Canon lens M 200mm 1:3,5

  • Guten Abend,

    habe heute in meinem Fundus ein Canon Tele-Objektiv gefunden.

    Es trägt die Bezeichnung: Canon Lens M 200mm 1:3.5 , dann folgt die Seriennummer,

    weiter Canon Camera Co., Inc. LENS MADE IN JAPAN.

    Das Objektiv hat auf dem letzten Segment den silbernen Breech-Lock-Mount und kann an FD-Kameras angesetzt werden.

    Auf der Anschlussfläche sind Canon Japan und M 20 graviert.

    Das letzte Segment lässt sich wiederum mit einem Breech-Lock abnehmen und hat eine

    Länge von 20 mm, daher M 20? Das Ganze sieht wie ein Extensionsring aus. Ist auch keine Linse eingebaut.

    Ohne dieses letzte Segment lässt sich das Objektiv zwar an der Kamera anschließen, aber nicht scharfstellen!

    Das Schärfste: Vorn hat das Objektiv einen Blendenring eingebaut mit einem folgenden Schnappdrehring, den ich für eine "Abblendtaste" halte.

    Das Allerschärfste: Es ist gar kein Blendenmechanismus vorhanden, so dass der Blendenring und die Abblendtaste ohne Funktion sind.

    Fotografieren nur mit Offenblende möglich! Lomo-Canon?

    Schaut man von in das Objektiv, so sind die Ansatzstellen der Tuben zu sehen, aber keine Anzeichen für einen fehlenden Blendenmechanismus.

    Alles schön reflexverhindernd schwarz geriffelt.

    Tante G. sagt, es gibt ein Canon FL Lens 200mm 1:3.5. Dies ist aber deutlich mit FL gekennzeichnet. Könnte optisch gleich sein, konnte ich nicht

    genau sehen.

    In einem Forum wurde das "M" als "Messsucher" gedeutet, was ich nicht glaube, da solche Objektive eher schön englisch mit RF bezeichnet wurden.

    Ich meine auch, die Range-Finder- Gehäuse von Canon hätten eher 39mm Schraubgewinde, von der Befestigung des 0,95 er Objektivs mal

    abgesehen.

    Weiß jemand von Euch mehr?

    Gruß

    Christopher

  • [...] lässt sich das Objektiv zwar an der Kamera anschließen, aber nicht scharfstellen!

    Das Schärfste: Vorn hat das Objektiv einen Blendenring eingebaut [...]

    Das Allerschärfste: Es ist gar kein Blendenmechanismus vorhanden, so dass der Blendenring [...] ohne Funktion [...] {ist}

    Lassen sich die Ringe denn nicht mehr drehen, die Fokussierung und die Blendenverstellung per Arbeitsblende ohne Funktion?

    ______________________________

    Altes bewahren - Neues prüfen

  • [...] Nun brauche ich nur noch die Canon7 und die Mirror-Box 2 !! [...]

    Für ein Gehäuse aus derselben Produktionszeit, ja.


    Ansonsten lässt sich das Canon R-Bajonett auch an spätere Kameragehäuse anschließen.

    Es mangelt dem älteren Bajonett nur an den Übertragungselementen der späteren Anschlüsse.

    ______________________________

    Altes bewahren - Neues prüfen

  • Hallo Maximilian,

    sorry für die späte Antwort. Ich musste kurz in meine alte Heimat zurück!

    Leider habe ich kein Canon 50mm 0,95 in meinem Fundus. Ich weiß auch nicht,

    ob es so begehrenswert ist. Aus Sammlergründen sicherlich, ob aus Fotografiersicht....?

    Ich weiß es nicht! Wenn ich die Leicaner über die Fokussierprobleme bei den lichtstarken

    Objektiven stöhnen höre und an die Summen denke, die für ein solches Objektiv ausgegeben

    werden, wird mir anders.

    Zurück zum Canon M 200 3,5:

    Das abnehmbare Endglied dient wohl zum Ausgleich der Distanz, die der Ansatz der Mirror-Box mit sich bringt.

    Ohne dieses Stück bleibt alles verschwommen, mit ihm lässt sich das Objektiv von nah bis fern fokussieren.

    Was mich nur wundert, es ist zwar ein Blendenring mit Gravur von3,5 bis 22 hinter der Frontlinse vorhanden, aber keine

    Blendenlamellen. Auf der anderen Seite war bei den Technischen Daten in einer Beschreibung bei der Rubrik Blendenlamellen

    ein Strich, also keine?!?

    Ich habe mal die Frontlinse ausgebaut, dies hat keine Erkenntnisse gebracht. Erst als ich den Fronttubus entfernt habe,

    konnte ich sehen, dass dieser zum Ansatzflansch hin stufenkonisch ausläuft und weit in den Objektivkörper ragt.

    In dem Raum zwischen Stufenkonus und Objektivwand sind Übertragungsmechanismen zu sehen, die auf einen nicht

    mehr vorhandenen Blendenkörper schließen lassen.

    Da hat sich wohl jemand gewaltig versündigt.

    Es muss einen Blendenkörper gegeben haben, denn die Abbildungen der Mirror-Box lassen keine

    Abblendvorrichtung erkennen.

    Also hat sich die Suche nach der Canon 7 und der Mirror-Box wohl erübrigt!

    Aber man weiß ja nie........

    Gruß Christopher