turm, während die beschatteten Seiten der Autos vollg verschwinden. Bild 17 und 18 sind am krassesten, Hell und Dunkel sind teilweise vertauscht. Ab Bild 19 und 20 siehts wieder recht normal aus, Bild 23 ist wahrscheinlich eine simple Überbelichtung. Ich gebe die original Bildnummern an. Die restlichen Bilder auf dem Film davor und danach sind wieder völlig normal.

    Die hier aufgetreten Fehler sind kein wirkliches Problem für mich, eher eine Kuriosität, für die ich keine Erklärung habe, da vorher und danach nie aufgetreten. Vielleicht hat jemand eine Erklärung?


    11

    2020-02-11-1_klein.jpg


    15

    2020-02-15_klein.jpg


    16

    2020-02-16_klein.jpg


    17

    2020-02-17_klein.jpg


    18

    2020-02-18_klein.jpg


    Die restlichen Bilder im nächsten Beitrag...

  • Wenn Du selber jeden Fehler ausschließen kannst dann muß der Film ab Werk fehlerhaft geliefert worden sein.

    Hier scheint es tatsächlich eine Solarisation zu sein die aber nur auftritt wenn bei dem Entwicklungsprozess Licht auf das Silberhalogenid kommt. Radioaktive Strahlung würde auch gehen, halte ich im Privatbereich aber eher für unwahrscheinlich.


    Wenn Du Dir sicher bist das Dein Equipment in Ordnung ist und in Deiner Routine nichts anders war als sonst dann mus es muss es ein anderes Phänomen sein.

    Unsere Ruinen werden nicht so schön sein wie die vergangener Generationen

  • Sieht für mich so aus, als hätte beim Scannen irgendwas mit reingegrätscht. Das sieht oft so aus, wenn der Schwarz- und Weißpunkt falsch gesetzt werden.

    Aber auch das ist reine Spekulation von mir. Ich würde jedenfalls da ansetzen und die entsprechenden Negative nochmal bewusst scannen bzw. abfotografieren.

  • Hallo Wolfgang und Philipp,

    Danke für Eure Einschätzungen!

    An den Scans kanns nicht liegen, da die Originale Dias sind und im Original genauso aussehen. Ich habe sie auch nur wegen diesem Phänomen scannen lassen um sie hier einstellen zu können. Mich erinnert das aber auch in der Tat an den lustigen Solarisationsfilter im Photoshop. Es ist aber 100% analog...

    Emulsions- und Entwicklungsfehler schließe ich (laienhaft) halt deshalb aus, da nur der Mittelteil des Films betroffen ist und es doch sehr unwahrscheinlich ist, dass solche Fehler nur so lokal auftreten, oder? (Die Entwicklung kam über Photostudio 13).

    Radioaktivität kann ich hoffentlich auch ausschließen =O.

    Daher kann ich nur auf irgendeinen seltenen Einfluss der Belichtung tippen jenseits einer simplen Über- oder Unterbelichtung, vielleicht durch extreme Lichtverhältnisse in Verbindung mit der Infrarotfilterung und Polfilter. Aber auch das würde mich wundern, denn so müsste der Effekt öfter auftreten. Hm?

    Daher meine Frage hier, ob jemand so etwas kennt oder eine schlüssige Erklärung hat?

    Ansonsten wirds halt ein ewig Rätsel bleiben... X/

    VG Oskar

  • Hallo Oskar,


    hier handelt es sich um einen fehlerhaft durchgeführten Prozess.


    Das Bleichbad hat nicht mehr richtig funktioniert und konnte das vorhandene Silber nicht vollständig aus der Emulsion lösen.

    Die Ursache dafür ist ein erschöpftes Bleichbad.


    Dass nicht der ganze Film gleichmäßig betroffen ist, ist nicht ungewöhnlich.

    Die Wirkung des Bleichbades ist stark von der Agitation abhängig. Wird der Film nicht ausreichend bewegt, so können sich solche lokalen Effekte ergeben.


    Herzliche Grüße

    Klaus

  • hier handelt es sich um einen fehlerhaft durchgeführten Prozess

    Hallo Klaus,

    danke für diese Einschätzung! So eine eindeutige Antwort habe ich mir erhofft. Diesen Grund hätte ich so nicht erwartet...

    Andere Ursachen wie z.B. extreme Überbelichtung einzelner Bilder kannst Du dann ausschließen?

    VG Oskar

  • Hallo Oskar,


    es ist ein typisches Fehlerbild für einen erschöpftes Bleichbad.

    Wenn dann noch eine unzureichende Agitation dazu kommt, entstehen solche Fehler.


    Die Belichtung hat keinen Einfluss darauf.


    Herzliche Grüße

    Klaus