Farbnegative scannen

  • Wahrscheinlich nutzt der betreffende Scanner keine drei CCD-Sensorzeilen mit je einem Rot-, Grün- oder Blaufilter und eine Weisslichtquelle, sondern stattdessen aus Kostengründen nur eine monochromatische CCD-Sensorzeile, welche synchronisiert wird mit einer schnellen Abfolge von Lichtpulsen von je roten, grünen oder blauen LEDs. Fürs menschliche, träge Auge sieht das Licht aus wie weiss, weil die Abfolge zu schnell ist. Wenn man so einen Scanner aber mit echtem Weisslicht füttert, ist die Intensität bei der Sensor Abfrage aller drei Farben gleich -> das Bild ist schwarz weiss, Farben können nicht unterschieden werden.

  • Warum werden Farbnegative beim Scannen auf dem Flachbettscanner mit leuchtendem Hintergrund Schwarz-Weiß ?

    Weil Du im Programm auf SW-Ausgabe geschaltet hattest?


    Ansonsten verstehe ich das Problem nicht. Vielleicht beschreibst Du etwas genauer, was Dein Problem ist.


    stattdessen aus Kostengründen nur eine monochromatische CCD-Sensorzeile

    So funktionieren die teuren Nikon-Scanner ...


    Hermann-Josef

    DigitDia6000, CanoScan9950F, SilverFast Archive Suite 8 & 9, VueScan Pro, Adobe CC, Nik-collection, ColorPerfect, Eizo CS240, x-rite i1 studio, Windows10

  • Hallo und vielen Dank für die schnellen Antworten.

    Ich wollte Farbnegative mit dem einfachen Haushaltsscanner digitalisieren und am Computer umkehren. I-Pad hinter gelegt und losgescannt, jedoch wurden die Scans auch mit Einstellung "24 Bit Farbe" immer Schwarz-Weiß. Der Scanner hat, wie Christian Stromberg beschrieben hat wohl eine monochromatische CCD-Sensorzeile. Beim schnellen Blinzeln sind die einzelnen Lichtimpulse gut zu erkennen.

    Gibt es bis auf die Neuanschaffung eines extra Negativscanners (bspw. von Kodak) eine andere Möglichkeit die Negative mit dem jetzigen Haushaltsscanner "farbig" zu bekommen?

  • Gibt es bis auf die Neuanschaffung eines extra Negativscanners

    Es gibt keine speziellen "Negativ"-Scanner! Ich vermute, Du hattest in der Software nicht alles korrekt eingestellt. Kann mir nicht vorstellen, dass Dein Scanner keine Farbbilder erzeugen kann!

    Das, was im anderen Beitrag beschrieben ist, hat mit dem Problem kaum etwas zu tun. Es gibt zweierlei Arten von Scannern. Die einen machen die Farben über Filter, die anderen über farbige LEDs. Beide produzieren Farbbilder.

    eine andere Möglichkeit die Negative mit dem jetzigen Haushaltsscanner "farbig" zu bekommen?

    Solange man nicht weiß, was die Software macht / eingestellt ist und die Hardware-Spezifikation im Dunkeln liegt, kann man nicht mehr sagen.


    Hermann-Josef

    DigitDia6000, CanoScan9950F, SilverFast Archive Suite 8 & 9, VueScan Pro, Adobe CC, Nik-collection, ColorPerfect, Eizo CS240, x-rite i1 studio, Windows10

  • Habe ich das richtig verstanden? Du hast einen normalen Flachbetscanner (aka "Mufu") genommen, die Farbnegative draufgelegt, das beleuchtete iPad oben drauf und dann den Deckel geschlossen und eingescannt?

  • Du hast einen normalen Flachbetscanner (aka "Mufu") genommen, die Farbnegative draufgelegt, das beleuchtete iPad oben drauf und dann den Deckel geschlossen und eingescannt?

    iPad - natürlich! Da hätte ich auch drauf kommen können. Ich mach das immer mit dem Blitz, aber das ist schon etwas umständlich und geht auch batteriemäßig ins Geld. Außerdem geht der Deckel schlecht zu, wenn man sich nicht draufsetzt.



    Flachbett.jpg

  • Wie wäre es mit Kerzenlicht?

    Das erzeugt natürlich schön warme Lichttöne und falls man Duftkerzen verwendet hat auch die Nase was davon.

    Bei Nitrofilmen sollte jedoch ein größerer Feuerlöscher zur Hand sein aber gibt es Farbnegativfilme auf

    "Nitro-Basis"?


    Herzliche Grüße


    Karl Heinz

  • Das erzeugt natürlich schön warme Lichttöne

    Leider nicht, denn wir reden ja von Farbnegativen... ;) Das ergäbe dann doch einen kühlen Blaustich im Positiv! Aber der Duftaspekt hat was!


    Hermann-Josef

    DigitDia6000, CanoScan9950F, SilverFast Archive Suite 8 & 9, VueScan Pro, Adobe CC, Nik-collection, ColorPerfect, Eizo CS240, x-rite i1 studio, Windows10

  • Gibt es bis auf die Neuanschaffung eines extra Negativscanners (bspw. von Kodak) eine andere Möglichkeit die Negative mit dem jetzigen Haushaltsscanner "farbig" zu bekommen?

    Die Qualität wird nicht toll sein, aber wenn es dir nur darum geht sie überhaupt erst einmal abzubilden, kannst du mal einfach versuchen, die Filme mit einem Spiegelglas abzudecken und wieder die Scanner eigene Lichtquelle zu nutzen. Eventuell gibt es Newtonsche Ringe, dann müsstest du den Spiegel auf Abstand legen. Einen Versuch ist es Wert, auch wenn das wahrscheinlich dich nicht umhauen wird vom Ergebnis her.